1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Kinoprogramm
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Kino Text: Jürgen Weber

Admiral Kino

Das Admiralkino feiert 2013 sein hundertjähriges Bestehen mit einem Spezialprogramm. Am 20. Oktober 1913 wurde das Kino in der Wiener Burggasse zum ersten Mal behördlich erwähnt und ist seither eine fixe Institution besonders für Cineasten, denn das Programmkino zeigt vor allem Filme in Originalversion auf einer 2008 restaurierten Leinwand in Dolby Stereo.

Schriftzug des Admiralkino in Wien, graphisczh gestaltet.
© Admiralkino | Das Admiralkino im 7.Bezirk

Preise: € 7 / € 8 bei Überlänge
Filme: Programmkino, Filme in OV
Besonderheiten: Einsaalkino, „Doggy Day“: jeden ersten Donnerstag im Monat! Hunde dürfen gratis in alle Vorstellungen mitgenommen werden. DolbyStereo, neue Leinwand
Kinosäle, Sitzplätze: 1 Kinosaal; 114 Sitzplätze

Das Admiralkino war schon in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts eine Wiener Institution. Damals hatte das Kino noch 171 Sitzplätze, also sogar 57 mehr als heute, und wurde auch von der Wiener Prominenz gerne besucht. Der bekannte Schriftsteller Arthur Schnitzler war Stammgast im Admiral, gezählte 816 Kinobesuche im Admiral Kino hat er in seinen Tagebüchern vermerkt, und mehr als 500 davon mit seiner Langzeitgeliebten Clara Pollaczek. Das selbstverständlich den Bedürfnissen unserer Zeit angepasste und unlängst renovierte älteste noch im Originalzustand erhaltene Kino Wiens überzeugt den Besucher auch 100 Jahre nach seiner Gründung noch durch seine gute Filmauswahl, die nette Atmosphäre und seine Originalität und Authentizität, wie sie heute nur mehr schwer zu finden ist. Man kann dem Admiral Kino also nur mindestens weitere 100 Jahre wünschen!

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit