1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
  3. Essen & Trinken
Mehr Lifestyle
Artikel teilen
Kommentieren
Essen & Trinken

Restaurant Nautilus: Frischer Fisch am Naschmarkt

Am Naschmarkt lässt es sich vorzüglich speisen. Wer gerne Fisch und Meeresfrüchte isst, kommt im Restaurant Nautilus auf seine Kosten. Dort werden Fische, Muscheln und Krustentiere täglich frisch zubereitet und mit besten österreichischen Weinen serviert. Besitzer und Chef de Cuisine Topallar Sabu achtet auf die hohe Qualität der Produkte. Wenn Sie ein Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten sind, erwarten Sie im Nautilus Gaumenfreuden deluxe.

Gebratener Lachs mit Erdäpfeln und Fisolen
© Tim Reckmann/pixelio.de |

Die Gaststätten und Restaurants am Naschmarkt bieten allerlei Gerichte, und das auf vielerlei Art zubereitet: Zwischen Fernöstlichem und Exotischem fällt es gar nicht leicht österreichische oder gar Wiener Kost aufzuspüren. Doch wie ungewöhnlich und raffiniert eine Speise auch gewürzt sein mag, erweist sich doch die hohe Kunst des Kochens besonders dann, wenn der Geschmack des Gerichts authentisch bleibt und mit feinem Fingerspitzengefühl und der richtigen Prise von ausgewählten Kräutern und Gewürzen noch hervorgehoben wird - vorausgesetzt das Grundmaterial ist von bester Qualität. Bei Fisch und Meeresfrüchten kann das Thema dann besonders heikel sein - oder gar vorzüglich, wie im Restaurant Nautilus.

Topallar Sabu, Besitzer und Chef de Cuisine des Nautilus, setzt ganz auf das frische Angebot von 6 bis 7 verschiedenen Fischlieferanten. Aus Istanbul kommend und daher mit Fisch aufgewachsen, erklärt Topallar Sabu seine Affinität zu allen Meeresfischen und –früchten und sein Wissen um deren Qualität. Er selbst nimmt persönlich fast täglich die Wahl von Fischen, Muscheln und anderen Krustentieren vor, die grundlegend für den Erfolg des Nautilus ist.

Sein Prinzip ist nur besten frischen Fisch anzubieten, diesen von seinem hervorragenden Koch auf ungekünstelte und natürliche Art zubereiten zu lassen und sofort zu servieren. Dieses Qualitätsgebot bedingt, dass die Auswahl der verschiedenen Fischsorten für den Gast mitunter, vor allem zu fortgeschrittener Stunde, eingeschränkt ist, doch ist der Genuss dessen umso sicherer – und die Vitrine ist des Nachts zumeist leer gegessen und kann des nächsten Morgens aufs Neue mit frischer Ware bestückt werden.

Zu Fisch und Getieren aus den Meeren werden Reis, Kartoffel und frische Salate geboten und erfreulicher Weise österreichische Weine, vor allem aus der Wachau, dem Kamptal und der Südsteiermark empfohlen. Seit zwei Jahren bekocht und verwöhnt Topallar Sabu im Nautilus am Naschmarkt seine Gäste – mit Erfolg: Ohne jede Werbung ist das Lokal täglich voll besetzt, im Sommer können mit den Plätzen im Freien 110 Gäste Platz nehmen, im Winter etwa die Hälfte. Guter Fisch hat seinen Preis, doch wird auch ein günstigeres Menü angeboten – und das Publikum weiß den Fischgenuss zu schätzen und bedankt sich bei Besitzer wie Personal des Nautilus nicht nur mit regem Besuch, sondern auch mit freundlichstem Feedback.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Lifestyle