1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Museum
  4. Belvedere

Belvedere Museum Wien

Begeben Sie sich auf ein Zeitreise in das Schloß Belvedere und seinem Museum. Reisen Sie vom Mittelalter bis in die Gegenwart durch die bedeutenste Sammlung österreichischer Kunst. Genießen Sie den Anblick des vielbewunderten Gemäldes "Der Kuss" mit dem Klimt Ticket, welches Ihnen Eintitt in das Obere und Untere Belvedere bietet. Hier finden Sie Informationen zu den aktuellen Eintrittspreisen und Ausstellungen.

 

Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 h

Adresse: Prinz-Eugen-Straße 27, 1030 Wien (3.Bezirk)

Anreise:
mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
S-Bahn: Haltestelle "Quartier Belvedere"
Straßenbahnlinie D: Haltestelle "Schloss Belvedere"
Straßenbahnlinie 18 & O: Haltestelle "Quartier Belvedere"
Straßenbahnlinie 71: Haltestelle "Unteres Belvedere"
Buslinie 69A: Haltestelle "Quartier Belvedere"
U-Bahnlinie U1: Haltestelle "Südtirolerplatz" + ca. 15 Min. Fußweg

Alle Straßenbahnen - Alle S-Bahnen - Busfahrplan von Wien

mit dem Auto:
Kurzparkzone rund um das Schloss Belvedere: Mo-Fr 9 bis 22 h

Tipp der Redaktion: Wenn Sie von der West-Autobahn kommen, lassen Sie Ihr Auto in der Park & Ride-Anlage von Wien Hütteldorf stehen und nützen Sie das öffentliche Verkehrsnetz der Wiener-Linien. 
Route von Wien Hütteldorf zum Belvedere mit den Öffis: Ubahnlinie U4 (Fahrtrichtung Heiligenstadt) bis "Karlsplatz" -> Umstieg in die Straßenbahnlinie D (Fahrtrichtung Alfred-Adler-Straße) bis "Schloss Belvedere"

Aktuelle Ausstellungen

Neben der ständigen öffentlichen Präsenz der eigenen Bestände finden im Unteren Belvedere und in der dazu gehörigen Orangerie wechselnde  Sonderausstellungen statt.

Must See: "der Kuss" von Gustav Klimt

Das berühmteste Werk des österreichischen Malers, Gustav Klimt, ist in der Dauerausstellung des Belvedere Museums untergebracht. Jährlich pilgern unzählige Menschen ins Belvedere, um dieses prägende Werk des Jugendstils aus dem Jahr 1908 zu bestaunen. Die Besonderheit liegt in der verschmelzenden Darstellung von Mann und Frau. Dieses Weltbild der Verbundenheit beider Geschlechter soll Klimts Idee von Liebe, Romantik und Erotik visualisieren.

Überzeugen Sie sich selbst und lassen Sie das Gemälde aus Klimts "goldenen Zeitalter" auf sich wirken.

 

 

Rund um das Museum

Nicht nur aus der Sicht von Kunstliebhabern hat das Areal des Schloss Belvedere einiges zu bieten, nicht umsonst trägt es diesen Namen. Das Wort "Belvedere" kommt aus dem Italienischen, bedeutet übersetzt "schöner Ausblick" und bezieht sich auf das atemberaubende Panorama, welches einem der Schlossgarten bietet. Nehmen Sie sich Zeit, nach einem Museumsbesuch im Garten zu verweilen, die Architektur des Schlosses zu bewundern oder in einem der umliegenden Lokale ein erfrischendes Getränk zu genießen.

Sehenswürdigkeiten

Schloss Belvedere

Das Schloss Belvedere in Wien hat einiges zu bieten: mehrere prunkvolle, barocke Gebäude dienen heute als Museum mit einem breiten Ausstellungsspektrum. Zudem bietet der wundervoll gepflegte Schlossgarten einen unvergleichbaren...

Belvedere

Lokale nähe Belvedere - Wiener Cafés

Das klassische Wiener Kaffeehaus ist eine Institution, die sich nicht nur im alten Stadtzentrum, der Innenstadt gehalten hat, sondern auch im neuen Stadtzentrum beim Hauptbahnhof, dem Quartier Belvedere in guter alter Tradition...

Parks & Parkanlagen

Garten Belvedere

Im Belvederegarten im 3. Bezirk bieten Kammergarten, Alpengarten und Gastgarten drei unterschiedliche Ambiente. Der frühere Privatgarten Prinz Eugens zeichnet sich durch mit Blumen geschmückte Pavillions und Springbrunnen aus,...

Sammlungen österreichischer Kunst

(c) Belvedere, Wien

Sammlung Barock - Die  Barocksammlung vermittelt ein beeindruckendes Bild der Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts  im Gebiet der ehemaligen Habsburgermonarchie. Einen Schwerpunkt der Sammlung bilden die berühmten „Charakterköpfe“ des Bildhauers Franz Xaver Messerschmidt.

(c) Belvedere, Wien

Sammlung Klassizismus/ Romantik - Die Kunst von Klassizismus und Romantik des beginnenden 19. Jahrhunderts ist im Belvedere durch zahlreiche bedeutende Werke vertreten. Die tiefgründigen Landschaften von Caspar David Friedrich, einem der Hauptvertreter der Romantik, zählen zu den wichtigsten Darstellungen der Zeit.

(c) Belvedere, Wien

Sammlung  Zwischenkriegszeit - Nach dem Ersten Weltkrieg kam es in Europa unter anderem zu einer Rückbesinnung auf realistische Darstellungen. Zu den wichtigsten Vertretern dieser Neuen Sachlichkeit in Österreich zählten Rudolf Wacker, Herbert Ploberger, Marie-Louise Motesiczky und Franz Sedlacek, deren Werke auch im Belvedere zu sehen sind.

 

Im Belvedere findet sich die bedeutendste Sammlung österreichischer Kunst vom Mittelalter bis hin zur Gegenwart. Im oberen Belvedere befindet sich die "Kunst um 1900", die die weltweit größte Gustav Klimt-Gemäldesammlung beherbergt. Darunter sind Werke wie der Kuss (1907/08), Judith (1901), außerdem Werke von Schiele und Kokoschka. Ebenfalls vertreten ist die wichtigste Sammlung des Wiener Biedermeier. 

Folgende Sammlungen befinden sich im Belvedere:

  • Mittelalter
  • Barock
  • Klassizismus-Romantik
  • Biedermeier
  • Ferdinand Georg Waldmüller
  • Historismus
  • Impressionismus
  • Jugendstil und Wiener Secession
  • Expressionismus
  • Zwischenkriegszeit
  • Kusnt nach 1945
  • Zeitgenössische Kunst

Ausgehend von der Romanik wird in der Österreichischen Galerie Belvedere die Kunstentwicklung in Österreich bis ins 21. Jahrhundert mit prominenten Werken aller Gattungen präsentiert. Anerkannter Höhepunkt ist die weltweit größte  Gustav Klimt – Gemäldesammlung mit "Der Kuss" (1907/08) und "Judith I" (1901), gefeierte Bilder von symbolischer Bedeutung für die glanzvolle Epoche des österreichischen Jugendstils und gleichsam ikonischem Wert für die österreichische Kunst schlechthin.

Nach umfassender Renovierung der gesamten Schlossanlage des Belvedere wurde die Sammlung 2007 von der eben ernannten Direktorin Agnes Husslein-Arco mit einer neu konzipierten Aufstellung wieder eröffnet.

Im Prunkstall

Hauptwerke der romanischen Kunst sind fortan im erstmals der Öffentlichkeit zugänglichen Prunkstall zu sehen, wo nun die gesamte Studiensammlung des Mittelalters besichtigt werden kann.

Oberes Belvedere

Die Zimelien der gotischen Tafelmalerei und Bildhauerkunst sind im Westflügel des Oberen Belvedere ausgestellt, darunter Objekte von international herausragender Qualität.
Nähere Informationen zur Gotik Ausstellung im Belvedere.

Im Ostflügel sind die Meisterwerke des österreichischen Barock in neuer Hängung präsentiert.

Bis heute berühren die empfindsamen Gemälde von Franz Anton Maulbertsch oder die feinsinnigen Skulpturen von Georg Raphael Donner und seit Generationen ungebrochen bleibt die Faszination der Charakterköpfe von Franz Xaver Messerschmidt auf ein breites Publikum.

Einblick in die verschiedenen Kunstströmungen des 19. Jahrhunderts geben zum Beispiel romantische Landschaftsbilder von Caspar David Friedrich oder realistische Porträts von Ferdinand Georg Waldmüller, einem der wichtigsten Künstler des Biedermeier.

Der Wiener Jugendstil ist neben anderen Hauptwerken mit Exponaten aus der „Goldenen Periode“ Gustav Klimts vertreten, der frühe Expressionismus mit Gemälden von Oskar Kokoschka und Egon Schiele.

Über die „Neue Sachlichkeit“ und die „Wiener Schule des Phantastischen Realismus“ als international ausschlaggebende Phänomene im 20. Jahrhunderts führt der Bogen der ausgestellten österreichischen Kunstproduktion bis ins 21. Jahrhundert zu informeller und zeitgenössischer Kunst der Jahrtausendwende.

Unteres Belvedere & Orangerie

In diesen beiden Teilen finden größtenteils Sonderausstellungen statt. Aktuelle Infos dazu finden sie weiter oben unter "aktuelle Ausstellungen".

Weitere Museen

Kunsthistorisches Museum

Kunsthistorisches Museum

Im Herzen von Wien am Maria-Theresien-Platz thront das Kunsthistorische Museum mit Objekten aus sieben Jahrtausenden.

Kunsthaus

Kunsthaus

Das Kunst Haus in 3. Bezirk zeigt temporär vorallem Foto-Ausstellungen und beheimatet eine Dauerausstellung zum Künstler ...

Albertina

Albertina

Die Albertina im 1. Bezirk Wiens verwahrt eine der bedeutendsten grafischen Sammlungen der Welt mit über 900.000 ...