1. Stadt Wien
  2. Bildung
  3. Universitäten
Mehr Bildung
Artikel teilen
Kommentieren
Universitäten Text: Tamara Leitner

Musikuniversität Gasometer

In der Gasometer Music City kann ab kommendem Wintersemester universitär Jazz, Pop, Rock, Musikpädagogik sowie Musikproduktion studiert werden. Die Privatuniversität beginnt im Juni 2017 mit der Studierendenaufnahme, Bachelor- und Masterstudien starten im September 2017.

Vier Menschen mit Musikinstrumenten
© Lukas Beck | Die neue Privatuniversität öffnet ihre Pforten für Musikbegeisterte.

Gasometer wird Musikuniversität

Mit der Akkreditierung des JAM MUSIC LAB zur Privatuniversität erhält die Musikstadt Wien die erste Musikuniversität für Jazz und Popularmusik. Mit ihrem exklusiven Studienangebot in Stilfeldern jenseits der Klassik spielt die JAM MUSIC LAB Private University europaweit eine Vorreiterrolle.

Die ersten Zulassungsprüfungen für das Studium finden ab 21. Juni an drei Tagen und Anfang September statt.

Das Studienangebot umfasst künstlerische Studien für alle Instrumente und Gesang (Performance / Improvisation / Komposition), musikpädagogische Studien (IGP) und Studien der Medienmusik (Musikproduktion für Film, Theater, Werbung und Videogames).

Jam Music Lab kooperiert mit dem renommierten Radio Symphonieorchester Wien. Gemeinsam wurde der Kompositionswettbewerb „Spheres of a Genius“ ins Leben gerufen, der soeben über 100 Spitzenkomponisten aus aller Welt dazu animiert, sich zu bewerben. Das Gewinnerstück wird 2018 im Goldenen Saal des Wiener Musikverein uraufgeführt.

Das Lehrpersonal der neuen Privatuniversität für Jazz und Popularmusik umfasst hochkarätige, international erfahrene Lektoren, darunter Grammy-Preisträgerinnen und Global Music Award Winner sowie Stars der heimischen Musikszene und renommierte Vertreterinnen wissenschaftlicher Forschungseinrichtungen.

Alle Informationen bezüglich Studiengebühren für Wintersemester 2017 und Sommersemester 2018 finden Sie hier als PDF.

Universitätscampus Gasometer

Die Platzierung der JAM MUSIC LAB Privatuniversität in den Gasometern wertet nicht nur den Standort weiter auf, sondern bietet den Studierenden auch umfangreiche Nutzungsmöglichkeiten an infrastrukturnahen Universitätseinrichtungen. Dazu gehören eine umfangreiche Nahversorgung, Österreichs führendes Musikgeschäft „Klangfarbe“, Gitarrenbau und -service, ein Spielraum mit Bühne in Studioqualität, die zweitgrößte Veranstaltungshalle Wiens, Institute für Anfänger und Fortgeschrittene in den Sparten Klassik und Pop, Studierendenwohnheim, Fitnesscenter, Verweilplätze sowie ein direkter U-Bahn-Anschluss.

Wirtschaftlich befände sich die Gasometer Music City weiter auf Erfolgskurs, so die Geschäftsführer Hubert Greier und Peter Schaller. An Werktagen kommen täglich rund 13.000 Menschen in die Gasometer. Und der Nettoumsatz der Unternehmungen stieg 2016 auf insgesamt 35,9 Millionen Euro und bedeutet mit einem Plus von drei Prozent gegenüber dem Jahr zuvor ein erneutes All-Time-High.

Weitere Bildungseinrichtungen in Wien und alles rund um's Gasometer:

>> Hauptuniversität Wien, TU Wien & WU Wien

>> Ausbau des Gasometer

Banner der Wien Holding
© Wien Holding | Die Wien Holding GmbHhttps://www.wienholding.at/
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Bildung