1. Stadt Wien
  2. Im Gespräch
Mehr Im Gespräch
Artikel teilen
Kommentieren
Im Gespräch

DDSG Blue Danube - Interview mit GF Wolfgang Hanreich

DDSG Blue Danube. Die Donau geniessen, gastronomisch und musikalisch verwöhnt werden und einfach für ein paar Stunden die Seele baumeln lassen und einen Kurzurlaub am Schiff verbringen. Ein Interview mit dem GF Wolfgang Hanreich

DDSG Themenschifffahrten
© DDSG Blue Danube | Schifffahrt mit Buffet und Musik

Eine Schifffahrt die ist lustig, eine Schifffahrt die ist schön, was könnte besser zum Angebot der DDSG Blue Danube passen?

Die Donau geniessen, gastronomisch und musikalisch verwöhnt werden und einfach für ein paar Stunden die Seele baumeln lassen und einen Kurzurlaub am Schiff verbringen.

Kein Wunder wenn sich diese Ausflüge immer größerer Beliebtheit erfreuen.
stadt-wien.at hat den Geschäftsführer der DDSG Blue Danube, Wolfgang Hanreich zu einem Interview getroffen.

stadt-wien.at: Was waren die Gründe, dass Sie sich für die Schifffahrt entschieden haben?

Hanreich: Als ich gefragt wurde, ob ich bei der Schifffahrt arbeiten möchte, stellte ich mir die gleiche Frage: Was tu ich bei der Schifffahrt, nachdem ich 17 Jahre in der Hotellerie war? Wenn man das Ganze aber näher betrachtet, erkennt man sehr große Ähnlichkeiten. Die größte Ähnlichkeit besteht darin, dass man ebenfalls im Tourismus beheimatet ist. Man arbeitet mit der Reisebürobranche, man arbeitet mit Firmen. Ein Schiff kann man verchartern, genauso wie man einen Seminarraum vermietet. Und die Gastronomie spielt in der Schifffahrt  wie auch in der Hotellerie eine große Rolle und so waren die parallelen Punkte gefunden die meine Entscheidung beeinflusst haben.
Damit ist es für mich ein sehr interessantes Thema und eine tolle Herausforderung.

stadt-wien.at: Seit Ihrer Tätigkeit als Prokurist und heute als Geschäftsführer, gibt es ein paar Punkte die Sie in das Unternehmen injizieren konnten und die man als Erfolg bezeichnen kann?

Hanreich: Zu Beginn meiner Zeit bei der DDSG Blue Danube 2004/2005 setzten wir Schwerpunkte auf die Stärkung unserer Themenfahrten und die Vergrößerung der Themenvielfalt. Wir hatten damals 3-5 Themen pro Jahr, heute sind es weit über 30 Themen.

Stadt-wien.at: Was sind für Sie die wichtigsten Themen? 

Hanreich: Wir bieten wöchentliche Themenfahrten, wie jeden Donnerstag die „Wiener-Lieder-Fahrt“ oder jeden Freitag und Samstag die „Let´s Dance-Fahrten“. Es gibt aber auch Themen die wir 4-5 mal pro Jahr anbieten, wie zum Beispiel die „Karibische Nacht“, die „Country-Barbecue-Fahrt“ oder auch unsere „Hawaiianische-Fahrt“, die momentan sehr beliebt ist.

Stadt-wien.at: Was beinhalten die erwähnten Themenfahrten?

Hanreich: Alle unsere Themenfahrten beinhalten eine dreieinhalbstündige Schifffahrt mit Livemusik und ein auf das Thema abgestimmtes Buffet.

Stadt-wien.at: Gibt es Mitbewerber für die DDSG Blue Danube im Raum Wien-Umgebung?

Hanreich: Es stellt sich immer die Frage wer als Mitbewerber betrachtet wird. Direkt bei Themenschifffahrten gibt es keinen Mitbewerber, aber letztendlich gilt jede Veranstaltungslocation in Wien als Konkurrenz. Wir unterscheiden uns von unseren Mitbewerbern zu Lande nicht nur durch das Angebot von gutem Essen und Livemusik, sondern auch durch eine stimmungsvolle Abendschifffahrt und diese Kombination mit diesem Ambiente  zu einem günstigen Preis.

Stadt-wien.at: Sie sind in Ihrer Position für 65 Mitarbeiter verantwortlich. Gibt es besondere Mittel die Sie einsetzen, wie zum Beispiel Motivation um erfolgreich mit Mitarbeitern umzugehen?

Hanreich: Bei einer Schifffahrtsfamilie ist es ähnlich wie bei einem Propeller: Alle Propellerflügel müssen gleich ausgeprägt sein und gleichmäßig gut funktionieren und ich glaube, das funktioniert nur dann, wenn man aufeinander zugeht, ehrlich ist und miteinander arbeitet.

Stadt-wien.at: Hat die DDSG Blue Danube seit Beginn der Wirtschaftskrise 2008 das Passagieraufkommen halten können?

Hanreich: Erfreulicher Weise hatten wir 2008 keine Passagierrückgänge, sogar im Gegenteil. Herr und Frau Österreicher die nicht auf Urlaub gefahren sind und zu Hause blieben, haben das kleine Glück bei uns am Abend oder tagsüber am Schiff gesucht und auch gefunden. In den letzten Jahren ist das touristische Aufkommen im Wiener Bereich wieder deutlich gestiegen und dementsprechend konnten wir auch mit partizipieren. Man kann sagen, dass seit 2008 bis Heute das Passagieraufkommen gestiegen ist.

Stadt-wien.at: Gibt es in unmittelbarer Zukunft Pläne die Sie uns schon verraten können? Wie etwa neue Themen, neue Schiffe oder andere Aktivitäten?

Hanreich: Wir befinden uns gerade in der Themenfindung für 2013. Neue Themen stehen allerdings noch nicht fest. Was neue Schiffe betrifft: Im letzten Winter wurde unser Flaggschiff, die MS Admiral Tegetthoff komplett neu renoviert mit neuem Interieur und einer neuen Bild- und Tonanlage. Dieses Schiff ist nun wirklich eine tolle, hippe Eventlokation.

Stadt-wien.at: Herr Hanreich, danke  für das Gespräch und weiterhin viel Erfolg!

Interview: Ralf Ehrgott/ Text Theresia Zierler

Auch interessant für Sie:

>> Mit dem Schiff nach Budapest - Bratislava und Esztergom

>> Twin City Liner: Mit dem Schiff nach Bratislava

>> Themenfahrten der MS Dürnstein in der Wachau

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Im Gespräch