1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Freizeit mit Kindern
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Kinderprogramm Text: Anja Haidenschuster

Haus der Musik: Kinderprogramm im Sommer

Wie viele andere Museen in Wien, bietet auch das Haus der Musik in den Sommerferien ein spezielles Programm für Kinder an. Von Juli bis August gibt es für die jüngeren Musikinteressierten ein kunterbuntes Angebot zum spannenden Thema Musik.

Kinder hören Klänge aus speziellen Rohren
© Inge Prader/ Haus der Musik | Ohren spitzen in der Klanggalerie

Haus der Musik

Seilerstätte 30, 1010 Wien 

täglich von 10:00 bis 22:00 geöffnet

Mehr Führungen und lustige Stationen

In den Sommermonaten Juli und August gibt es im Haus der Musik für Kinder zusätzlich zum Wochenende auch am Mittwoch Führungen. Diese sind am Mittwoch sogar zum halben Preis bei Vorweisung eines Ferienspiel-Passes! Geräusche in der Klanggalerie entdecken, Frösche zum Konzert hüpfen lassen oder einen Walzer würfeln – mit vielen lustigen Stationen werden die Kinder durch die Welt der Musik geführt. Wenn Sie mit Ihren Kindern einmal etwas Neues sehen wollen oder einfach auf der Suche nach einem Schlecht-Wetter-Programm sind, dann ist das Haus der Musik auf jeden Fall einen Besuch wert.

Termine in den Sommerferien:

  • Mittwoch um 14 Uhr
  • Samstag um 14 Uhr
  • Sonntag um 10 und 14 Uhr

Dauer: 

ca. 2 Stunden

Mindestalter:

6 - 12 Jahre

Preis:

  • 6,00 € für Kinder unter 12 Jahren
  • 13,00 € für Erwachsene
  • 9,00 € für Senioren

Anmeldung:

Es wird erbeten sich telefonisch unter +43-1-513 48 50 anzumelden.

Kinder-Tour von Pauki Knaller

Für noch mehr Spaß im Haus der Musik sorgt das neue Begleitheft. Mit Pauki Knallers Museumsplan können die Kinder von einer Station zur nächsten finden und haben stets im Blick, was als nächstes kommt. Zusätzlich lernen sie auf dieser Reise durch Rätsel und Spiele viel über das umfangreiche Thema Musik. 

Preis für das Begleitheft:

 1,00 € (direkt an der Museumskassa)

Kinder dirigieren Konzert auf einer Leinwand
© Inge Prader/ Haus der Musik | Die Kinder können virtuelle Dirigenten sein
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit