1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
  4. Wintersport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Wintersport

Wiener Eistraum: Wenn der Rathausplatz zur Eislandschaft wird

Der Wiener Eistraum am Rathausplatz ist in der 22. Saison vom 27. Dezember 2016 bis 12. März 2017 geöffnet! Eislaufen und Eisstockschießen, über 8.500 m² Eisfläche flanieren und den Eis-Traumpfad quer durch den Rathauspark genießen. Ob Ausflug mit der Schulklasse, oder spontane Runde nach Büroschluss: ein Besuch zahlt sich auf jeden Fall aus! Für Kurzentschlossene gibt es vor Ort einen praktischen Schlittschuhverleih.

Wiener Eistraum, Eislaufplatz, Rathausplatz
© Christian Jobst | Der Wiener Eistraum am Rathausplatz

Kontakt:

Tel.-Nr.: 01/40 900 40
info(at)wienereistraum.com

Eislaufen für die ganze Familie

Der Wiener Eistraum ist nicht nur Europas größter mobiler Eislaufplatz, sondern bietet seinen Besuchern auch ein ganz besonderes Ambiente: Nicht nur Kindern macht es Spaß, die Eislandschaft am Rathausplatz zu erkunden.

Die zauberhaften Pfade sind wie geschaffen für ein romantisches Date auf Schlittschuhen. Anfänger müssen sich keine Sorgen machen, denn ein Eislaufplatz ist ein Ort, an dem jeder sich die Freiheit nehmen kann, einmal auf dem Allerwertesten zu landen.

Wer eine Pause einlegen möchte, kann sich an den kulinarischen Ständen oder in der Almhütte auf zwei Ebenen stäärken.

Tipp für Kurzentschlossene: ab 20:30 Uhr kann man zum Last-Minute-Tarif Eislaufen: € 3,-/Person!

Wie ist der Wiener Eistraum aufgebaut?

Zwischen Rathaus und Ring stehen vier große Eisflächen, verbunden mit dem über 400 Meter langen Traumpfad, zum fröhlichen Winterspaß bereit.

Der Pfad führt in abwechslungsreichen Schwüngen durch den Südpark und um die dekorierten und illuminierten Bäume herum – ein besonderer Spaß für die jungen Eisläufer.

Rathauspark mit Eistraum von oben
© Wiener Eistraum | Der Wiener Eistraum lässt Sie auf Kufen durch den Rathauspark schlittern.

Preise und Öffnungszeiten beim Wiener Eistraum

Öffnungszeiten: 

vom 27.12.2016 bis inkl. 18.01.2017 von 10:00 - 21:00 Uhr

am 31.12.2016 und 01 01.2017 sowie vom 19.01. - inkl. 23.01.2017 kein Betrieb!

am 24.01.2017 von 17:00 - 22:00 Uhr (Gratis Eislaufen)

vom 25.01.2017 - inkl. 12.03.2017 von 09:00 - 22:00 Uhr

Tickets und Preise

Tages-Eintritt Erwachsene: € 6,50, ab 24.1.2017 wird's teurer. Ab dann kostet der Eintritt  € 7,50, es ist allerdings auch eine Stunde länger, bis 22 Uhr geöffnet.

Ermäßigungen gibt es für Kinder, Senioren, Familien und Gruppen. Auch Saisonkarten werden angeboten. Finden Sie hier die genauen Preislisten.

Tipp: Für alle Wiener Kindergärten, Schulen und Horte ist der Eintritt von Montag bis Freitag von 9-16 Uhr in Begleitung einer Aufsichtsperson (Tagesmütter mit Ausweis) frei.

Service: Im Vorraum des WCs im Gastronomiezelt steht extra ein Bereich zum Kinderwickeln zur Verfügung.

Helm- und Schlittschuhverleih beim Wiener Eistraum

Über 1.200 Paar Schlittschuhe in verschiedenen Größen stehen zur Verfügung und werden ganztags mit Warmluft vorgewärmt!

  • Kinderschuhe ab Größe 23; es gibt auch kostenlos verstellbare Doppelkufen/Gleitschuhe (Größe 21-25), solange der Vorrat reicht 
  • Herrenschuhe bis Größe 52
  • Damenschuhe bis Größe 44

Preise Schlittschuhverleih

Erwachsene: € 7,00/Paar
Kinder: € 4,50/Paar
Schlittschuhe schleifen: € 7,50 (Doppelkufen bis Größe 25 kostenlos)

Helmverleih

Sicherheit geht vor! Für Kinder stellt der Wiener Eistraum kostenlos Helme zur Verfügung (solange der Vorrat reicht). Man erhält diese beim Schlittschuhverleih, nach Hinterlegung einer Kaution (Pfand für Ticket € 2,-).

Garderobe und Depot

Straßenschuhe und Taschen oder Rucksäcke können Wiener Eistraum-Besucher an der Garderobe abgeben:

Box : € 2,50

Angebot für Anfänger und Kurse

Von Montag bis Freitag von 9-16 Uhr, an Wochenenden sogar ganztags (außer bei angekündigten Veranstaltungen auf diesen Flächen) steht für Kinder und Eislauf-Anfänger eine 550m² große Eislauffläche kostenlos für ihre ersten Eislaufversuche zur Verfügung. Außerdem können hier Kindern kostenlos 20 Eislaufhilfen "Pinguine und Pandas" benützen. Abends wird diese Fläche zur Eisstockbahn.

Eisstockschießen am Wiener Eistraum

Eisstockschützen können vor dem Rathaus auf acht Bahnen mit insgesamt 100 x 25 Metern kämpferisch aktiv werden und ihre Kräfte messen.

Preis: Eisstockbahn/30 Min.: € 70,- (max. 10 Personen pro Bahn)
Anmeldung und Reservierung: Die Eistockbahnen können Sie nur online buchen, Bezahlung per Sofortüberweisung oder Kreditkarte.

Nicht nur am Wiener Eistraum kann man Eisstockschießen, sondern auch....

Kulinarisches beim Wiener Eistraum

Das gastronomische Angebot am Wiener Eistraum bietet einen große Vielfalt an erlesenen Genüssen und hat als steten Anspruch ein sehr hohes Qualitäts-Niveau. An vielzähligen Gastro-Ständen kann eine große Bandbreite an kulinarischen Köstlichkeiten genossen werden. Sehr beliebt ist auch die Almhütte auf zwei Ebenen. Ob auf Eislaufflächen-Niveau oder auf der Terrasse mit Blick auf das Wiener Rathaus – alle Gaststuben sind barrierefrei und natürlich mit Eislaufschuhen begehbar! Die zweite Ebene befindet sich mit  ca. 500 m² über den Containern des Kassen- und Schlittschuhverleihs und bietet damit  mehr Platz für die Gastronomie. Gleichzeitig dient diese aber an schönen Wintertagen auch als herrliche Sonnenterrasse, wo sich die BesucherInnen ausruhen und dem Treiben auf dem Eis zuschauen können.

>> Weitere Eislaufplätze in Wien

>> Holiday on Ice

>> Weitere Veranstaltungen am Rathausplatz

Info: www.wienereistraum.com

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
weitere Meinungen

für Jugendliche,also Kinder ab 14 ist es schon sehr teuer.Da wurde keine Rücksicht genommen und das ist schade. Genau diese Altersgruppe soll ja viel Sport machen, raus gehen, weg vom Laptop PC.........

, 07.02.2017 um 09:08

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich als Wiener heuer zum ersten Mal den Eistraum besucht habe. Ich war positiv überrascht und es hat wirklich Spaß gemacht. Der einzige Wermutstropfen ist die (mit Eislaufschuhen) begehbare Fläche bei den Kassen und Imbissständen. Die Schrauben mit denen die Holzbretter befestigt sind, wurden leider nicht tief genug im Holz versenkt und ich hab mir die (frisch geschliffenen) Kufen ordentlich ruiniert. Also wenn man die eigenen Schlittschuhe benutzt, sollte man das Geld für einen neuen Schliff einplanen.

, 26.02.2012 um 08:49
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit