1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Kinoprogramm
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Kino

Falco - Der Film: Verdammt Wir Leben Noch

Falcos Leben und Lieben, auch abseits vom Medienrummel, neu verfilmt. Informationen zu Falco - der Film Verdammt Wir Leben Noch.

Falco - Der Film

Verdammt Wir Leben Noch - Falcos Leben als Film

Am 7. Februar 2008 lief Falco - Der Film "Verdammt Wir Leben Noch" in den Kinos an.

Erzählt wird die Lebensgeschichte von Falco, einer der größten österreichischen Musiklegenden.

Am 19. Februar 2007 wäre Hans Hölzel alias Falco 50 Jahre alt geworden. Durch einen tödlichen Autounfall wurde Falcos Leben auf tragische Art und Weise früher beendet, zu früh. Doch die Legende lebt.

Seine letzte Zeit verbrachte Falco in der Dominikanischen Republik, wo er sich fern von Glanz und Glamour auch auf die Arbeit an seinem letzten Album konzentrierte.
Die Kinobesucher von haben nun durch Falco – Der Film die Möglichkeit, an den Drehort von "Verdammt Wir Leben Noch" zu reisen und auf Falcos letzten Spuren zu wandern.

Falco - Der Film
Von Anfang August bis Ende September entstand der Film zu Falcos Leben, der in Österreich, Holland, den USA und der Dominikanischen Republik gedreht wurde. Falco, auch "der Falke" genannt, wird im Film von Manuel Rubey, Sänger der österreichischen Band "Mondscheiner", verkörpert.

Falcos Leben – eine Achterbahnfahrt mit  Höhen und Tiefen
Der Film beschreibt den Werdegang des Musikers Hans Hölzel; angefangen von den ersten musikalischen Erfahrungen mit <Hallucination Company> und <Drahdiwaberl>, über die Erfolgs-Geschichte zu seinem Nummer-1-Hit "Rock Me Amadeus" - der es an die Spitze der weltweiten Charts schaffte - bis hin zu seinem tragischen Ende bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik, werden die einzelnen Lebensstationen von Falco dargestellt.
Thomas Roth lässt Falcos Leben noch einmal Revue passieren, um dem Publikum eine andere Seite des Falco, nämlich den Privatmensch Hans Hölzel, zu zeigen.

Durch den Film soll die private, verletzliche Seite, des Superstars, Falco, den Zuschauern vor Augen geführt werden, der abseits des Medienrummels mit Frauen- bzw. Beziehungsproblemen sowie Alkohol-und Drogenexzesse zu kämpfen hatte; ausgelöst auch durch den enormen Erfolgsdruck und die große Erwartungshaltung der Musikbranche, an denen er immer wieder zu zerbrechen drohte.


Produktion:

Buch und Regie: Thomas Roth

Hauptdarsteller: Manuel Rubey

Drehorte: Österreich, Holland, USA, Dominikanische Republik

Länge: 100 Minuten

Sprache: Deutsch


Quelle: www.falcoderfilm.at

Fotos:
Foto 1 (Startseite): Screenshot der offiziellen Website zum Film: www.falcoderfilm.at
Foto 2: Falco – Archivaufnahme in Schwarz-Weiß, Sony BMG/Gerhard Heller
Foto 3: Hauptdarsteller Manuel Rubey
Fotograf: Petro Domenigg / filmstills.at

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit