1. Stadt Wien
  2. Gesundheit

Mehr Gesundheit

Artikel teilen

Kommentieren

Gesundheit Text:

Nichtraucher werden – Nichtraucher bleiben

Nichtraucher trotz schwerer Nikotinsucht? Entwöhnung und Nikotinentzug mögen auf den ersten Blick wie eine unüberwindbare Hürde erscheinen, auf den zweiten Blick aber sieht man das sprichwörtliche Licht am Ende des Tunnels. Denn dank Hypnose, Medikamenten und Tabletten werden Sie im Nu zum Nichtraucher und können effektiv aufhören zu rauchen.

Angerauchte Zigarette, die eine Person zwischen ihrem Zeige- und Mittelfinger hält
© Günter Havlena/pixelio.de |

Entwöhnung: weg von der Nikotinsucht und hin zum Nichtraucher  

Da Nikotin ein extrem hohes Suchtpotenzial hat und sich die Sucht beim Raucher auch sehr schnell entwickelt, benötigen gewohnheitsmäßige Raucher sehr viel Willensstärke, um sich wieder auf Nichtraucher zu programmieren.

Nikotinentzug mit Hypnose, Medikamenten und Tabletten 

Glücklicherweise gibt es mittlerweile in der modernen Medizin schon eine Vielzahl an Strategien – medikamentöser wie nichtmedikamentöser Natur – um dem baldigen Nichtraucher das Loskommen vom Glimmstängel zu erleichtern. Hypnose, Nikotinkaugummis und ähnliches sind ein Aspekt einer erfolgreichen Raucherentwöhnung.

Ein weiterer sind integrierte Gesamtpakete, die psychologische Betreuung, Entgiftung und verschiedene Medikamente zur Linderung von Entzugserscheinungen beinhalten.

Aufhören zu rauchen mit Dr. Georg Kostyrka

In Wien sehr erfolgreich auf diesem Gebiet ist die Raucherentwöhnung nach Dr. Georg Kostyrka. Diese beinhaltet neben den meisten der weiter oben bereits erwähnten Entwöhnungsstrategien auch zusätzliche Maßnahmen, die aus der Alternativmedizin bereits wohlbekannt sind – zum Teil auch abseits des Kampfes gegen die Nikotinsucht. Akupunktur und Zellerneuerung mittels elektromagnetischer Wellen sind als zusätzliche Maßnahmen dieser Therapieform zu erwähnen.

Zeit, sich das Rauchen abzugewöhnen: gesundheitliche Folgen der täglichen Zigarette

Gründe, vom Raucher wieder zum Nichtraucher zu werden, gibt es zahlreiche. Das Rauchen wird von Medizinern als hoher Risikofaktor für eine Vielzahl von Erkrankungen genannt wie zum Beispiel verschiedene Arten von Krebs, Lungenkrankheiten, Potenzstörungen und schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Tipps & Tricks zur Entwöhnung und zum Nikotinentzug

  • Hypnose: Erfolg oft schon nach einer einzigen Sitzung
  • Nikotinkaugummis: erhältlich in zwei Dosierungen (4 mg oder 2 mg), empfohlen zur Entwöhnung sind maximal 15 bis 16 Stück der 4 mg-Dosierung
  • Akupunktur: Erfolgreiche Entwöhnung oftmals schon nach einer Anwendung
  • Induktionstherapie: Begleitende Maßnahme mit zellerneuernder Wirkung
  • Medikamentöse Entgiftung mit Medikamenten und Tabletten

 

 

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Posten Sie uns Ihre Meinung via Facebook-Anmeldung!
Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

weitere Meinungen

Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Gesundheit