1. Stadt Wien
  2. Gesundheit
Mehr Gesundheit
Artikel teilen
Kommentieren
Gesundheit

Hausmittel gegen Husten

Husten ist keine eigene Krankheit, sondern ein Symptom: Wer etwa eine Erkältung oder einen grippalen Infekt hat, kennt das unangenehme Begleitsymptom Husten, welches einem die Ruhe raubt und einen um den Schlaf bringt. Neben oberem und unterem Husten wird auch zwischen trockenem und schleimigem unterschieden – Gemeinsam haben sie, dass sie alle unangenehm und von Schmerzen begleitet sind. Welche Hausmittel gegen Husten helfen und wie wirksam Tees, Brechwurzel, Ölwickel und Co. sind, verrät Ihnen stadt-wien.at hier.

Volle Teetasse auf Tisch
© Alexandra H./pixelio.de |

Symptom Husten

Grundsätzlich ist die Krankheit, nicht das Symptom zu behandeln. Doch das Symptom Husten ist nicht nur unangenehm, sondern sogar schmerzvoll. Man unterscheidet prinzipiell zwischen oberem und unterem Husten, d.h. es sind entweder die oberen Bronchialwege oder die Lunge betroffen.

Husten: trocken oder schleimig? 

Neben dem oberen und dem unteren Husten wird auch zwischen trockenem und schleimigem Husten differenziert. Zu Beginn ist zwar jeder Husten trocken, doch ist der Infekt erst einmal fortgeschritten, entsteht Schleim, der die Erreger entfernt. 

Hausmittel, die garantiert gegen Husten helfen 

Es gilt, dem Husten Einhalt zu gebieten. Der Impuls für den Hustenreiz entsteht im Gehirn. Mit diversen Mitteln wird dieser lahmgelegt und die Schleimhaut irritiert. Dazu können zum einen Arzneimittel, Medikamente und Hustensäfte aus der Apotheke eingesetzt werden.

Tees gegen Husten 

Zum anderen kann man den Hustenreiz aber auch mit Thymiantee (stark antibakterielle Wirkung), mit Eibischtee (beruhigend, entzündungshemmend) oder Lutschtabletten beruhigen.

Wirksames Hausmittel Brechwurzel 

Angeboten werden auch Globoli (Drosera) für den trockenen Husten. Die Brechwurzel wiederum, eine tropische Pflanze, die durch die in ihr enthaltenen Alkaloide das Bronchialsekret verflüssigt, ist – in Form von Globolis, Tropfen oder Tee – ein beliebtes und bewährtes Hausmittel gegen Husten. Achten Sie dabei allerdings auf die Dosierung!

Gegen den schleimigen Husten 

Den schleimigen Husten bekämpft man mit Kaliumchloratum Globoli oder aber auch mit Spitzwegerich (antibakteriell, entzündungshemmend) in Lutschtablettenform oder als Tee. Auch die Königskerze wird gerne bei schleimigem Husten angewandt.

Es empfiehlt sich, die Atemwege freizumachen. Das gelingt am besten durch Einreiben mit Menthol oder Kampfer (riecht ausgesprochen stark und ist antiseptisch und anregend). Wenn man sich hinterher noch warmhält, steht einer Heilung nichts mehr im Wege.

Hausmedizin gegen Husten: Ölwickel 

Immer noch beliebt ist der Ölfleck. Früher hat man Schmalz verwendet. Er ist aber genauso gut mit Olivenöl oder jeder anderen Art von Speiseöl anzuwenden. Das Öl leicht erwärmt auf der Brust verstreichen, darüber warme Tücher legen, einwirken lassen – fertig ist der Ölwickel.


 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Gesundheit