1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Kinoprogramm
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Kino Text: Jürgen Weber

Bellaria Kino

Das liebevoll betriebene Bellariakino ist ein Einsaalkino, das gleich hinter dem Wiener Volkstheater in der Museumstraße liegt. Gezeigt werden vor allem Klassiker des österreichischen und internationalen Films. Außerdem gehört es zu den ältesten Kinos in Wien.

An der Wand hängen die Bilder vieler Filmlegenden, davor Kinosessel und kleine Tische mit Blumengestecken.
© noniq | Wer in's Bellaria geht, der unternimmt eine kleine Zeitreise

Preise:  € 4,50 / €  5,50
Filme: Programmkino mit OV-Filmen, auch deutsch
Besonderheiten: Nachmittagsfilme mit Hans Moser u.ä., Einsaalkino, Buffet vorhanden
Kinosäle, Sitzplätze: 1 Kinosaal, 180 Sitzplätze, Stereo Dolby

Das Bellariakino befindet sich in zentraler Lage hinter dem Wiener Volkstheater in der Nähe des beliebten Museumsquartiers Wien. Es gehört zu den ersten 25 Wiener Kinos der Vorkriegszeit, die man auch „Ladenkinos“ nannte, was damals auch mit dem Begriff „Nickelodeon“ assoziierte wurde. Die Bellaria (deutsch: die „schöne“ gute Luft) war eigentlich ein Vorbau des Leopoldinsichen Traktes der Wiener Hofburg, der auf Wunsch der Kaiserin Maria Theresia errichtet worden war, damit sie quasi direkt mit der Kutsche in ihre Privatgemächer gefahren werden konnte, ohne die mühsamen Treppen steigen zu müssen. Wer ins Bellariakino möchte, kann natürlich auch mit einer Kutsche vorfahren, aber das Stiegen steigen ist gar nicht notwendig, befindet sich der Kinosaal doch zu ebener Erde. Das heute immer noch existierende ehemalige Ladenkino  ist das älteste bespielte Kino und wurde 1911 als Invalidendank Kino gegründet und in den ersten Jahren vom Invalidendank-Bankverein betrieben. Bereits 1966, in der ersten Phase des Wiener Kinosterbens, begann man sich hier auf die Wiederholung von Filmschlagern der Vor- und Nachkriegszeit zu spezialisieren - ein Konzept, das von den Beständen des kinoeigenen Czerny-Verleihs getragen wurde und bis heute funktioniert, wobei in den letzten Jahren, vor allem in den Abendvorstellungen, auch aktuelle Filme gezeigt werden.

 

 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit