1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Ausflugsziele
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Ausflugsziele Text: Sarah Dorfstätter

Perchtoldsdorfer Heide: Führungen und Wandern durch die Heide

Über den Dächern von Perchtoldsdorf liegt die Perchtoldsdorfer Heide, ein faszinierendes Naturgebiet am Rande von Wien. Das von Menschen geschaffene Naturjuwel beheimatet seltene Lebensräume und gefährdete Tier- und Pflanzen, die man in Österreich und Europa nur noch sehr selten vorkommen – einige der vielfältigen Arten sind sogar vom Ausstreben bedroht und durch EU-Richtlinien geschützt.

Schönes Wetter, grüne Wiese, Kirschbaumzweige, Wald, Ausblick auf ein kleines Dorf
© Alisha / pixelio.de | Ausblick von der Heide auf die Pfarrkirche Perchtoldsdorf

Auf den ersten Blick bleibt es einem die Besonderheit der Perchtoldsdorfer Heide noch verborgen. Doch sie ist weitaus mehr als eine gewöhnliche hügelige Wiese oder ein einfaches Freizeitgebiet. Hier gibt es viele seltene Pflanzen- und Tierarten zu entdecken, die hier in Lebensräumen vorkommen, die man in Österreich und Europa sonst nur noch sehr selten vorfindet. Neben ihren Naturschätzen ist sie ein beliebtes Ausflugsziel für Familien, Wanderlustige und Personen, die einfach abschalten und in die Natur eintauchen möchten. Hier finden es die wichtigsten Informationen zum Lebensraum Perchtoldsdorfer Heide, sowie die zu besuchenden Hütten, Aussichtspunkte und möglichen anderen Aktivitäten.

Wandern durch die Heide

Über die große Heide gelangt man zum Schutzhaus Franz Ferdinands, entdeckt unterwegs die Weite der Steppe vor den Toren Wiens und eventuell auch den einen oder anderen Ziesel. Oben angelangt erwarten einen ein gemütliches Restaurant und eine Sonnenterrasse, die zum ausgiebigen Schlemmen und sich Stärken einladen, bevor man den Heimweg antritt.

Karte der Perchtoldsdorfer Heide

Schutz der Heide: Maßnahmen zur Erhaltung

Um das aus Wald entstandene und einst durch Menschen geschaffene Naturjuwel zu bewahren, muss die Heide regelmäßig bewirtschaftet und gepflegt werden. Besonders problematisch für die Vegetation sind Verbuschung und Verwaldung des Trockenrasens – um dem entgegenzuwirken werden jährlich Pflegeaktionen in Zusammenarbeit mit der Gemeinde, dem Verein der Freunde der Perchtoldsdorfer Heide.

Wichtige Verordnungen

Auch als Besucher der Heide hat man Verantwortung dafür, dass das Naturjuwel in seiner Vielfalt und Besonderheit erhalten bleibt. Zum Schutz des Gebiets müssen daher folgende Regeln beachtet und eingehaten werden:

  • Auf dem Trockenrasen und den Wiesenflächen ist Mountainbiking streng verboten. Da durch das Befahren die Pflanzendecke zerstört wird, ist das Radfahren nur auf der Heidenstraße erlaubt!
  • Im gesamten Gebiet herrscht Hundeleinenpflicht, um die beheimateten Tierarten vor Stress zu beschützen.
  • Ziesel und andere Tiere dürfen nicht gefüttert werden.
  • Blumen, Kräuter, Früchte und andere Pflanzen dürfen nicht gepflückt oder ausgegraben werden. Außerdem dürfen keine Tiere eingefangen werden!
  • Offenes Feuer ist verboten.
  • Müll, Hundekot und Zigarettenstummel müssen im Mistkübel entsorgt werden.

Die Einhaltung der Verordnungen wird regelmäßig kontrolliert

Geländeplan mit gelben, grünen und braunen Flächen, eingezeichnete Wege, Pfade und Zäune, Lageplan
© Verein Freunde der Perchtoldsdorfer Heide | Der Heideplan gibt Auskunft über die Beschaffenheit des Geländes.

Führungen auf der Perchtoldsdorfer Heide

Entdecken Sie die Flora und Fauna der Perchtoldsdorfer Heide - gemeinsam mit erfahrenen Biologen können Sie für nur 6 € (Kinder bis 14 Jahren um 3 €) die zahlreichen Pflanzen- und Tierarten der Kulturlandschaft entdecken. Dauer: circa 2 Stunden.

Die Heideführung kann von interessierten Privatpersonen, als auch für Schulklassen, Jugendgruppen und Kindergruppen gebucht werden. Von Anfang Mai bis Ende Oktober können Kinder und Jugendliche so die unglaubliche Welt der Natur hautnah erleben.

>> Weitere Freizeittipps für/mit Kinder?

Die Perchtoldsdorfer Heide bietet übrigens auch Kurse zum Bau von Wildbienen-Nisthilfen an!

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit