1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
Mehr Lifestyle
Artikel teilen
Kommentieren
Fashion

Die Trends in der Ballmode 2015/16

Wir verraten Ihnen, welche Farben-Trends aktuell dominieren, mit welchem Schnitt Sie heuer richtig liegen und wann ein langes Ballkleid ein "muss" ist.

Frau mit nudefarbenen Abendkleid auf weißer Bank
© DPC/Grischa Georgiew | Wer helle Farben bevorzugt, greift in dieser Saison auf ein Kleid in Nude, Rosé oder Goldfarbe zurück. Für zusätzliche Hingucker sorgen Pailletten und Perlenstickereien am Oberkörper.

Welche Kleider-Farben liegen heuer im Trend?

Das Ballkleid der heurigen Saison hüllt die Königinnen der Nacht in edle, weich fallende Stoffe. Als Dauerrenner in Sachen Farbe des Ballkleides ist Schwarz wieder ganz vorne mit dabei. Mit diesem Klassiker kann man nur selten falsch liegen. Auch ein kräftiges Rot, ebenfalls eine zeitlose Farbe bei festlichen Roben, ist bei den Damen heuer sehr angesagt.

Neu sind Modelle in Royalblau und Smaragdgrün. Kleider in diesen Farben wirken auch in schlichten Schnitten und ohne viele Verzierungen sehr majestätisch. Die edlen und eleganten Edelsteinfarben fügen sich außerdem gut in die kalten Jahreszeiten Herbst und Winter, ohne dabei jedoch zu düster zu sein.

Lila, die Trendfarbe der letzten Saison, wird dieses Jahr sicherlich noch in den Ballsälen zu sehen sein. Wer also heuer auf ein neues Kleid setzt, sollte diese Farbe vorne weg lassen. Ähnlich ist es mit den herbstlichen Beeren- und Brauntönen, die derzeit die Trends der Alltagsmode dominieren.

Schnitte und Stoffe der aktuellen Ballmode 

Der angesagteste Schnitt auf den internationalen Laufstegen für die heurige Ballsaison ist gerade fallend bzw. anliegend, mit enger Taille und ab dem Knie leicht ausgestellt. Trägerlose Kleider, die die Blicke auf die sanften Schultern der Trägerinnen zieht, sind dabei sehr trendy.

Was Verzierungen und Ornamentik betrifft, bleiben keine Wünsche offen: Dezente Stickereien, Spitzenröcke und Taillengürtel aus Seide sind genauso zu finden wie verspieltere Varianten mit Federn, Kristall-Steinen und kunstvollen Raffungen.

Verführerische Rückenvariationen und -ausschnitte sind inzwischen eine gerne und oft gesehene Alternative zum betonten Dekolleté geworden. Weniger ist allerdings nicht immer mehr: auch hochgeschlossene Ausführungen mit bedeckten Schultern und simplen Schnitten sind immer wieder anzutreffen. 

Ballkleid Rückenfrei
©DPC-grischa-georgiew

Ballkleider jetzt kaufen: Die besten Shops in Wien und online, sowie Styling-Tipps zu den Themen: Welche Kleiderform kaschiert? Kleider für große Oberweiten usw.

Ballkleid: Kurz oder lang? 

Das Ballkleid der Saison unterwirft uns keinem Modediktat, wohlgemerkt für die traditionellen Bälle in Wien gilt immer bodenlang! Für legerere Bälle, wie den Mauerblümchenball oder Flüchtlingsball ist auch ein kurzes Ballkleid erlaubt. Für die schrill und kreativ anmutenden Bälle wie den Rosenball, Technoball oder dem Lifeball ist genau das Gegenteilige gefragt, alles ist erlaubt, Hauptsache nicht verstaubt und fad.

Damen, die gerne Bein zeigen, tragen das Ballkleid kurz und romantisch, sie erinnern an den Prinzessinnen-Look. Hier sind Chiffon und seidige Maschen angesagt. Kürzere Cocktailkleider können auch mit Accessoires und Schuhe aufgepeppt und veredelt werden.

Also, die Länge des Kleides dem Anlass entsprechend wählen. Dabei gilt die Faustregel: Je eleganter die Veranstaltung, desto länger das Kleid.

Wichtig ist, Kleid und Trägerin müssen miteinander harmonieren und dürfen sich nicht gegenseitig ausspielen. Darum sollten auch die Ballfrisur und Make-Up mit Kleid, Schmuck, Schuhen (und Tasche) abgestimmt werden und sollten keines Falls miteinander in Konkurrenz treten. Wer sich zum Beispiel für opulenten Schmuck entscheidet, darf dafür bei der Frisur ein wenig einsparen.

Ballmode für Herren

Für die Herren ändert sich in der Ballmode wie erwartet wenig. Ein weißes Hemd ist Pflicht. Die Krawatte sollte farblich auf den Rest der Garderobe - oder das Kleid der Begleiterin - abgestimmt sein. Wiederum, für die traditionellen Bälle in Wien gilt als Kleidervorschrift für Herrn klassischer Smoking oder Frack mit weißem Hemd und schwarzer Fliege (Mascherl), Uniform und natürlich die Schuhe glänzend poliert in (schwarzem) Lack.

Mit diesen Tipps sind Sie voll im Trend der aktuellen Ballmode und somit liegt die Konzentration nur mehr auf Ihre persönliche Erscheinung!

stadt-wien.at wünscht allen eine rauschende Ballsaison!

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Lifestyle