1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen
  3. Smart Home

Der Planer für Ihr Smart Home

Sie wollen mehr über Smart Home erfahren? Was dieser Begriff bedeutet, welche Technologien am Markt existieren und wie diese funktionieren? Von ferngesteuerten Saugrobotern, über automatische Beschattung bis hin zum vernetzten Kühlschrank. Wie sicher ist Smart Living im Internet? Von Funksteuerung bis zu App-Lösungen, in unserem Smart Home Planer erfahren Sie alles, inklusive aller Vorteile, Möglichkeiten und System Komponenten.

Smart Home Systeme und Komponenten

Vom Smart Home spricht man, wenn alle im Haus oder in der Wohnung verwendeten Haushaltsgeräte (z.B. Kühlschrank, Herd, Kaffee-Automat, Waschmaschine, Trockner, Staubsauger oder auch der Rasenmäher), die Haustechnik (Heizung, Jalousien und Rolladen, Lichtsteuerung, Alarmanlage, Rauchmelder oder auch das Garagentor, etc.), aber auch Komponenten der Unterhaltungselektronik untereinander vernetzt sind und zentral zu bedienen – entweder nur innerhalb der Räume oder auch von außerhalb bzw. unterwegs. Natürlich können Sie auch nur einzelne Teilbereiche oder bestimmte Geräte vernetzen. 

In unserem Guide können Sie sich durch die verschiedenen Komponenten klicken und mehr über die Geräte sowie die Technik dahinter erfahren. Außerdem haben wir für Sie einige Experten befragt, wie Sie Ihr Eigenheim "smart" machen:

Smart Home Komponenten im Überblick

Haushaltsgeräte:

  • Vernetzter Kühlschrank mit Kamera
    • Wie funktioniert ein smarter Kühlschrank
    • Vorratskontrolle von unterwegs
    • Automatisch wissen, was noch haltbar ist
    • Der Kühlschrank als Info- und Entertainment-Center
    • Was kostet ein smarter Kühlschrank?
  • Saugroboter – was können sie wirklich?
    • Wie funktioniert die vollautomatische Putzhilfe?
    • Wie gründlich arbeiten sie?
    • Der Saugroboter und Haustiere
    • Saugroboter inklusive Wischfunktion
    • Was kostet ein Saugroboter

Haustechnik:

  • Smart Heizen mit Fernsteuerung
    • Was bringt eine Heizung mit Fernbedienung?
    • Kann man jedes Heizsystem auf smart umrüsten?
    • Wie funktioniert eine Heizung mit Fernbedienung?
    • Was kostet das?
  • Smarte Jalousien mit Funk oder App
    • Welche Arten von Steuerung gibt es
    • Zusätzliche Jalousien Funktionen
    • Komfort, Sicherheit und Energie sparen
    • Bestehendes System nachrüsten
    • Was kostet Jalousien mit Funksteuerung
  • Smart Meter: Die intelligenten Stromzähler kommen
    • Was bedeutet Smart Metering?
    • Smart Metering - Funktionsweise und Nutzen
    • Smarte Kosten: Vor- und Nachteile beim Kauf
    • Der gläserne Mensch - Kritik am intelligenten Zähler

Unterhaltung:

Experten im Interview

Wir haben Experten und führende Anbieter zum Thema vernetztes Wohnen befragt. Die fachmännischen Analysen und Einschätzungen lesen Sie hier:

Paul Szisz, Geschäftsführer des Smart Home Anbieter INTEGIUS, erklärt, wie das Smart Home unser Leben verändern wird.

BSH-Geschäftsführer Michael Mehnert spricht mit uns über die Zukunft der Haushaltsgeräte.

Vaillant-Geschäftsführerin Dr. Barbara Priesching und Technischer Leiter Alexander Kaufmann sagen uns, wie Sie mit intelligenten Thermen Marktführer bleiben wollen.

Smart Home

Bosch goes Smart Living

BSH-Geschäftsführer Michael Mehnert spricht im stadt-wien.at-Interview über die Zukunft unserer Haushaltsgeräte. Warum sie weniger verbrauchen, warum sie vernetzt sind und wie sie uns das Leben leichter machen können.

Wie funktioniert ein Smart Home – welche Installations-Möglichkeiten gibt es?

Gleich ob Sie die gesamte Haustechnik, all Ihre Haushaltsgeräte und die Unterhaltungselektronik komplett miteinander vernetzen wollen oder nur einen Teil (z.B. die Heizung oder Ihr Zutrittssystem, Ihre Alarmanlage), stehen Ihnen dafür grundlegend drei Möglichkeiten zur Verfügung. Bei allen dreien ist auch ein nachträglicher Einbau möglich.

1. Vernetzung Ihrer Geräte über die Stromleitung
Hierbei werden alle Geräte über die bestehenden elektrischen Leitungen verbunden, ergänzt durch nahezu unsichtbare Zusatzkomponenten. Die Steuerung erfolgt über ein zentrales Touchpanel, das wahlweise mit fixem Wandeinbau oder als mobile Zentralsteuerung genützt werden kann.

Diese Lösung läuft über zuverlässige Kabelverbindungen und lässt sich auch leicht nachträglich installieren, ohne Schmutz und Stemmarbeiten – ist aber nur innerhalb des Hauses nutzbar. Wichtig hierbei – wie bei allen Smart Home bzw. Smart Living Konzepten: eine durchdachte, professionelle Planung und ein ebensolcher Einbau.

2. Heizung, Jalousien, Haushaltsgeräte u.a.m. funkgesteuert vernetzen
Diese Smart Home Lösung läuft über Funk und kann ebenfalls unkompliziert nachträglich installiert und jederzeit erweitert werden, indem entsprechende Funk-Module bei den Geräten zwischengeschaltet werden (z.B. hinter dem Schalter oder Taster). Mittels der Steuerzentrale erfolgt die Verknüpfung von Internet und Mobiltelefon und zu den zu steuernden Geräten.

Die Steuerung via Smartphone oder Tablet ist einfach und läuft auf allen gängigen Geräten mit Google Android oder Apple iOS Betriebssystemen, ist aber räumlich begrenzt, eben nur soweit, wie das Funksignal reicht.

3. Steuerung via Datenleitung und App von überall aus
Hierbei werden alle zu vernetzenden Geräte via Steuerkabel zentral verbunden. Die Zentrale befindet sich dabei in Ihrem Haus bzw. Ihrer Wohnung, z.B. im Schaltkasten. Von dort erfolgt die Verbindung mit dem Internet und die Generierung einer genau an die Bedürfnisse Ihrer Smart Home Lösung angepassten App durch den Systemintegrator. Mittels dieser App können Sie dann Ihre Heizung, Kühlung, Beleuchtung, Rolladen, Garagentor, Ihren Staubsauger, Rasenmäher, Ihr Backrohr, die Waschmaschine u.v.m. auch von außer Haus (ja sogar von überall auf der Welt!) steuern.

Voraussetzung für diese Lösung sind ein Breitband-Internetzzugang im Haus bzw. in der Wohnung und Tablet bzw. Smartphone mit iOS oder Android Betriebssystem zur Steuerung über die App.

Was kostet ein Smart Home?

Noch bis vor wenigen Jahren war für ein Smart Home eine aufwändige, feste Verkabelung nötig, die nicht selten mit Kosten von mehreren Zig-Tausend Euro zu Buche geschlagen hat. Zudem war diese Installation oft nur in Neubauten möglich oder bei größeren Umbaumaßnahmen im Altbau. Wie gesagt, bis vor wenigen Jahren.

Inzwischen wird Smart Home über nachrüstbare Lösungen erschwinglich und der Einbau ist mittels der oben genannten Installations-Lösung auch nachträglich unkompliziert, für jedes Zuhause, gleich ob Eigentum oder Mietwohnung, Neubau oder Altbau.

Betreffend der Kosten, wenn man den Einbau durch einen Professionisten durchführen lässt, sind immer noch – je nach Umfang – mit einigen Tausend Euro zu rechnen. Hier können Sie sich aber sicher sein, dass Ihr System dann funktioniert, und dass die gewählte Lösung auch zukunftsorientiert ist. Und selbstverständlich jederzeit erweiterbar.

Weiteres zum Thema Smart Home

Hier haben wir Ihnen weitere interessante Artikel zum Thema Smart Home zusammengestellt. Erfahren Sie mehr über Entwicklungen, Technik, Trends und Produkte im vernetzten Wohnen. Unter folgenden Links finden Sie noch mehr weiterführende Informationen. In den Foren können Sie sich außerdem selbst mit Fragen und Antworten in die Diskussion einbringen:

www.smarthomeforum.de: Forum mit zahlreichen Diskussionen zu verschiedenen Smart Home Anbietern & Systemen

www.innogy-smarthome-forum.com: Forum des deutschen Smart Home Anbieters innogy

Smart Home auf roboter-forum.com: Erfahrungsberiche und Empfehlungen im Robotik-Forum

Smart Home

Erfahrungsbericht: So wohnt man in einem neuen Smart Home

Wie ist es dazu gekommen, Ihr Haus in ein Smart Home umzugestalten?Angefangen hat es damit, dass ich zu Hause ein kleines Heimkino gebaut habe. Meine Freundin meinte damals, „Es ist zwar super, dass wir ein Heimkino haben, aber...

Smart Home

Ideal beim Neubau: Das Smart Home Fertighaus

Einsteigerpakete und Do-it-Yourself Pakete für Smart Home Neubauten als Ferighaus gibt es bereits ab 3.000 Euro Aufpreis. Wo Sie Smart Home Musterhäuser finden und die intelligente Haustechnik testen können.

Smart Home

Smart Heizen mit Fernsteuerung

In jedem Raum die richtige, individuelle Temperatur, ohne dafür von Zimmer zu Zimmer laufen zu müssen. Die Heizung von unterwegs, ob aus dem Büro oder auf Reisen, ein- bzw. ausschalten oder in den Abwesenheitsmodus versetzen. Und...

Smart Home

Automatische Jalousien: Auch per Funk oder App steuern!

Automatische Jalousien, die sich auch per Funk oder App fernsteuern lassen. Smarte Rolläden können außerdem auf das Wetter reagieren oder fixen Zeitprogrammen folgen. Wie das dabei hilft Energie zu sparen und sogar vor...

Smart Home

Saugroboter – was können sie wirklich?

Wie gründlich reinigen Staubsaugerroboter, auch in Ecken? Wie funktioniert die Wegfindung und wie wird mit Hindernissen z.B. Möbeln umgegangen? Erfahren Sie, wie die Saugroboter im Test abschneiden.

Smart Home

Smart TV: Apps und Streaming direkt auf dem Fernseher

Der Smart TV, ist er nur eine kleine Randerscheinung wie der 3D Fernseher, der morgen schon wieder in Vergessenheit geraten ist, oder ist er die Zukunft des Fernsehens? Mit immer beliebter werdenden Streaming Diensten wie Netflix...

Smart Home

elektrabregenz im Interview

Kürsat Coskun, General Manager von elektrabregenz, spricht im stadt-wien.at-Interview über die großen Trends beim Thema Küche, Umweltschutz und Smart Living.