1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen
Mehr Immobilien & Wohnen
Artikel teilen
Kommentieren
Immobilien & Wohnen Text: Elisabeth Rauter

Mietpreise in Wien: Wohnungen in verkehrsgünstiger Lage

Beim Suchen einer neuen Mietwohnung stellen sich meist dieselben Fragen: Wo, wann, wie und – vor allem – wie viel kostet die Miete? Eine neue Karte mit den aktuellen Mietpreisen in Wien in Form eines U-Bahnplans erleichtert die Suche ab jetzt.

Panoramabild von den Dächern Wiens aus dem 6. Gemeindebezirk vom Flakturm im Esterhazypark.
© Kronsteiner/PID | Ein Blick über die Dächer Wiens vom Flakturm im Esterhazypark

Mietpreise im Überblick

Wien ist nicht nur bekannt für die einzigartig hohe Lebensqualität, sondern auch für die, im europäischen Großstadt-Vergleich, nach wie vor moderaten Mietpreise. Um sich aber bei der Suche nicht im urbanen Miet-Dschungel zu verirren, hat sich ImmobilienScout24 etwas Neues einfallen lassen: Die Miet-Map Wien.

Angelehnt an den tatsächlichen U-Bahn-Plan der Stadt kann man mit ihrer Hilfe ohne genaue Ortskenntnis nicht nur herausfinden, wo man seinem angestrebten Preisniveau nach wohnen könnte, sondern auch gleich miteinbeziehen, wie man sich von dort aus am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln durch die Stadt bewegen kann, was besonders Neu-Wienern, sogenannte "Zuagroaste" die Suche erheblich erleichtern könnte.

Man kann dem speziellen U-Bahn-Plan auch ablesen, dass man nicht unbedingt an den Rand der Stadt ziehen muss: Auch günstige zentrumsnahe Mietpreise sind zu finden.

Mietkosten berechnen

Es lohnt sich aber nicht nur mal reinzusehen, wenn man gerade auf der Suche nach einem neuen zu Hause ist: Auf diese Weise lässt sich nämlich nicht nur leicht feststellen, wo man derzeit günstig eine Mietwohnung beziehen kann, sondern auch, ob man denn in der derzeitigen Wohnung nicht mehr als im Durchschnitt bezahlt. Dazu bietet ImmobilienScout24 ein weiteres nützliches Tool: der MietpreisCheck

Die Miet-Map Wien

Natürlich soll Ihnen die Miet-Map nicht vorenthalten werden! Die Zahlen auf der Karte beziehen sich auf die durchschnittliche Kaltmiete von 73 m2-Wohnungen in der Nähe der jeweiligen U-Bahn Stationen.

Wie viel es kostet eine Wohnung in Wien zu mieten und wie viel die durchschnittliche Warmmiete pro Quadratmeter unterteilt nach Bezirken, ausmacht, können Sie im Immobilienpreisspiegel nachlesen.

U-Bahn-Karte der Stadt, wobei an jeder Station der durchschnittliche Mietpreis für Wohnungen aufgelistet wird.
© ImmobilienScout24 | Mietpreise nach U-Bahnstationen gestaffelt

Die günstigsten Mietpreise in Wien

Das Schöne an Wien ist es gerade, dass für jeden etwas dabei ist - egal in welchem Preissegment man sich nun bewegt oder ob es eine Miet- oder lieber eine Eigentumswohnung sein soll. Diese alternative U-Bahn-Karte kann sicherlich dazu beitragen, dass der eine oder andere mit ihrer Hilfe den für ihn richtigen Fleck in der lebenswertesten Stadt der Welt finden kann.

Folgend des innovativen Planes sind die Top 10 der günstigsten Gegenden Wiens um eine Wohnung zu mieten folgende:

  1. Siebenhirten (U6) mit 602,25 €
  2. Reumannplatz (U1) mit 627,07 €
  3. Erlaaer Straße (U6) mit 627,80 €
  4. Enkplatz (U3) mit 629,26 €
  5. Perfektastraße (U6) mit 632,18 €
  6. Bahnhof Meidling (U6) mit 646,78 €
  7. Am Schöpfwerk (U6) mit 647,51 €
  8. Tscherttegasse (U6) mit 649,70 €
  9. Praterstern (U1/U2) mit 657,00 €
  10. Zippererstraße (U3) mit 659,92 €

Die teuersten Mietpreise in Wien

Auch am oberen Ende der Preisskala lässt sich eine Top 10 erstellen. Die Angaben beziehen sich auch hierbei wieder auf die 73m3-großen Ausgangswohnungen und deren durchschnittlichen Mieten. Am Teuersten mietet man in Wien hier:

  1. Stephansplatz (U1/U3) mit 1.160,70 €
  2. Herrengasse (U3) mit 1.157,78 €
  3. Volkstheater (U2/U3) mit 1.138,07 €
  4. Schwedenplatz (U1/U4) mit 1.116,90 €
  5. Museumsquartier (U2) mit 1.115,44 €
  6. Stubentor (U3) mit 1.092,81 €
  7. Schottenring (U2) mit 1.077,48 €
  8. Schottentor (U2) mit 1.076,75 €
  9. Karlsplatz (U1/U2/U4) mit 1.002,29 €
  10. Stadtpark (U4) mit 922,72 €

Natürlich ist das noch nicht alles, was die Map hergibt. Das U-Bahn-System in Wien umfasst auf einer Länge von 65,6 km (Stand 2006) insgesamt 81 Stationen beziehungsweise 90 Linienbahnhöfe. Entsprechend dieser hohen Zahl kann man sich auch die Informationen zu den Mietpreisen ansehen und untereinander vergleichen. So wird es für die Suchenden wesentlich leichter, ein neues Zuhause zu finden, dass ganz ihren Wünschen entspricht und für sie in der richtigen Umgebung liegt.

Video

Weitere Informationen, die Miet-Map bei:

Immobilienscout24

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen