1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Kunst & Kultur

Intendant Walter Kobéra

Informationen über den Intendanten Walter Kobera. Er ist seit 1991 musikalischer Leiter der Neuen Oper Wien, seit 1993 auch Intendant.

© Armin Bardel

Intendant Walter Kobéra

Seit 1991 ist Walter Kobéra musikalischer Leiter der Neuen Oper Wien, seit 1993 auch Intendant.

Walter Kobéra begann im Alter von sieben Jahren mit dem Violinstudium am Konservatorium der Stadt Wien, Matura am Gymnasium für Studierende der Musik in Wien, Studium der Germanistik und Theologie an der Universität Wien.


Von 1978 bis 2002 war er Mitglied des Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, auch als Dirigent und musikalischer Assistent von Isaac Karabtchevsky und Fabio Luisi. 1986 gründete er sein amadeus ensemble-wien, dessen Repertoire von der Sakralmusik des Barock über die Wiener Klassik bis zur symphonischen Musik und Oper, speziell des 20. und 21. Jahrhunderts, reicht.

Von Presse und Publikum umjubelt waren u. a. seine Interpretationen von Alban Bergs "Lulu", Benjamin Brittens "Billy Budd", Helmut Lachenmanns "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern", Michael Tippetts "The Knot Garden" und Peter Eötvös' "Le Balcon".
Mit dem KlangBogen Wien und den Wiener Festwochen verbindet ihn eine langjährige künstlerische Zusammenarbeit. Walter Kobéra dirigierte zahlreiche internationale Gastspiele, u. a. in Japan, in Deutschland, in der Schweiz, in Tschechien, in der Slowakischen Republik und beim 10. Internationalen Kurt Weill Fest in Dessau. 2005 fand unter seiner Leitung das erste Gastspiel der Neuen Oper Wien beim Nederlands KamerOpera Festival in Zwolle statt, dem weitere folgen werden.

Er hat zahlreiche Konzerte mit österreichischen und europäischen Symphonieorchestern, z. B. dem Bruckner Orchester Linz, dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, dem RSO Bratislava, der Baltischen Philharmonie und dem Ensemble die reihe, geleitet. Neben zahlreichen Konzerten (u. a. im Wiener Konzerthaus, Konzertreisen mit der Philharmonie Warschau) und Opernaufführungen liegen auch Rundfunkaufnahmen und CD-Einspielungen vor, z. B. Mozart und Salieri: Motetten und Arien, Brahms' "Ein deutsches Requiem", Verdis "Macbeth" und Wolfram Wagners "Endlich Schluss".

Walter Kobéra ist Lehrbeauftragter für Moderne Musik an der Universität Wien.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur