1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Kinoprogramm
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Kino Text: Jürgen Weber

Burg Kino - Arthouse bis Blockbuster in Originalversion

Das Burg Kino gehört zu den wenigen Kinos in Wien, die sich schon sehr früh Verdienste um die Mehrsprachigkeit in dieser Stadt erworben hat. Schon in der Zwischenkriegszeit spielte das Kino vorrangig Filme in Originalsprache und das tut das renommierte Etablissement der Wiener Kinokultur am Burgring bis heute. Die hervorragende Lage in Gehweite von der Wiener Oper und Blickweite des berühmten Goethe-Denkmals, sowie die tolle Filmauswahl bestätigen den Erfolg dieses Kinos schon seit fast 100 Jahren.

Ein Kinosaal mit rot-orangenen Sesseln im Parterre sowie in den Logen darüber
© Burg Kino Vienna | Das Burgkino spielt seine Filme meistens in OV: vorwiegend englische und französische Blockbuster

Preise: € 7 / € 9
Filme: Arthouse bis Blockbuster in Originalversion
Besonderheiten: Filme in Originalsprache, vorwiegend englischsprachig und „französische Tage“. Jeden Sonntag: „Der Dritte Mann“ im Original. Wohl das einzige Kino Wiens, das über einen Balkonraum verfügt. Buffet, Balkon, Kino mit OV-Filmen, Programmkino, Special wie Russische Filmwoche
Kinosäle, Sitzplätze: Großer Saal 290 Sitzplätze, Studio 73 Sitzplätze

Zum Programm im Burg Kino

Die Geschichte des Wiener Burg Kinos hat einen interessanten Gründungsakt zu vermerken, denn die erste Betreiberin des Kinos war eine „Gesellschaft zur Finanzierung von Vergnügungsetablissements“ unter der Leitung des Filmindustriellen Oskar Glück. Dieses „Glück“ bestand damals wohl noch aus anderweitigen Vergnügungen, kurz darauf meldete jedenfalls der Verein für Lungenkranke „Viritus unitis“ von 1913 bis 1926 seine Konzession für das Wiener Burgkino an und organisierte hier in den ersten Jahren auch Theateraufführungen, deren Handlung durch eingespielte Kurzfilme ergänzt wurde. Aus dieser Zeit stammt auch die zweite Etage des sogenannten „Großen Saales“ im Burgkino, der bis heute erhalten ist. Heute hat das ehemalige Großkino am Ring zwei Säle, die unterschiedlich bespielt werden. Das Burg Kino hat als eines der ersten Kinos Wiens Filme im Original gezeigt und sich deswegen schon früh zu einer Pilgerstätte der amerikanischen-englischen Community Wiens entwickelt, die sich regelmäßig vor dem Hauptfilm unter der großen Leuchtschrift vor dem Burgkino versammelt. Der Film beginnt eigentlich schon vor dem Kino, denn das Drängeln durch die Native Speaker in das Vestibül des Kinos lässt einen schon sehr viel internationale Atmosphäre schnuppern. Die roten plüschigen Sitze schaffen zusätzliche Festtagslaune, die jedes Filmvergnügen zu einem besonderen Anlass werden lassen.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit