1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Festival
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Festival Text: Jürgen Weber

Waves Music Festival - Konzerte, Party, Tickets

29.09 - 1.10.2015: Waves Vienna – Music Festival & Conference bietet schon seit Jahren ein ganzes Wochenende lang mehr als 100 Acts an verschiedenen Locations in Wien. Dieses Jahr ist das Festivalzentrum im WUK und es werden neue Locations in der Nähe des WUK im IX. Bezirk bespielt. Das einzigartige Entdeckerfestival steht 2016 wieder unter dem Motto „East meets West“ und bietet Initiativen der Musikszenen aus Ost- und Westeuropa eine außergewöhnliche Gelegenheit sich in Wien auszutauschen. Gastländer 2016: Deutschland und Israel. Neue Locations, Tickets, Band Line-up.

Die Musikerin Mavi Phoenix zeigt dem Musikbusiness-Bären die Zunge
© Mavi Phoenix/Waves Vienna Music Festival | Auch die heimische Newcomerin Mavi Phoenix spielt beim Waves 2016

Waves Vienna Music & Conference Festival

Wann: 29. September bis 1. Oktober 2016

Wo: WUK und Umgebung

Über 100 Konzerte an einem Wochenende

Zusätzlich zu dem umfangreichen Musikprogramm bietet das Waves Festival auch die Waves Vienna Music Conference (Freitag, 30. September in der Festival-ZentraleWUK Konferenz-Teil und am Samstag, 1. Oktober der Workshop-Teil), bei der sich Musikschaffende vernetzen können.

Das WUK, eine ehemalige Lokomotivfabrik, ist in der heimischen Szene schon durch seine vielen Konzerte sowie Performance/Tanz/Theater, Kinderkultur, Bildende Kunst und den schönen Innenhof gut eingeführt und bietet 2016 auch dem Waves Vienna eine neue Heimstätte als Festivalzentrale. Der 12.000m² große Kulturbetrieb bespielt für das Waves Vienna seinen großen Saal, das Foyer, aber auch das WUK Beisl und die Ausstellungsräume im ersten Stock des WUK sowie den Projektraum, der für die Waves Vienna Conference und den Music Hack Day genutzt wird.

Waves Vienna Music Festvial & Conference

Die diesjährige Music Conference mit dem appellativen Imperativ „Collaborate. Communicate. Connect.“ bietet wieder zahlreiche Möglichkeiten zur professionellen und länderübergreifenden Vernetzung für die österreichischen und internationalen TeilnehmerInnen, sowie Austauschmöglichkeiten und Ausbau der Beziehungen zwischen ManagerInnen, BookerInnen, JournalistInnen und VeranstalterInnen. Das Waves Vienna hat dieses Jahr Deutschland und Israel als Gastländer ausgewählt, was bedeutet, das eine Vielzahl der auftretenden Bands und Teilnehmer der Konferenz aus diesen beiden Ländern kommt.

Ein Music-Hack-Day sowie ein Label-Day, bei dem heimische Produktionen zum Verkauf stehen runden das umfangreiche Programm des einzigartigen Festivals ab. Am Samstag, 1. Oktober nachmittags werden heimische Indie-Labels in der Festival-Zentrale ihre Veröffentlichungen, egal ob alt oder neu, dem Waves Publikum vor. Der Eintritt dafür ist frei.

Tipps und Empfehlungen

Neben der altbekannten US-amerikanischen Indie-Rock aus New York "We Are Scientists" wird auch der bekannte Musiker Finley Quaye (UK), der nicht nur für seinen Mix aus Reggae, Retro-Soul und afrikanischen Rootbeats bekannt ist, auftreten. Das musikalische Genie Jimi Tenor aus Finnland ist live wohl einer der saftigsten Leckerbissen des Waves Vienna Festivals, bringen seine elektronischen Beats doch sogar die eingefleischtesten Gitarrenrocker zum Shaken. Der Musiker mit klassischer Ausbildung versteht es eben, alle musikalischen Register zu ziehen. Weitere Indie-Highlights sind die Popband Black Honey (UK) sowie die charismatische Sängerin Hannah Epperson aus Kanada. Der Elektronik-Musiker Gold Panda (UK) und die angesagte  Kölner Band Golf, die derzeit  wohl zu den aufregendsten Live-Acts Deutschlands zählt, werden das Waves genauso rocken wie heimische Acts u.a.: A Life A Song A Cigarette, Avec, Eloui, Hella Komet und viele mehr wie etwa die Linzer Pop-Rapperin Mavi "Green Queen" Phoenix, die unser Titelbild ziert. Gespannt darf man auch auf Holy Fuck sein, die  Lo-Fi Improvisations-Elektroniker aus Kanada, die gerne mal eine Katze ans Steuer eines Autos – aber niemals an die Regler ihres Mischpults - lassen.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Tickets

Waves Vienna Festivalpass: 56.-€

Waves Vienna Pro Pass 90.-€

Waves Vienna – Tageskarte Donnerstag/Freitag/Samstag 22.-/26.-/26:-

Waves Vienna Conference Pass 40.-€

» Tickets für das Waves Music Festival kaufen

Neue Locations des WAVES VIENNA 2016

DIE PALME

Das Tanzstüberl im Souterrain des Café Weimar  gab es schon in den swinging Twenties und wurde in den wilden 70er-Jahren als Tanz-Bar Die Palme wiedereröffnet. Eine der ersten drei StudentInnentanzlokale in Wien nach dem 2. Weltkrieg, das heuer wieder als neue Kult-Event-Location für das Waves Vienna zur Verfügung steht.

Café Weimar

Kristallluster, gemütlichen Loge, große Spiegel und dunkles Holz – bietet das schon über 100 Jahre alte Café und hat dafür eine Auszeichnung des UNESCO immateriellen Landeskulturerbes erhalten.

EXNERSAAL

Der im Jugendstil gehaltene Wilhelm Exner Saal ist aus architektonischer Sicht sicher eine der schönsten Venues des diesjährigen Waves Viennas. Er befindet sich in der HLMW Michelbeuern und besticht vor allem mit seiner einzigartigen Gestaltung: Im Saal werden das schwarz gebeizte Holz, als auch die Polsterungen und Vorhänge ebenso wie die Beleuchtungskörper sorgfältig auf eine harmonische Gesamtwirkung abgestimmt. Die ursprüngliche Funktion des Wilhelm Exner Saales war dem k.k. Gewerbeförderungsamt als Sitzungssaal zu dienen, heuer wird es erstmals als eine Waves Vienna Venue genutzt.

Clash

Holzvertäfelung, dunkle Wirtshaustische, alte Lampen und bunte Poster an der Wand – das Clash lockt mit seiner gemütlichen Atmosphäre und Charme. Neben einer vielfältigen Getränkeauswahl bietet das Clash auch einmal wöchentlich musikalische Unterhaltung in Form von Live-Acts oder DJs an.

Schubert Theater

Normalerweise stehen hier die Puppen im Mittelpunkt: Im Schubert Theater versteht man es Figuren Leben einzuhauchen und mit morbid-humorvollen Stücken das Publikum zu faszinieren. Heuer lässt das Waves Vienna hier erstmals die Puppen tanzen und bietet mit dem Schubert Theater eine weitere, einzigartige Location.

FESTSAAL

Eine der neuen Venues des Waves Vienna wird auch der Festsaal des Amtshauses im 9. Bezirk sein. 1871 wurde das Amtshaus als Gemeindehaus erbaut, heute sind hier sowohl die Bezirksvorstehung als auch das Bezirksmuseum untergebracht. Der Festsaal, der Elemente aus der Zeit der Jugendstil-Ära aufgreift, begeistert vor allem mit seinen beeindruckenden Wandmalereien, was ihn zu einer unglaublich faszinierend Waves Vienna Venue macht.

LINE-UP WAVES VIENNA 2016

Donnerstag, 29. September 2016

 

  • Affe Maria (AT)
  • Alex The Flipper (AT)
  • Anne-Marie (UK)
  • Anthony Mills & Clefco (AT)
  • Autonomics (US)
  • Black Honey (UK)
  • Black Lotus Experiment (AT)
  • Buenoventura (AT)
  • Eloui (AT)
  • Gemma Ray (UK)
  • Glass Museum (BE)
  • Gold Panda (UK)
  • Golf (DE)
  • Jay Cooper (AT)
  • Karmakoma (SI)
  • Kevin Etheridge (AT)
  • Matt Gresham (AU)
  • Ori (IL)
  • Pola Rise (PL)
  • Robb (AT)
  • Seraphim (AT)
  • Stabil Elite (DE)
  • Superpoze (FR)
  • Svper (ES)
  • The Canyon Observer (SI)
  • Totemo (IL)

 

Freitag, 30. September 2016

 

  • A Life a Song a Cigarette (AT)
  • Avec (AT)
  • Blockflöte des Todes (DE)
  • Ephemerals(UK)
  • Finley Quaye (UK)
  • Gelbgut (AT)
  • Hazeevot (IL)
  • Hella Comet (AT)
  • Jardier (SI)
  • Klaus Johann Grobe (CH)
  • Klischée (CH)
  • Kriget (SE)
  • Lausch (AT)
  • Matt Boroff (AT)
  • Milk+ (AT)
  • Monophobe (AT)
  • M.P. (AT)
  • Mule & Man (DE)
  • Norma Jean Martine (US)
  • Parasol Caravan (AT)
  • Resisters (AT)
  • Rival Kings (CH)
  • Soulitaire (AT)
  • The Souls (CH)
  • Vimes (DE)

Samstag, 1. Oktober 2016

 

  • Elsa Tootsie & The Mini Band (AT)
  • Flut (AT)
  • Grant (AT)
  • Hannah Epperson (CA)
  • Hans (AT)
  • Holy Fuck (CA)
  • Indigorado (NO)
  • Jimi Tenor (FI)
  • Jonathan Bestley (UK)
  • Kafka Tamura (UK)
  • Langtunes (IR)
  • Leitstrahl djset (AT)
  • LFNT (IL)
  • Lola Marsh (IL)
  • Mavi Phoenix (AT)
  • Monsterheart (AT)
  • Molto Loud (KZ)
  • Noëp (EE)
  • Oligarkh (RU)
  • Powernerd (AT)
  • Ritornell (AT)
  • The Ills (SK)
  • Satellites (RO)
  • Sarah Ferri (BE)
  • Smerz (DK)
  • The Crispies (AT)
  • Throes + The Shine (PT)
  • Waelder (AT)
  • Warhaus (BE)
  • We Are Scientists (US)

 

 

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen

Elephants Form Neptun sind super, empfehlenswert.

, 02.10.2015 um 09:26
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen