1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Fussball Text: Stefan Redelsteiner

SK Rapid Wien

Rekordmeister Rapid Wien gehört in Österreich mit Sicherheit zu den traditionsreichsten Clubs. Aufgrund ihrer einzigartigen Fankultur und Durchhaltevermögen, sind sie in jeder Saison Anwerter auf den Meistertitel. So auch in dieser Saison, wo sie sich mit Red Bull Salzburg, Austria Wien und Sturm Graz den Titel ausmachen werden.

Ein goldener Krank, vereint in einem grün-weißen Wappen, darüber 3 Sterne.
© skrapid.at | Das Logo des Fußballvereins SK Rapid

SK Rapid Wien - Die Fakten

Name

Sportklub Rapid

Spitzname

Grün-Weiße

Gegründet

8. Jänner 1899

Stadion

Gerhard-Hanappi-Stadion

Fassungsvermögen

17.500

Präsident

Michael Krammer

Trainer

Zoran Barisic

Adresse

Keißlergasse 6
1140 Wien

Ergebnis 2013/2014

2. Platz

Geschichte des SK Rapid

Gründung des Vereins und Erfolge

Der SK Rapid Wien, Österreichs Rekordmeister wurde 1899 gegründet. Rapid war der erste österriechische Meister (1911/12). Es folgten 30 weitere Titelgewinne. Spielort der Hütteldorfer ist das Gerhard Hanappi Stadion.

1985 zog Rapid ins Finale des Cup der Cupsieger-Bewerbs ein, scheiterte jedoch an Everton. 1996 gelang es Rapid als bislang einzigen österreichischen Verein ein zweites Mal ein Europacup-Finale zu erreichen. Diesmal scheiterte man an Paris St.Germain.

Rapid ist ohne Zweifel der beliebteste österreichische Verein, was die Anzahl (aber auch den Fanatismus) der Fans betrifft. "Rapid ist eine Religion"; viele Anhänger können diese Aussage unterschreiben. Das Hanappi-Stadion, von Teamchef Hickersberger liebevoll in Sankt Hanappi umbenannt ist wohl öfters ausverkauft als jedes andere österreichische Stadion. Legendär auch die Rapid-Viertelstunde, welche traditionell immer in der 75. Minute von den Fans eingeklatscht wird!

Champions- und Europa League

Einer der größten sportlichen Erfolge des Traditionsvereins war mit Sicherheit die Teilnahme an der UEFA Champions League im Jahr 2005 unter Trainer Josef Hickersberger. Allerdings bekam man mit Bayern München, Juventus Turin und dem FC Brügge gleich 3 "Hammergegner" zugelost. Wenig überraschend, dass nach der Gruppenphase Endstation für die Hütteldorfer war.

Im Jahr 2009 gelang den Grün-Weißen der Einzug in die Europa League. Allerdings war man gegen den HSV, Celtic Glasgow und Hapoel Tel Aviv chancenlos. In den beiden folgenden Saison schaffte man abermals den Einzug in die Gruppenphase der Europa League. Leider wurde den Wienern kein Einzug in die nächste Runde vergönnt.

SK Rapid Wien - Titel/Erfolge

Österreichische Meisterschaft und Deutsche Meisterschaft

  • 31 x Österreichischer Meister: 1912, 1913, 1916, 1917, 1919, 1920, 1921, 1923, 1929, 1930, 1935, 1938, 1940, 1941, 1946, 1948, 1951, 1952, 1954, 1956, 1957, 1960, 1964, 1967, 1968, 1982, 1983, 1987, 1988, 1996, 2005, 2008
  • 22 x Österreichischer Vizemeister: 1914, 1918, 1928, 1933, 1934, 1947, 1949, 1950, 1958, 1959, 1965, 1966, 1973, 1977, 1978, 1984, 1985, 1986, 1997, 1998, 1999, 2001, 2009, 2012
  • 1 x Deutscher Meister: 1941
  • 1 x 3. in der Deutschen Meisterschaft: 1940

Österreichischer Cup und Deutscher Cup

  • 14 x Österreichischer Cupsieger:1919, 1920, 1927, 1946, 1961, 1968, 1969, 1972, 1976, 1983, 1984, 1985, 1987, 1995
  • 12 x Österreichischer Cupfinalist: 1929, 1934, 1959, 1960, 1966, 1971, 1973, 1986, 1990, 1991, 1993, 2005
  • 1 x Deutscher Pokalsieger: 1938
  • 2 x Halbfinalist im Deutschen Pokal: 1939, 1940

Österreichischer Supercup

  • 3 x Österreichischer Supercupsieger: 1986, 1987, 1988

Wiener Stadthallenturnier

  • 7 x Sieger des Wiener Stadthallenturniers: 1972, 1988, 1990, 1995, 1997, 1998, 2004

Mitropapokal

  • 2 x Mitropacupsieger: 1930, 1951
  • 3 x Mitropacupfinalist: 1927, 1928, 1956

Europapokal

  • 2 x Europapokalfinale: 1985 (CC), 1996 (CC)
  • 3 x Europapokal-Semifinale: 1961 (CM), 1985 (CC), 1996 (CC)
  • 8 x Europapokal-Viertelfinale: 1956 (CM), 1961 (CM), 1967 (CC) 1969 (CM), 1984 (CM), 1985 (CC), 1986 (CC), 1996 (CC)

Champions League

  • 2 x Teilnahme an der Champions League: 1996, 2005

UI-Cup

  • 2 x UI-Cupsieger: 1992, 1993

Europa League- Gruppenphase

  • 2009/2010
  • 2010/2011
  • 2012/2013

Die Mannschaft des SK Rapid Wien

Nr.

Spieler

 

 

Tor

 

01

Jan Novota

seit 2011

22

Thomas Dau

seit 2012

31

Lukas Königshofer

seit 2010

 

Verteidigung

 

06

Mario Sonnleitner

seit Mai 2010

03

Brian Behrendt

seit Mai 2012

04

Thomas Schrammel

seit 2011

13

Markus Katzer

seit 2004

27

Harald Pichler

seit 2011

35

Gerson

seit 2012

36

Thomas Schimpelsberger

seit 2011

 

Mittelfeld

 

16

Boris Prokopic

seit 2011

07

Stefan Kulovits

seit 2002 von Amateuren

08

Markus Heikkinen

seit 2007

11

Steffen Hofmann

2002-2005, zurück 2006

19

Christopher Drazan

seit 2008

20

Muhammed Ildiz

seit 2012

17

Kristijan Dobras

seit 2012

23

Thomas Prager

seit 2011

25

Dominik Wydra

seit 2012

28

Christopher Trimmel

seit 2009

 

Angriff

 

09

Terrence Boyd

seit 2012

10

Mario Bazina

seit 2006

21

Louis Schaub

seit 2012

26

Lukas Grozurek

seit 2012

30

Guido Burgstaller

seit 2011

33

Deni Alar

seit 2011

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit