1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Kinoprogramm
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Kino Text: Jürgen Weber

Schikaneder Kino

Wer das Schikaneder heute betritt, würde kaum glauben, dass das Kino zu den ältesten bestehenden Kinos Wiens gehört.

Die Schikaneder Bar, lila beleuchtet, mit vielen Menschen
© Schikaneder | Das Schikaneder ist zugleich Bar, Lounge und Kino

Preise: € 5 Bei Clubmitgliedschaft ermäßigter Eintritt für alle Vorstellungen im Schikaneder und Top Kino für die Dauer der Mitgliedschaft, postalische Zusendung der aktuellen Monatsprogramme von Schikaneder und Top Kino, Zusendung des elektronischen Newsletters mit aktuellen Programminformationen, Teilnahme an speziellen Gewinnspielen für Klubmitglieder (Kartenverlosungen für Premieren, Festivaleröffnungen, u.Ä.), freier Eintritt am Club Day für eine Vorstellung Ihrer Wahl (mit Begleitperson): alljährlich im September. Durch die Schikaneder Club-Mitgliedschaft unterstützen Sie zwei unabhängige, traditionsreiche und zukunftsorientierte Wiener Programmkinos, zwei Kulturorte, die mit Engagement jungen Filme- und TheatermacherInnen sowie KünstlerInnen renommierte Präsentationsräume zur Verfügung stellen.
Filme: Kultfilme, Eigenprojektionen, East meets West
Besonderheiten: Matineen ab 10.00 Uhr, Filmfrühstück, Bar & Club, Disco, Nachtbar, Tanzbar, Programmkino, Kino mit OV-Filmen, Performances, Spoken Word, Poetry Slam, Flohmarkt
Kinosäle, Sitzplätze: 1 Kinosaal; weitere Projektion in der Bar; 100 Sitzplätze im Saal

1930 führte man im Schikaneder den Tonfilm ein, aber heute sind die Zuschauer fast lauter als der Film selbst, denn das junge Szenelokal gehört gemeinsam mit seiner jüngeren Schwester Top Kino zu den angesagtesten Treffpunkten der Stadt. In den 70er- und 80er-Jahren war die nahe gelegene Galerien- und Künstlerszene ein gemeinsamer Schnittpunkt und das Schikaneder einer der Trendsetter einer neuen sich etablierenden Szene auf der Wieden. Auch der nahegelegene Naschmarkt dürfte dazu beigetragen haben, dass sich besonders dieses Viertel bald als Wiener „Kiez“ etablierte. Dem Schikaneder sieht man seine Alter heute natürlich nicht mehr an, da es eben hauptsächlich von jungen Leuten und Initiativen bevölkert wird. Genauso wie im Top Kino können hier eigene Filme projiziert und dazu so richtig „Party“ gemacht werden. Das Schikaneder bietet sowohl für Performances, Poetry Slams als auch Flohmärkte Platz, der Schwerpunkt des Kinoprogrammes liegt dementsprechend vor allem auf Kult-Filmen und solchen die es noch werden könnten. Aber auch Fernsehserien wie der Tatort dürfen ihren Kultstatus im Schikaneder zelebrieren: Jeden Sonntag findet eine Projektion der bekannten deutschsprachigen Serie im Schikander und Top Kino statt und das bei freien Eintritt. Das Filmprogramm insgesamt also: von kultverdächtig bis rotten tomato.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit