1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen
  3. Wohnungen Wien
Mehr Immobilien & Wohnen
Artikel teilen
Kommentieren
Wohnungen Text: Andrea Kästner

Wohnung suchen in Wien: Mieten oder Kaufen?

Ist der Entschluss eine neue Wohnung zu suchen erstmal gefasst, beginnt die oftmals etwas mühselige Arbeit. Aber wonach suche ich eigentlich genau? In Wien gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, sich neuen Wohnraum zu beschaffen. Etwa eine Wohnung zur Miete, als Eigentum, von einer Genossenschaft oder gar von der Gemeinde. Welche die beste Lösung ist, hängt natürlich vom Suchenden ab. Da spielen zum Beispiel die Lebensumstände und die finanziellen Bedingungen eine wichtige Rolle. Wir geben eine Übersicht über alle Optionen zur Wohnungssuche, entscheiden Sie selbst, welche die attraktivste für Sie darstellt!

Wendeltreppe im Gründerzeit-Stil
© pixelio.de/rainer sturm | Oft ist es ein mühsamer Weg zum eigenen Heim, gleich ob gemietet oder gekauft.

1. Option: Wohnung mieten

Eine Mietwohnung ist bei der Suche nach einer neuen Wohnung, auch vertraglich betrachtet, der simpelste Weg, zu einer neuen Bleibe zu kommen. Diese findet sich selbst gesucht leicht via Internet – etwa über die Immobiliensuche des Standard-Onlineportals – oder auch über einen Makler. Wer sich nicht unbedingt für immer auf die gesuchte Wohnung festlegen möchte und auch nicht allzu viel investieren kann oder will, für den stellt die Mietwohnung bei der Suche die günstigste Variante dar. Auch was Rechte und Pflichten angeht, ist man hier geschützter.

Wie geht man am Besten die Suche nach einer Mietwohnung an und was sollte man bedenken?

2. Option: Wohnung kaufen

Wohneigentum ist generell eine sehr empfehlenswerte Wertanlage. Neben geringen laufenden Kosten bietet sich das Eigentum natürlich auch zur Weitergabe an Verwandte, etwa Kinder oder Enkelkinder, gut an. Doch sollten hierfür auf jeden Fall ausreichend Eigenmittel vorhanden sein. Eine Eigentumswohnung ist gewöhnlich etwas, das man nicht mehr weiterverkauft, deshalb sollte die Anschaffung wohlüberlegt sein. Es empfiehlt sich bei der Wohnungssuche auf jeden Fall, zunächst den Kontakt zum Bankberater seines Vertrauens aufzunehmen und die finanziellen Möglichkeiten genau zu durchleuchten. Davon ausgehend kann man dann die nächsten Schritte planen.

Weitere wichtige Infos zum Wohnungskauf finden sich hier.

Aktuelle Bauprojekte finden:

Neubauwohnungen von Familienwohnbau

Eigentumswohnungen und Reihenhäuser von Lehner & Trompeter

Projekte von Bauträger bwsg

Wohnungen von Bauträger Buwog

Eigentumswohnungen von SEG

Übersicht der Bauträger in Wien

Alle Bauträger in Wien von A - Z

Private Bauträger in Wien

3. Option: Genossenschaftswohnung

Eine vergleichsweise günstige Möglichkeit bei der Wohnungssuche, sowohl für eine Miet- als auch für eine Eigentumswohnung, ist die Genossenschaftswohnung, das sind von gemeinnützigen Bauvereinigungen angebotene Wohnungen. Durch einen meist eher geringen Beitrag von ungefähr 100,00 Euro wird man zum Mitglied einer solchen Genossenschaft und erwirbt damit das Recht, eine Wohnung zu mieten oder auch zu kaufen.

Durch einen Finanzierungsbeitrag, der je nach Wohnung unterschiedlich hoch ausfällt, beteiligen Sie sich direkt an den Bau- und/oder Grundkosten und verringern somit automatisch den monatlichen Mietzins. Sollte das nötige Kleingeld nicht in der benötigten Höhe vorhanden sein, gibt es noch die Möglichkeit des Eigenmittelersatzdarlehens. Der Finanzierungsbeitrag wird nach Beendigung des Mietvertrages abzüglich einem Prozent Jährlich – damit soll die „Verwohnung“ abgedeckt werden – rückerstattet. Durch die Förderung aus den Mitteln öffentlicher Hand wird der Miet- bzw. Kaufpreis zusätzlich gesenkt.

Alle aktuellen Bauprojekte in Wien

4. Option: Gemeindewohnung

Gemeindewohnungen sind von der Gemeinde günstig vermietete Wohnungen von Wiener Wohnen.

Voraussetzungen in Wien für die Bewerbung um eine Gemeindewohnung:

  • Mindestalter 17 Jahre
  • Einkommensgrenzen dürfen nicht überschritten werden
  • Geklärte Familienverhältnisse (Ehepartner oder eingetragene Partner müssen gemeinsam beantragen)
  • Alle Mitziehenden müssen gemeinsam ohne Zweitwohnsitz in der aktuellen Adresse hauptgemeldet sein
  • Österreichische, EU- oder Schweizer Staatsbürgerschaft bzw. Reisepass eines Europäischen Wirtschaftsraumes (Norwegen, Liechtenstein, Island), vorhandener Aufenthaltstitel falls Drittstaatenangehöriger oder Asylberechtigung

Vormerkgrund für eine Gemeindewohnung:

  • Überbelag (die aktuelle Wohnung beherbergt mehr Personen, als Wohnräume zur Verfügung stehen)
  • Gesundheitsschädigung (bei Grundfeuchtigkeit in einer Erdgeschoßwohnung bzw. Unzumutbarkeit trotz Sanierungsarbeiten)
  • Krankheits-/Altersbedingt (bei Substandard-Wohnungen oder Liftbedarf durch die Unfähigkeit Stiegen zu steigen - in dem Fall ist bis zum Alter von 75 Jahren eine aktuelle ärztliche Bestätigung von Nöten.)
  • „JungwienerInnenvormerkung“ (Unter 30 Jahren, kein Hauptmieter oder Eigentümer einer Wohnung)
  • Getrennte, weil zu kleine Haushalte von Ehe- oder Lebenspartnern
  • Unverschuldete Aufgabe einer privaten Dienstwohnung (etwa wegen gesetzlicher Pensionierung oder Verlust durch eingetretene Arbeitsunfähigkeit - Anerkennung durch Arbeits- und Sozialgericht wird benötigt.)
  • Bedarf einer behindertengerechten Wohnung für Rollstuhlfahrer (Fachärztliche Bestätigung wird benötigt.)

Genauer zusammengefasste Infos zu Gemeindewohnungen in Wien

5. Option: Haus und Garten?

Die Entscheidung für oder gegen ein Haus ist durch viele Für und Wider geprägt. Neben vielen anderen Faktoren spielt bei der Suche natürlich in erster Linie der Preis eine tragende Rolle. Gerade in und um Wien sind die Kosten für ein Haus verhältnismäßig enorm. Dazu kommt, dass man den Grund und Boden auf dem das Haus steht, auch kaufen muss. Das geht gewaltig ins Geld, wird sich aber im Endeffekt vermutlich lohnen.

Wenn es aber nicht unbedingt ein selbst geplantes Haus sein muss, bietet sich eventuell auch die Option der Miete an. Als Mieter genießt man einige Rechte und entbehrt gleichzeitig vieler Pflichten eines Eigentümers. Allerdings stellt sich bei den Mietpreisen durchaus die Frage, ob ein Kauf durch Kreditfinanzierung auf lange Sicht nicht doch günstiger ist, denn der Kredit ist irgendwann ausbezahlt.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen

Suche 2 Zimmerwohnung, ca 40-60 m2, Raum 23.bezirk 10.bezirk. 12.bezirk

erreichbar unter der nummer 06764291944

, 16.07.2016 um 14:09

Suche bestehende 3 Zimmerwohnung ca 65 m2, kein Erdgeschoss, Raum 23.Bezirk
oder Vösendorf

, 28.11.2014 um 15:28
  1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen