1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
  3. Schönheit
Mehr Lifestyle
Artikel teilen
Kommentieren
Schönheit Text: Ramona Krendl

Einfache Flechtfrisuren zum Selbermachen

Egal ob im Alltag, im Büro oder auf einer Party – Flechtfrisuren passen zu den verschiedensten Anlässen und überzeugen nicht nur durch ihren praktischen Nutzen, sondern auch durch ihre vielfältigen Flechtvariationen. Wir zeigen Ihnen in ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie Sie mit etwas Übung und Fingerspitzengefühl einfache Flechtfrisuren selber machen können und Abwechslung in Ihr Haarstyling bekommen!

Frau mit geflochtenem Kranz aus ihren eigenen Haaren am Kopf
© Dollarphotoclub/ Yuriy Shevtsov | Flechtfrisuren sehen schick aus und sind leicht zum Selbermachen!

Französischer Zopf

Zu den Klassikern unter den Flechtfrisuren gehört der französische Zopf. Voraussetzung für einen französischen Zopf sind mindestens schulterlange Haare.

Anleitung:

  • Schritt 1: Um den Haaren die nötige Griffigkeit zu geben und das Flechten somit zu erleichtern, sollten die Haare nicht frisch gewaschen sein. Die Flechtfrisur hält am besten, wenn die Haare am Vortag gewaschen werden.
  • Schritt 2: Um einen französischen Zopf zu flechten, eine breite Haarpartie am oberen Hinterkopf nehmen und diese in drei gleichgroße Strähnen aufteilen.
  • Schritt 3: Um die Basis des Zopfes zu bilden, zuerst die rechte Strähne über den mittleren Strang legen.
  • Schritt 4: Anschließend auch die linke Strähne über den mittleren Strang legen.
  • Schritt 5: Ab jetzt bei jedem Überkreuzlegen eine neue Strähne, des noch nicht eingeflochtenen Haares auf der rechten Seite, zur rechten Strähne hinzunehmen und wieder über die mittlere Strähne legen. 
  • Schritt 6: Anschließend bei jedem Überkreuzlegen eine neue Strähne, des noch nicht eingeflochtenen Haares auf der linken Seite, zur linken Strähne hinzunehmen und wieder über die mittlere Strähne legen. 
  • Schritt 7: Die Schritte 5 und 6 wiederholen, bis man im Nacken angekommen ist und keine Strähnen mehr eingearbeitet werden können.
  • Schritt 8: Ab dem Nacken werden die Haare zu einem normalen Zopf geflochten. 
  • Schritt 9: Um das Zopfende ein dünnes Haargummi wickeln.
  • Alternative – der holländische Zopf: Die Flechtweise des holländischen Zopfes unterscheidet sich nur in einem kleinen Detail vom französischen Zopf. Während beim französischen Zopf die äußeren Strähnen immer abwechselnd über den mittleren Strang gelegt werden, werden beim holländischen Zopf die äußeren Strähnen immer abwechselnd unter die mittlere Strähne gelegt.

Fischgrätenzopf

Der Fischgrätenzopf oder auch Ährenzopf genannt, kann streng oder locker getragen werden. Der Fischgrätenzopf sieht kompliziert aus, ist aber in nur wenigen Handgriffen geflochten. Voraussetzung für einen Fischgrätenzopf sind mindestens schulterlange Haare.

Anleitung:

  • Schritt 1: Um den Haaren die nötige Griffigkeit zu geben und das Flechten somit zu erleichtern, sollten die Haare nicht frisch gewaschen sein. Die Flechtfrisur hält am besten, wenn die Haare am Vortag gewaschen werden.
  • Schritt 2: Um einen Fischgrätenzopf zu flechten, das Haar in zwei gleichgroße Strähnen teilen.
  • Schritt 3: Nun eine dünne Strähne von der Außenseite des linken Strangs nehmen und an die Innenseite des rechten Strangs legen.
  • Schritt 4: Anschließend eine dünne Strähne von der Außenseite des rechten Strangs nehmen und an die Innenseite des linken Strangs legen.
  • Schritt 5: Die Schritte 3 und 4 wiederholen, bis alle Haare in den Zopf eingeflochten sind und keine Strähnen mehr eingearbeitet werden können.
  • Schritt 6: Um das Zopfende ein dünnes Haargummi wickeln.
  • Schritt 7: Um den Fischgrätenzopf mehr Volumen und einen lässigen Undone-Look zu verpassen, den Zopf mit den Fingern auflockern und leicht auseinanderziehen.

Wasserfallzopf

Mit etwas Übung ist auch der schwierige Wasserfallzopf schnell gemacht. Voraussetzung für einen Wasserfallzopf sind mindestens schulterlange Haare.

Anleitung:

  • Schritt 1: Um den Haaren die nötige Griffigkeit zu geben und das Flechten somit zu erleichtern, sollten die Haare nicht frisch gewaschen sein. Die Flechtfrisur hält am besten, wenn die Haare am Vortag gewaschen werden.
  • Schritt 2: Am oberen Vorderkopf auf einer Seite eine Haarpartie abteilen und in drei gleichgroße Strähnen teilen.
  • Schritt 3: Um eine Basis für den Wasserfallzopf zu schaffen, diese Strähnen ca. 3 Mal normal flechten und dann nochmal ca. 2 Mal zu einem französischen Zopf flechten.
  • Schritt 4: Ab jetzt beginnt die Wasserfalltechnik: In der Hand hält man drei Strähnen. Die unterste Strähne wird einfach fallen gelassen. Anstelle dieser Strähne wird eine neue Strähne aus dem restlichen Haar genommen. Um den Wasserfalleffekt zu erreichen, muss die neue Strähne immer etwas unterhalb von der fallengelassenen Strähne sitzen. 
  • Schritt 5: Die neue Strähne wird so lange zu einem französischen Zopf verflochten, bis sich die jetzt obenliegende Strähne unten befindet. Befindet sich diese Strähne unten, wird sie wieder fallen gelassen.
  • Schritt 6: Diesen Schritt wiederholen, bis der Flechtzopf die Mitte des Hinterkopfes erreicht hat.
  • Schritt 7: Anschließend die Haare zu einem normalen Zopf flechten. 
  • Schritt 8: Um das Zopfende ein dünnes Haargummi wickeln.

Englischer Zopf

Die bekannteste und einfachste Flechtfrisur ist der Englische Zopf oder auch klassischer Zopf, normaler Zopf, Flechtzopf oder Nackenzopf genannt.

Anleitung:

  • Schritt 1: Um den Haaren die nötige Griffigkeit zu geben und das Flechten somit zu erleichtern, sollten die Haare nicht frisch gewaschen sein. Die Flechtfrisur hält am besten, wenn die Haare am Vortag gewaschen werden.
  • Schritt 2: Um einen englischen Zopf zu flechten, müssen die Haare am Hinterkopf in drei gleichgroße Partien geteilt werden.
  • Schritt 3: Die rechte Strähne über die mittlere Strähne legen.
  • Schritt 4: Die linke Strähne über die mittlere Strähne legen.
  • Schritt 5: Die Schritte 3 und 4 wiederholen, bis alle Haare geflochten sind.
  • Schritt 6: Um das Zopfende ein dünnes Haargummi wickeln.
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Lifestyle