Labor Endler

Labor Endler
Währinger Straße 63
A-1090 Wien

Ansprechpartner:
Univ. Doz. Dr. Thomas Endler

Medizinisches Labor - Blutuntersuchung

Medizinisches Labor

Sie brauchen Details zu Ihrem Blut, Harn oder Stuhl? Unser medizinisches Labor bietet Ihnen diverse Blutuntersuchungen und Abstriche an und analysiert auch Ihre DNA. Auf Wunsch erstellen wir Spermiogramme, zur Feststellung der Zeugungsfähigkeit des Mannes.

Besondere Expertise kann unser medizinisches Labor bei naturheilkundlicher Labordiagnostik vorweisen. Gemeinsam mit einem deutschen Labor haben wir uns auf folgende Analysen spezialisiert:

  • Oxidativer Stress
  • Nahrungsmittelunverträglichkeit (siehe unten)
  • Vollblutmineralanalyse (siehe unten)

Bei all unseren Untersuchungen garantieren wir Ihnen durch modernste Geräte und ein ISO-zertifiziertes Qualitätsmanagement (ISO 9001) höchste Qualität. Sie können jederzeit und ohne Voranmeldung zur Blutabnahme vorbeikommen. Die meisten Befunde erhalten Sie bereits am folgenden Tag.

So erkennt man ein gutes Labor

Bei der Auswahl eines medizinischen Labors empfiehlt es sich auf die Qualität zu achten. Moderne Gerätschaften in einem medizinischen Labor sind ein Hinweis auf hochprofessionelle Analysen. Wichtig für die Patienten ist natürlich die Geschwindigkeit der Analysen. In modernen medizinischen Labors ist mit einer kurzen Wartezeit zu rechnen. Die Analyse dauert dann meist nur ein paar Tage. Besonders qualitativ hohe Labors bieten auch die naturheilkundliche Labordiagnostik an. Mittlerweile gehört es zum guten Ton eines Labors ISO-zertifiziert zu sein. Ein medizinisches Labor stellt die Labordiagnostik für den Patienten bereit und bietet unterschiedliche labormedizinische Leistungen an. Das Spektrum dieser Laborleistungen ist sehr groß. Labors führen beispielsweise Blutuntersuchungen durch oder analysieren die DNA der Patienten. Daneben werden von medizinischen Labors Abstriche analysiert. 

Blutuntersuchung

Bei einer Blutuntersuchung entnehmen wir Ihnen eine kleine Menge Blut (2 bis 50 Mililiter). Dieses Blut analysieren wir bei einer Blutuntersuchung dann mit verschiedenen Methoden im medizinischen Labor. Durch die ständige Verbesserung und Weiterentwicklung der Untersuchungstechniken ist es uns möglich, mit nur einer einzigen Blutprobe viele unterschiedliche Analysen durchzuführen.

Wie wird eine Blutprobe entnommen?

Die Blutabnahme variiert je nach benötigter Menge – wird mehr Blut zur Blutuntersuchung gebraucht, entnehmen wir das Blut aus einer Vene an der Ellenbogenbeuge. Wird eine sehr geringe Menge Blut benötigt, wie etwa für einen Blutzuckertest oder einen Thrombotest, ein Test zur Blutgerinnung, so entnehmen wir das Blut aus dem Ohrläppchen oder der Fingerkuppe.

Bei einer Blutuntersuchung wird dem zu Untersuchenden Blut entnommen, das in der Folge mit unterschiedlichen Methoden analysiert wird. Die Menge des Blutes, welches entnommen wird, ist meist klein. Je nach Untersuchung variiert die zu entnehmende Menge. rnBei der Blutuntersuchung wird das Serum untersucht. Das Serum ist jene gelbliche Flüssigkeit, die übrig bleibt, wenn das Blut gerinnt. rnDie Blutentnahme erfolgt entweder aus einer Vene oder, bei Untersuchungen, bei denen man weniger Blut benötigt, aus dem Finger (Kuppe) oder dem Ohrläppchen.

Eine Routineblutuntersuchung beinhaltet meist:

  • Bestimmung der weißen und roten Blutkörperchen (inkl. Hämatokrit - und Hämoglobinbestimmung ,ev. mit Ausstrich)
  • Blutkörperchen-Senkungsgeschwindigkeit
  • Untersuchung der Blutgerinnung.
  • Bestimmung von Elektrolyten, Leber und Nierenwerten, Blutfetten und Blutzucker
  • Alle anderen Werte nach bestimmten Indikationen

Vollblutmineralanalyse

Bei einer Vollblutmineralanalyse können wir feststellen, welche Spurenelemente und Mineralstoffe in Ihrem Blut enthalten sind beziehungsweise welche Ihnen fehlen. Wir eruieren dabei, welche wichtigen Elemente, wie etwa Kalium, Magnesium, Zink oder Eisen, in Ihren Körperzellen gespeichert sind. Bei einem Mangel oder einer Überversorgung kann Ihr behandelnder Arzt dann sogleich gezielt entgegenwirken. Die Vollblutmineralanalyse deckt Unregelmäßigkeiten der gespeicherten Mengen schon in einem sehr frühen Stadium auf und verhindert somit Schwierigkeiten und Befindlichkeitsstörungen, die ein Mangel später verursachen könnte.

Mit Hilfe dieser Untersuchung kann man den Spurenelementhaushalt im Körper erkennen und die bestehenden Mangelerscheinungen exakt analysieren, ausgleichen und behandeln.

  • Bei der Vollblutmineralanalyse werden die Mineralstoffe und Spurenelemente untersucht.
  • Die Vollblutmineralanalyse wird durchgeführt, wenn der zu Untersuchende z.B. an Kopfschmerzen und Antriebslosigkeit leidet.
  • Ein Mangel an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen kann auch gegeben sein, wenn man an Konzentrationsschwäche, Muskelbeschwerden (Krämpfen) oder Haarausfall leidet.

Nahrungsmittelunverträglichkeit

Bei Verdacht auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit führen wir mit Ihnen ein ausführliches ärztliches Gespräch, klären Sie über mögliche Untersuchungen auf und präsentieren Ihnen im Anschluss gezielte Therapievorschläge.
Folgende Untersuchungen zur Nahrungsmittelunverträglichkeit können wir Ihnen anbieten:

  • Die Austestung IgG4-vermittelter Unverträglichkeitsreaktionen
  • Die Diagnose der Kohlenhydratunverträglichkeit und der Histaminintoleranz
  • Stuhluntersuchungen zum Florastatus, der Glutenunverträglichkeit, Schleimhautpermeabilität, etc.

Was ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit?

Unter Nahrungsmittelunverträglichkeit versteht man alle unerwünschten Reaktionen, Beschwerden oder Erkrankungen, die nach dem Verzehr bestimmter Nahrungsmittel auftreten. Oft ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit nicht sofort erkennbar, da sie sich meist ein bis zwei Tage nach dem Verzehr des Nahrungsmittels in Form von Darmunverträglichkeiten (Blähungen, Durchfall, Verstopfung) äußert. Weitere Symptome für die Nahrungsmittelunverträglichkeit können Migräne oder Konzentrationsschwächen sein. Diese bisweilen sehr unangenehmen Reaktionen auf bestimmte Nahrungsmittel werden durch IgG4-Antikörper*, Kohlenhydrate, Milch- oder Fruchtzucker, Histamin oder Gluten (etwa in Weizen) ausgelöst.

Die Nahrungsmittelunverträglichkeit darf nicht mit einer Allergie im klassischen Sinne verwechselt werden – diese zeichnet sich etwa durch Reaktionen wie ein Kribbeln in Mund und Rachen, Hautauschläge oder Atemnot aus.

*IgG4-Antikörper: Immunglobulin der Klasse 4

Eine Nahrungsmittelunverträglichkeit liegt vor, wenn der Körper auf einen gewissen Bestandteil in der Nahrung allergisch reagiert.

  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten äußern sich in einer Vielzahl von Beschwerden: So können Bauschmerzen, Kopfschmerzen, Niedergeschlagenheit, Ausschläge, Durchfall oder Verstopfung, Akne oder zu hohes Gewicht die Folgen einer Nahrungsmittelunverträglichkeit sein.
  • Die Problematik einer Nahrungsmittelunverträglichkeit, an der nach neuesten Erkenntnissen bereits jeder 5. Europäer leidet, ist, dass die Beschwerden nicht gleich nach dem Verzehr des Nahrungsmittels auftreten, sondern dass es bis zu 96 Stunden dauern kann, bis die Symptome einsetzen. Deswegen erkennen viele Menschen nicht, bei welchen Nahrungsmitteln eine Unverträglichkeit besteht.
  • Medizinische Labore stellen die Nahrungsunverträglichkeit mit modernen Tests schnell und effizient fest.

Naturheilkundliche Entgiftung

Die naturheilkundliche Entgiftung ist ein wesentlicher Bestandteil der naturheilkundlichen Therapie. Die Gifte im Körper beeinträchtigen die Selbstheilungskräfte und eine Beseitigung der Störfaktoren im Körper lässt die Lebensenergie und – freude wieder zurückkehren. Es gibt verschiedene Verfahren der naturheilkundlichen Entgiftung. Ableitende Verfahren scheiden die schädlichen Substanzen über die Haut aus. Diese Methode wird häufig bei Gelenksentzündungen angewendet. Ausleitende Verfahren helfen, dass der Körper gereinigt wird (z.B. Behandlung mit Blutegeln). Bei einer Entgiftung sollte man darauf achten, dem Körper keine schädlichen Substanzen zuzuführen. Das Rauchen sollte eingestellt, und Nahrungsmittel mit Konservierungsstoffen sollten vermieden werden.

Als besonderen und zusätzlichen Service bieten wir Ihnen künftig ein spezielles naturheilkundliches Entgiftungsprogramm an. Bei der Schwermetallausleitung etwa werden Auscheidungsorgane wie die Nieren, die Leber, der Darm und die Haut schwerpunktmäßig zur vermehrten Entgiftung angeregt. Wir empfehlen Ihnen zur jeweiligen Entgiftung eine passende Diät.

Unser naturheilkundliches Entgiftungsprogramm führen wir in Zusammenarbeit mit versierten Zahnärzten und kundigen Allgemeinmedizinern durch.