1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
  3. Alternative Mobilität
Mehr Lifestyle
Artikel teilen
Kommentieren
Alternative Mobilität Text: Fritz Lindengrün

Elektroauto mit Solarstrom laden

Doppelt umweltbewusst: Das Elektroauto mit Solarstrom zu laden trägt aber nicht nur dazu bei Klima und Umwelt zu schützen. Wer mit Strom aus der eigenen Photovoltaikanlage lädt, spart auch Fixkosten an zwei Enden. Erfahren Sie hier mehr über verschiedene Lösungen für die Kombination von Elektrofahrzeug und Photovoltaik: Ein spezieller Ladecontroller erlaubt es den Eigenverbrauch zu optimieren. 

Solarpanele auf Carport, darunter zehn Elektroautos von Chevrolet.
© Sass Peress, Renewz Sustainable Solutions Inc. derivative work: Mariordo | Große Solarcarports wie diese sind in Österreich noch die Seltenheit. Wär sein E-Car mit Sonnenstrom laden möchte, rüstet am besten selbst auf.

Wie Sie Ihr E-Car mit Sonnenenergie laden

Eine nachhaltige, aber auf Dauer nicht gerade Geld sparende Möglichkeit Ihr Elektrofahrzeug mit Solarstrom zu tanken, ist diesen von einem Versorger zu beziehen. Einige Stromanbieter werben mit bis zu 100 % Sonnenstrom. 

Die langfristig kostengünstigere Variante ist aber, den Strom mit einer PV-Anlage selbst zu produzieren. 

Photovoltaikanlage und Elektrofahrzeug

Diese zwei Technologien gehen wirklich Hand in Hand. Um Ihr Elektrofahrzeug mit selbstproduzierten Sonnenstrom zu versorgen, gibt es unterschiedliche Lösungen. So können Sie beispielsweise Ihre Photovoltaikanlage mit einer Batterie verbinden, welche wiederum die Ladestation bei Bedarf speist.

Den wenigsten Aufwand haben Sie zwar, wenn Sie den produzierten Strom hauptsächlich ins öffentliche Netz einspeisen und so Ihre Stromrechnung reduzieren. Der Nachteil ist jedoch, dass Sie so auf lange Sicht weniger sparen als Sie könnten. Die Einspeisevergütung ist in der Regel niedriger als der Strompreis, den Sie bei Ihrem Anbieter bezahlen.

Um das meiste aus Ihrer PV-Anlage herauszuholen, sollten Sie daher auf ein Energiemanagementsystem und eine Ladestation mit integriertem PV-Controller setzen.

i-charge home Ladestation für Ihr Elektrofahrzeug
Anzeige

i-CHARGE PV

Der i-CHARGE PV von Schrack Technik erlaubt es Ihre Ladestation in ein Energiemanagementsystem (EMS) zu integrieren und den Eigenverbrauch beim Laden zu optimieren. Das EMS ermittelt den aktuellen Überschuss an produzierten Strom und übermittelt diesen an den Ladecontroller. Dieser erhöht dementsprechend den Anteil an selbstproduzierten Strom beim Ladevorgang oder drosselt die Ladegeschwindigkeit je nach eingestellem Modus. Folgende Lademodi können am i-CHARGE PV eingestellt werden:

  • ECO+: Die Ladung beginnt erst, wenn gewährleistet ist, dass keine Energie aus dem Netz bezogen wird,
  • ECO: Ladung immer mit minimaler Leistung, Regelung des Eigenverbrauches auf null,
  • FAST: Unabhängig von der verfügbaren Leistung lädt das Fahrzeug möglichst schnell.

Die Ladestation i-CHARGE Public sowie die Wallbox i-CHARGE Home können übrigens auch nachträglich mit dem i-CHARGE PV Ladecontroller ausgerüstet werden.

Tipp: Errichten Sie für Ihr E-Car einen Carport können Sie die PV-Panele auch gleich auf dem Dach anbringen.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Lifestyle