1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Kunst & Kultur

WUK - Kunst- und Kulturwerkstätte

Informationen über das WUK in Wien, als Kultur- und Kunstwerkstätte bekannt, beherbergt das WUK Wien auch eine Konzerthalle, sowie das Statt-Beisl.

WUK Hof
WUK

WUK - Kultur-Kunstwerkstätte

1. Das WUK

Das WUK ist mit seinen 12. 000m2 Fabrikgelände aus der Gründerzeit eines der größten soziokulturellen Zentren Europas. Im 19. Jahrhundert als Lokomotivfabrik erbaut wurde das Gebäude 1981 vom Verein zur Schaffung offener Kultur- uns Werkstättenhäuser friedlich erkämpft.

Impulsgebend waren die Ideen und Forderungen der 70er Jahre nach Verwirklichung eines alle Lebensbereiche umfassenden Kulturbegriffs. Heute ist das WUK mit seinen 12.000 m² ein Ort für Kunst- und Veranstaltungspräsentationen aller Sparten, Heimstätte für rund 130 Gruppen und Einzelinitiativen, organisiert in 7 autonomen Bereichen sowie Träger von arbeitsmarktpolitischen Ausbildungs- und Beratungsprojekten.

Das WUK versteht sich als offener Kulturraum, als Raum für die gelebte Verbindung von Kunst, Politik und Sozialem. Darin manifestiert sich ein erweiterter Kulturbegriff, der über die Bedeutung von Kultur im Alltagssprachlichen hinausweist.

2. WUK Kulturbetrieb

Der WUK Kulturbetrieb betreibt die vier Programmschienen WUK Theater (Leitung ab September 06 Johannes Maile), WUK KinderKultur (Leitung Judith Zenta), WUK Musik (Leitung Hannes Cistota) und Bildende Kunst in der Kunsthalle Exnergasse (Leitung Andrea Löbel).

2.1 WUK Theater

WUK Theater ist einer der wichtigsten Anbieter der österreichischen freien Sprech- und Tanztheaterkunst. Gezeigt werden sowohl traditionelle als auch neue und innovative Theater-, Tanz und Performancekunst. Experiment, innovative Äußerungen, die Förderung junger Wiener TanzundPerformancekünstlerinnen, der Ort als Spielstätte für nicht etablierte Gruppen sind nur einige Aspekte, die sich durch fast 25 Jahre WUK Theater ziehen. WUK Theater ist Spielstätte für freie Gruppen und entwickelte in den letzten Jahren ein immer breiteres Profil.

2.2 WUK KinderKultur

WUK KinderKultur bietet ein vielseitiges Kulturangebot für Kinder im Alter von 0 bis 12 Jahren. Auf dem Programm stehen engagiertes Kindertheater (Theater für die Allerkleinsten, Gastspiele aus der freien Szene), zeitgenössischer Tanz (szene bunte wähne – Tanzfestival), Literatur für Kinder und Jugendliche (Kinder- und JugendLiteraturwoche), Familien-Matineen, Baby Clubs (Shake Baby Shake),
Ausstellungen und Workshops (Recht hat jede(r)?!). WUK KinderKultur belebt die Kinderkulturszene durch Uraufführungen, Neuaufnahmen und innovative Ideen und ist eine verlässliche Adresse für engagiertes, qualitätsvolles, abwechslungsreiches Kulturprogramm.

2.3 WUK Musik

Als Veranstaltungsort ist das WUK aus der lokalen Musikszene längst nicht mehr wegzudenken und gilt besonders jüngeren Besuchern als Synonym für eine der populärsten Wiener Musikbühnen.
WUK Musik präsentiert monatlich ein dichtes Veranstaltungsprogramm, das neben live-Konzerten, DJ Acts, Lesungen und verschiedenen one off-Events auch regelmäßige Clubs umfasst, die sich ungebrochener bzw. ständig wachsender Popularität erfreuen.
Das musikalische Spektrum ist breit und reicht im Wesentlichen von Alternative Rock über HipHop, Reggae/Ragga, Drum’n’Bass bis hin zu House und Electro. Wiens Position als Brückenkopf zu Osteuropa nützt WUK Musik außerdem in überregionalen Kooperationen wie etwa dem von Kulturkontakt geförderte Festival Centrope Sound (Herbst 2005).

2.4 Kunsthalle Exnergasse

Die Kunsthalle Exnergasse ist nicht kommerziell orientiert und präsentiert zeitgenössische Kunst aus den unterschiedlichsten Sparten. Die Programmgestaltung des 400 m² umfassenden Raums der Kunsthalle Exnergasse erfolgt durch einen 4-köpfigen Beirat in Zusammenarbeit mit der Leitung jeweils für das Folgejahr. Hausinterne und -externe sowie internationale (hierbei besonders in Richtung nicht- oder noch nicht EU-Länder) Kooperationen finden dabei Berücksichtigung.
Im Rahmen der Ausstellungen finden interdisziplinäre Veranstaltungen wie Podiumsdiskussionen, Vorträge, Performances, Video-Screenings und Konzerte statt.

3. WUK Ausbildung und Beratung

13 Ausbildungs- und Beratungsprojekte bieten benachteiligten, arbeitslosen Jugendlichen eine Chance auf Integration in den Arbeitsmarkt. Ihr Angebot umfasst Ausbildung, Beratung und Lernhilfe. Rund 1.000 Jugendliche erfahren jährlich beratende Unterstützung, 120 Jugendliche können hier ihre Ausbildung absolvieren.

3.1 Handwerkliche Ausbildung im WUK

Die handwerklichen Ausbildungsprojekte des WUK bieten eine Lehrausbildung in den Bereichen Malerei und Anstrich, Maurerei und Tischlerei. Die Zielgruppe sind LehrabbrecherInnen, die mindestens das 1. Lehrjahr absolviert haben, oder über 18-Jährige die einen außerordentlichen Lehrabschluss anstreben.

3.2 Qualifizierung für Mädchen

Matadita – ein Kooperationsprojekt mit dem Verein Sunwork ist ein Berufsvorbereitungs- und Qualifizierungskurs für Mdächen und junge Frauen von 15 bis 21 Jahren. Matadita unterstützt und motiviert diese bei der Suche nach dem bestgeeigneten Beruf und Ausbildungsplatz.

3.3 Equal Projekte

hiphopera hat sich zum Ziel gesetzt, Jugendlichen im Alter von 15 bis 21 Jahren einen kreativen Einstieg in die Berufswelt zu ermöglichen. hiphopera besteht aus 3 Ausbildungsteilen, ein Durchgang dauert ca. 1 Jahr. space!lab ist auf der suche nach neuen „Berufen“, die mit städtischen Freiräumen wie Parks, Spiel- und Sportstätten, Rampen und Plätzen zu tun haben. Es besteht aus 4
Teilen/Modulen. Epima II ist ein Qualifizierungsprojekt für junge AsylwerberInnen.

3.4 WUK Beratungsprojekte

Die WUK Arbeitsintegration bietet Berufsorientierung, Betreuung und Arbeitsintegration für sozialund emotional benachteiligte Jugendliche in Kooperationsklassen und Kooperationshauptschulabschlussklassen der Polytechnischen Schulen.

Das WUK Domino hilft Arbeit suchenden Jugendlichen (14-24 Jahre) mit Förderbedarf durch Beratung und Clearing. Ziel ist es, die Jugendlichen bei ihrer Berufswahl und ihrer Arbeitsplatzsuche zu begleiten und die Entwicklung sozialer Kompetenzen zu fördern.

Das WUK faktor i ist das Informationszentrum für junge Menschen mit Handicap zwischen 14 und 24 Jahren. Das WUK faktor i ist in Österreich einzigartig. Rat suchende Jugendliche mit Handicap steht erstmals eine zentrale Informationsstelle zur Verfügung.

Das WUK Monopoli bietet kostenloses Jobcoaching, damit es mit der Lehrstelle klappt. Ziel ist es, die Betroffenen auf ihren Einstieg in die Arbeitswelt bestmöglichst vorzubereiten. Im WUK Monopoli nimmt sich der/die BeraterIn die Zeit, die der Jugendliche braucht. Jugendliche ohne Pflichtschulabschluss können kostenlose Lernhilfe in Anspruch nehmen.

4. Soziokulturelles Zentrum WUK

Rund 130 Hausgruppen, Initiativen und Einzelpersonen arbeiten in den sieben autonomen Bereichen Bildende Kunst, Interkulturell, Kinder / Jugend, Musik, Werkstätten, Gesellschaftspolitische Initiativen und tanztheaterperformance WUK. Gemeinsam sind den Bereichen basisdemokratische Entscheidungsstrukturen und die Organisation bereichsinterner Belange über ein monatlich stattfindendes Plenum. In Selbstverwaltung werden Räume aufgeteilt, neue Mitglieder aufgenommen und Eigenveranstaltungen durchgeführt. Die Aufgaben der Selbstverwaltung werden ehrenamtlich durchgeführt und leisten dadurch einen Beitrag zu Kostenreduktion für Verein und Fördergeber.
Ergänzt werden die Aktivitäten der selbstverwalteten Bereiche durch zwei hausinterne Medien (WUK-Radio auf Orange 94,0 und die Zeitung Info Intern) sowie durch vier im Rahmen der Bereiche verwaltete öffentliche Räume. Ermöglicht und unterstützt wird diese einmalige Struktur und kulturelle Vielfalt des soziokulturellen Zentrums WUK durch eine kostenlose Nutzung der
Räume, durch die Infrastruktur eines funktionstüchtigen Hauses, allgemeine Serviceleistungen, Öffentlichkeitsarbeit sowie einen Präsentationsort auf der WUK-Homepage.´

4.1 Bereich Gesellschaftspolitische Initiativen

Die derzeit einundzwanzig Gruppen des Bereichs Gesellschaftspolitische Initiativen (GPI) sind alle im weitesten Sinne gesellschaftspolitisch aktiv, wobei das Spektrum weit gestreut ist. Es reicht von Kulturvermittlungs-, Behinderten- und Umweltschutzorganisationen über vier SeniorInnengruppen bis hin zu Selbsthilfe- und Menschenrechtsinitiativen.

4.2 Kinder- und Jugendbereich

Drei Kindergruppen, eine Volks- und eine Mittelschule, ein Werkcollege und ein Hort bieten einen qualitätsvoller Lebens- und Lernraum für hundertzwanzig Kinder und Jugendliche.
Gleichwertige Förderung von intellektuellen, sozialen, emotionalen und manuellen Fähigkeiten, selbstbestimmtes Leben und Lernen sowie gleichberechtigte und partnerschaftlichee Beziehungen zwischen Kindern, LehrerInnen, BetreuerInnen und Eltern bilden den Schwerpunkt aller Gruppen
des Kinder- und Jugendbereiches.

4.3 Interkultureller Bereich

Die Grundsätze der Offenheit und Toleranz im WUK bilden die Voraussetzung für die Arbeit der interkulturellen Gruppen im Haus. Gemeinsam sind den Gruppen verschiedener Nationalitäten, Kultur- und Sprachräume sowie bikultureller Menschen ein demokratischer Verständnis sowie das Eintreten für Gleichberechtigung. Ihr Engagement reicht von der Unterstützung und
Interessensvertretung für MigrantInnen und AsylwerberInnen über das Eintreten gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit bis zur Pflege und Vermittlung von Kunst und Kultur.

4.4 Bereich tanztheaterperformace WUK

Die tanztheaterperformance WUK (ttp WUK) besteht derzeit aus 54 Personen in 25 KünstlerInnengruppierungen der freien Szene, die in den Gebieten Performance, Tanz, Theater sowie interdisziplinären Projekten arbeiten. Sie bietet Raum für Produktion, Training und Research.

Die ttp WUK ist ein in Wien einzigartiges künstlerisches und gesellschaftspolitisches Labor.

4.5 Werkstättenbereich

Der Werkstättenbereich versteht sich sowohl als Experimentierfeld als auch als Produktionsstätte für traditionelle handwerkliche Techniken und Fertigkeiten sowie für innovative interdisziplinäre künstlerisch-handwerkliche Projekte. Der Werkstättenbereich stellt KünstlerInnen, interessierten Personen sowie HandwerkerInnen Werkstätten und Produktionsräume zur Verfügung. Die meisten NutzerInnen verstehen sich als KünstlerInnen oder Kulturschaffende. Der Bereich verfügt über siebzehn Werkstätten / Ateliers sowie über drei Gastateliers. Ein Teil der Räume wird zur Verwirklichung künstlerischer Einzelprojekte genutzt, ein weiterer Teil wurde in Ausstattung und Infrastruktur von den Gruppen als branchenspezifische Werkstätten (z.B. Tischlerei,
Keramikwerkstatt usw.) eingerichtet.

4.6 Bereich Bildende Kunst

Elf Ateliers und zwei Gastateliers sind der räumliche Rahmen für die Arbeit von sechzehn KünstlerInnen und fünf Gästen. Das Spektrum künstlerischer Produktionen reicht von Malerei, Grafik, Installation bis hin zu Foto- und Filmarbeiten. Zum Bereich Bildende Kunst gehören auch die Fotogalerie Wien und die Internationale Aktionsgemeinschaft Bildender Künstlerinnen - IntAkt.

4.7 Musikbereich

Vierzehn Proberäume, vier Proberäume für SolistInnen ein Projektproberaum – dicht besetzt von rund vierzig Musikgruppen und EinzelmusikerInnen in unterschiedlichen Formationen aller Musikrichtungen. Die gemeinsame Struktur der Selbstverwaltung fördert Vernetzung und das Realisieren gemeinsamer Projekte wie die Konzertreihe WUKStock oder das Offene Tonstudio, welches niederschwellige und kostengünstige Produktionsmöglichkeiten bietet.

WUK Verein zur Schaffung offener Kultur- und Werkstättenhäuser
Währinger Straße 59
1090 Wien

www.wuk.at

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur