1. Stadt Wien
  2. Wien
  3. Öffentl. Verkehrsmittel
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
Ruth Kainberger
Öffentl. Verkehrsmittel Text: Ruth Kainberger

U-Bahn U3

Die U Bahn Linie U3 führt vom 11. Wiener Gemeindebezirk Simmering bis nach Ottakring, den 16. Bezirk – und fährt dabei quer durch das Zentrum. Viele der schönsten Plätze Wiens kann man also direkt mit der U3 erreichen. Erfahren Sie hier alles über die orangefarbene Linie: Informationen zu Geschichte, Fahrplan und Umsteigeoptionen der U3. Außerdem zeigen wir Ihnen, wo Sie aussteigen müssen, um zu geschichtsträchtigen Bauwerken, Kultureinrichtungen, sowie Freizeit- und Sportstätten zu gelangen!

Fahrplan der U Bahn Linie U3 in Wien mit allen Stationen und Fahrzeiten von Simmering nach Ottakring und umgekehrt
© Wiener Linien | U3 Fahrplan

Auskunft Wiener Linien: +43 1 79 09 100

Was vergessen oder verloren? + 43 1 7909-188 oder per E-Mail an funde(at)wienerlinien.at

>> Der ganze U-Bahn Plan von Wien auf einen Blick

U3 Fahrplan

Gesamter Fahrplan mit Abfahrtszeiten und Umsteigemöglichkeiten von Simmering -> Ottakring und Ottakring -> Simmering

  • Simmering – Ottakring

  • Erster Zug: Ab Simmering: 4:50, ab Ottakring: 4:54
  • Letzter Zug: Ab Simmering: 0:23, ab Ottakring: 0:22
  • Intervall: Mo-Fr: 3-7 Min., Sa-So: 7-10 Min.

  • Distanz: 13,5 km

  • Fahrzeit: 25 Minuten

Stationen-Übersicht mit Umsteigemöglichkeiten

Erfahren Sie hier alles über die 21 Stationen der U3:

Ottakring: Ausstieg zu: Otto-Wagner-Kirche, Graffiti-Wände (Ausgang Koppstraße), Ottakringer Brauerei (Brauerei, Partylocation, Konzerte); Umsteigen zu: 2, (10), 45A, 46, 46A, 46B, 48A

Kendlerstraße: Umsteigen zu: 10

Hütteldorfer Straße: Ausstieg zu: Breitenseer Lichtspiele (eines der ältesten Kinos Wiens, Programmkino) Umsteigen zu: 10, 49

Johnstraße: Ausstieg zu: Meiselmarkt, Wiener Wasserwelt (sieben Brunnenanlagen); Umsteigen zu: 10A, 12A

Schweglerstraße: Ausstieg zu: Pfadfindermuseum; Umsteigen zu: 12A, 9, 49

Westbahnhof: Ausstieg zu: Westbahnhof („schönster Bahnhof Österreichs“ mit Einkaufszentrum), Café Westend (klassisches Wiener Café), Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch; Umsteigen zu: 5, 6, 9, 18, 49, 52, 58, U6

Zieglergasse: Ausstieg zu: Hofmobiliendepot (Möbelmuseum), Mariahilfer Straße (Wiens beliebteste Shoppingmeile; Fußgängerzone);

Neubaugasse: Ausstieg zu: Mariahilfer Straße (Mitte), Haus des Meeres, Esterhazypark, Foltermuseum, Spittelberg; Umsteigen zu: 13A, 14A

Volkstheater: Ausstieg zu: Volksgarten, Justizpalast, Volkstheater, Kunsthistorisches Museum, Naturhistorisches Museum, Parlament, Hofburg, Nationalbibliothek, Schatzkammer, Heldenplatz, Spittelberg; Umsteigen zu: 48A, 49, U2

Herrengasse: Ausstieg zu: Hofburg, Spanische Hofreitschule, Minoritenplatz, Kohlmarkt, Regierungsviertel, Michaelerplatz; Umsteigen zu: 1A, 2A

Stephansplatz: Ausstieg zu: Stephansdom, Manner-Shop, Kärnterstraße (Shopping), Graben, Café Hawelka, Theater im Zentrum, Ronacher (Musicals); Umsteigen zu: 1A, 2A, 3A, U1

Stubentor: Ausstieg zu: Regierungsgebäude, Mauerreste, Museum für Angewandte Kunst (MAK), Stadtpark, Simpl (Kabarettbühne), Gartenbaukino; Umsteigen zu: 2, 3A

Landstraße: Ausstieg zu: Einkaufszentrum, Landstraße (Einkaufspassage); Umsteigen zu: 74A, O, U4 und dem City Airport Train (CAT)

Rochusgasse: Ausstieg zu: Landstraße (Einkaufspassage), Rochusmarkt, Einkaufszentrum Galleria; Umsteigen zu: 4A, 74A

Kardinal-Nagl-Platz: Ausstieg zu: Rabenhof Theater; Umsteigen zu: 77A

Schlachthausgasse: Ausstieg zu: Landstraße (Einkaufspassage), Verkehrsmuseum Remise; Umsteigen zu: 18, 77A, 80A

Erdberg: Ausstieg zu: Arena Wien (Konzerte), Österreichisches Staatsarchiv

Gasometer: Ausstieg zu: Gasometer (Einkaufszentrum und Veranstaltungs- bzw. Konzerthalle) Umsteigen zu: 72A

Zippererstraße: Ausstieg zu: längste Rolltreppe des Wiener U-Bahnnetzes (53 m); Umsteigen zu: 71

Enkplatz: Ausstieg zu: Pfarrkirche Simmering; Umsteigen zu: 15A, 6, 71, 76A

Simmering: Ausstieg zu: Zentralfriedhof; Umsteigen zu: 6, 69A, 71, 72A, 73A

Wissenswertes

Die Linie U3 bringt ihre Passagiere nicht nur zu interessanten Orten, sondern auch zu sehenswerten U-Bahnstationen: In vielen der insgesamt 21 Stationen kann man Kunstinstallationen bewundern: in der Station Schweglerstraße sind beispielsweise ein Mini und ein Sportflugzeug an der Decke montiert. Die Objekte stammen aus dem Technischen Museum Wien. In der U-Bahnstation Ottakring befindet sich der U-Turn der Mediengestalterin Margot Pilz, beim Westbahnhof geht man am Weg zur U3 an der von Adolf Frohner gestalteten Wand "In ca. 55 Schritten durch Europa" vorbei. Aber auch in anderen Stationen warten Überraschungen auf Sie!
Übrigens verläuft die gesamte U3 bis auf zwei Ausnahmen (Ottakring, Erdberg) unterirdisch.

Geschichte der Linie U3

Die U3 ist die jüngste U-Bahnlinie Wiens. Erst 1991 wurden die ersten Stationen eröffnet – die übrigen folgten in mehreren Schritten. Seit 2000 wurden keine Verlängerungen mehr in Angriff genommen. Und obwohl es immer wieder neue Ideen gibt, ist für die U3 auch in den nächsten Jahren kein Ausbau geplant.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen

Man hat leider völlig den Leberberg im Simmering beim öffentlichen Verkehr vergessen!!
Die U 3 gehört bis nach Schwechat geführt. Den Entscheidungsträgern ist es Wurst, die haben ihre Limusinen. Die spielen nur ihr Egospiel.
Der Viertel wächst unaufhaltsam, das öffentliche Netz wird immer mehr zum Fiasko. Der Tausch, oder eher schwachsinige Idee der Verbanung, der Strassenbahnlinie 71 anstatt des 6-er. Der nächste Verrat an die Bevölkerung ist im Simmering sind die weiter mehr reduzierte Intervale der schon so raren, aber sehr wichtigen Schnellbahnlinie S7 von und anch Wien-Kaiserebersdorf!!!! Hier müssen mind. 15 min. Intervale her, für die schnellste Verbindung in die Stadt!!!( Nur 15 MIN.)!!!
Weitere logische Schritt wäre die U1 Verlängerung von Oberlaa nach Kaiserebersdorf.
Wäre Kaiserebersdorf der 19-te Bezirk, wäre es wahrscheinlich längst schon gebaut..

, 27.01.2016 um 10:33
  1. Stadt Wien
  2. Wien