1. Stadt Wien
  2. Bildung
Mehr Bildung
Artikel teilen
Kommentieren
Bildung Text: Karin Hirzmann

NLP Kurse und Ausbildung

Wer sich für NLP interessiert, sollte kritisch bei der Wahl der Kurs- und Ausbildungsangebote sein. Wie und wo man seriöse Kursangebote findet, warum NLP immer wieder in Verruf geriet und worauf man bei der Ausbildung achten sollte, erklärt u.a. Ulike Horky, ehemalige Obfrau des ÖDV-NLP und Dipl.Ing. Ivica Ilic von der Mnemo Academy in Wien.

Zwei schwarze Köpfe mit hellblauen Wolke im Gehirn
© DPC | Achte auf deine Gedanken, den sie werden zu deinen Handlungen.

NLP - angewandte Psychologie oder Pseudowissenschaft?

Von Kritikern als manipulatives Kommunikationsinstrument abgetan und von Anhängern als Technik positiver Einflussnahme, besserer Kommunikation miteinander, Sinnesschärfung und Persönlichkeitsentwicklung verteitigt, erfährt neurolinguistisches Programmieren eine Gratwanderung zwischen Ideologie und modernem Kommunikationswerkzeug auf Basis neurowissenschaftlicher Erkenntnis.


"Mit den NLP-Methoden ist es so wie mit einem Messer. Ich kann ein Messer benutzen um die Geburtstagstorte zu schneiden oder um eine Person zu verletzen. Genauso ist es mit Kommunikationsmethoden (dabei ist es egal aus welcher Schule, sie stammen). Letztendlich bestimmt derjenige, der diese Methode verwendet, was er damit macht" sagt Ulrike Horky, ehemalige Obfrau des Österreichischen Dachverbands für Neurolinguistische Programmierung (ÖDV-NLP) und seit vielen Jahren erfolgreiche NLP-Lehrtrainierin.

Die NLP-Verbände im deutschsprachigen Raum (D-A-CH) hatten sich bereits Mitte der 90er ganz intensiv mit dem Thema Ethik und Moral im NLP beschäftigt.  So sind etwa im Ausbildungscurriculum für den NLP-Coach Ethik-Richtlinien auf Basis der NLP-Grundannahmen verankert.

Mit NLP besser Kommunizieren

"Man kann nicht nicht kommunizieren." Paul Watzlawick

Wer diese systemische Trainingsmethode erlernen möchte, und wie in Ausbildungsbeschreibungen versprochene Denkmuster durchbrechen und unerwünschte Verhaltensweisen ablegen möchte, sollte bei der Wahl der Kursanbieter wählerisch sein. Unethische NLP-Gurus, die Interessierten versprechen, in wenigen Tagen erfolgreich im Job zu sein und Glück und Harmonie in allen Lebenslagen auf Knopfdruck zu erfahren, tragen nicht unbedingt zur Seriosität dieser Methode bei.

Am Markt gibt es immer wieder Angebote, die den Teilnehmern in kurzer Zeit das 1x1 des neurolinguistischen Programmierens zu lernen. Dahinter könnte eher Interesse am schnellen Geld sein.

Als Richtwert für eine seriöse NLP-Ausbildung wird von 18 Tagen pro Trainingsstufe bzw. Modul ausgegangen. Das Setting sollte Gruppen mit überschaubaren Teilnehmeranzahlen haben, in der Regel um die 20 Personen, die von zertifizierten NLP-Lehrtrainern beleitetet werden. Lehrtrainer, welche vom ÖDV-NLP zertifiziert werden, müssen auch weitere Ausbildungen wie systemisches NLP, Lebens- und Sozialberater, Unternehmensberater u.d.g. vorweisen.

Von Lehrgängen, die an fünf Tagen oder wenigen Wochenenden NLP-Know-how suggerieren oder Massenkurse anbieten, ist abzuraten.

Neben unterschiedlichen Strömungen wie dem systemischen NLP oder Power-NLP, entwickelten NLP-Trainer im deutschsprachigen Raum Formate wie das PeneTRANCE-Modell, Sinnes-Coaching oder die Neuro-Linguistische Prozessentwicklung (NLPe).

Befürworter raten deshalb unter den NLP-Lehrgangsanbietern sorgfältig die Spreu vom Weizen zu trennen und genau abzuwägen.

Wie erkennt man gute Kursangebote

Ulrike Horky war jahrelang Obfrau des ÖDV-NLP und bestens vertraut mit den Kursangeboten vieler Mitglieder. Der 1994 gegründete Österreichische Dachverband steht für Qualitätssicherung in der NLP Szene und setzt sich unter anderem für Standards und Richtlinien bei NLP-Ausbildungen ein.

Wie erkennt man vertrauenswürdige Anbieter und wie wird Qualität gewährleistet?

Ulrike Horky: Im NLP gibt es verschiedene Ausbildungsstufen. Die erste Stufe ist der NLP-Practitioner, die zweite Stufe der NLP-Master. Danach gibt es für Interessierte die Möglichkeit in 2 Richtungen zu gehen. Die eine Richtung ist die NLP-Trainer-Ausbildung, die andere der NLP-Coach. 

Um NLP-Ausbildungen durchführen zu können, sind weitere Qualifikationen zum Lehrtrainer oder Lehrcoach notwendig. Die LehrtrainerInnen und Lehrcoaches verpflichten sich im Rahmen eines Kooperationsvertrages die Richtlinien des ÖDV-NLP anzuerkennen und so den Qualitätsstandard von NLP-Ausbildungen zu gewährleisten.

91 NLP-Lehrtrainer und 16 NLP-Lehrcoaches, weiters 5 NLP-Trainer und 22 NLP-Coaches sind derzeit Mitglied im ÖDV-NLP.

Der Unterschied zwischen einem NLP-Lehrtrainer und einem NLP-Trainer ist folgender: Nur Lehrtrainer oder Lehrcoaches dürfen NLP-Ausbildungen durchführen. Wenn aber jemand einen Kurs oder Seminar anbietet "Verkaufen mit NLP" braucht diese Person weder den NLP-Lehrtrainer noch den NLP-Trainer vorweisen, weil Consulting zu den freien Gewerben gehört und es somit keinen rechtlichen Qualitätskriterien unterliegt.

NLP Kurse und Ausbildung in Wien

handschriftlich ich will, ich kann, ich werde
© DCP/styleuneed |

Ein bereits etabliertes Ausbildungsinstitut in Wien und Mitglied des ÖDV-NLP ist die Mnemo Academy im 1. Bezirk. Gegründet von Dipl.Ing (FH) Ivica Ilic, Unternehmensberater, Certified Business Trainer, NLP Trainer und Coach, sowie ausgezeichnet mit dem höchsten Qualitätssigel “NLP off Limits”. 

Kurse auf der Grundlage von NLP

Die Mnemo Academy startete mit Kursen zu effizientem Lernen und erweitere das Angebot aufgrund vieler Anfragen um Speed Reading, Photo Reading, Mnemotechniken (Lerntechniken), Zürcher Ressourcen Modell und um eine gesamte hochqualitative NLP Ausbildung, vom NLP Basisseminar bis zum NLP Coach und Lebens- und Sozialberater.

Auch Firmenseminare, vom Verkaufsseminar mit NLP bis Teambilding oder NLP Business gehören zum Portfolio.

NLP für Jugendliche

Ein besonderes Augenmerk legt die Mnemo Academy auch auf die "Future Generation". Die spezielle Ausbildungsreihe für Jugendliche auf der Grundlage von NLP stellt einen Grundstock von hilfreichen Fertigkeiten dar, die junge Menschen für die Bewältung der täglichen Lebensaufgaben gut gebrauchen können. So beinhaltet dieses Angebot Seminare zu effektivem Lernen, Mnemotechniken, Kommunikations- und Präsentationstechniken oder Persönlichkeitsentwicklung.

NLP Ausbildung

Vertrauenswürdige NLP-Ausbildungslehrgänge setzen sich aus mehreren, aufbauenden Modulen zusammen. Viele Ausbildungsinstitute bieten einen kurzen Basic Workshop an, um ein Gefühl für das Thema zu bekommen.

Die Ausbildungsmodule beginnen mit dem NLP-Practitioner, gefolgt vom NLP-Master. Danach gibt es zwei Wahlmöglichkeiten, eine Richtung ist die NLP-Trainer-Ausbildung, die andere die Ausbildung zum NLP-Coach. 

Wer danach selber wieder NLP-Trainer und Coaches ausbilden will, braucht dafür den NLP-Lehrtrainer oder Lehrcoach.

Basic: Diese Stufe kann als Kurzworkshop zum Kennenlernen der wichtigsten NLP-Techniken verstanden werden. Teilnehmer erfahren, welchen Zweck NLP für einen selbst oder auch in der Kommunikation mit anderen hat und wann es angewandt werden kann.

NLP-Practitioner: In der NLP-Grundausbildung zum Practitioner werden mittels theoretischer Inputs und praktischer Anwendung die zentralen NLP-Instrumente und -Methoden erlernt.

NLP-Master: In der darauffolgenden Trainingsstufe Master liegt der Schwerpunkt auf integrativer und situationsspezifischer Anwendung des Erlernten. Es kommen neue Elemente hinzu und Teilnehmer befassen sich intensiv mit den NLP-Instrumenten und Werkzeugen.

NLP-Trainer: Aufbauend auf den vorangegangenen Modulen liegt der Fokus dieser Einheit – Trainer - auf die Definition der Trainerpersönlichkeit, die Konzeption von Trainings, Präsentationstechniken, Gruppendynamik inklusive Umgang mit Kommunikationshindernissen und auch auf Ethik und Philosophie von NLP.

Coach: In der Einheit zum NLP- Coach werden Grundlagen zur beruflichen Existenz als Coach und Führungskraft ausgebildet. Teilnehmer erwerben fundiertes Hintergrundwissen zu diesem Beruf.

Die Seminare für die NLP Ausbildung bei der Mnemo Academy werden thematisch in Module geteilt, finden in adequaten Zeitabständen statt und werden in kleinen Gruppen abgehalten. Viele Teilnehmer schätzen den familiären und offenen Zugang in den Seminaren und fühlen sich dadurch bei den Übungen sicherer und haben mehr Vertrauen sich zu öffnen.

Die Memo Academy ist Mitglied beim ÖDV-NLP, ein staatlich anerkanntes Bildungsinstitut und durch die NÖ Cert Zertifizierungstelle extern zertifiziert. Das heißt, die NLP Diplomlehrgänge bei der Memo Academy werden bis zu 90 % als Weiterbildung gefördert, Voraussetzung Wohnsitz in Wien oder Niederösterreich.

Mnemo Academy
Am Gestade 3
1010 Wien

Tel:+43 660 123 14 15
office(at)mnemoacademy.com

www.mnemoacademy.com

Die nächsten Kurstermine für das Basis-Seminar in Wien:

24.9. -25.9. 2016
12.11. - 13. 11. 2016
2.12. - 3. 12. 2016

NLP im öffentlichen Diskurs


In Verruf geraten ist diese Trainingsmethode unter anderem deshalb, weil sie als "praktizierte Psychologie" Gefahr läuft, missbraucht zu werden."Sie möchte nicht manipulieren, sondern lediglich auf Basis menschlicher Erfahrung und Verhaltens die Kommunikationsfähigkeit verbessern", so der Tenor der NLP-Anhänger. Kritisiert wird von anderer Seite, dass neurolinguistisches Programmieren weder wissenschaftlich untermauert werden kann, noch dass sich die Wirksamkeit im therapeutischen Einsatz nachweisen lässt. 


Darüber hinaus gibt es innerhalb der NLP-Szene unterschiedliche Methoden, Stile und Schulen, deren Anhänger aufgrund der Uneinigkeit auch nicht zur Verbesserung des Rufes von NLP beigetragen haben. So sind es gerade Schüler der amerikanischen NLP-Begründer Richard Bandler (Verhaltenswissenschafter) und John Grinder (Linguistiker und Mitarbeiter am Institut für Kognitionswissenschaften), die eigene Richtungen entwickelten.

NLP und Politik

Ab den letzten 90er Jahren hat auch die österreichische Politik NLP für sich entdeckt und den Ruf des "manipulativen Werkzeuges" nochmals erfolgreich verschärft. 

Die jüngste Bundespräsidentenwahl 2016, vorallem die Konfrontationen zur Stichwahl zwischen Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer hat NLP wieder in den öffentlichen Diskurs gebracht. Verschiedenste Medien analysierten die beiden Hofburg-Kandidaten nach ihrer Art der Kommunikation. Vorallem Norbert Hofer wurde eine "vernebelnde und manipulative" Kommunikationsstechnik mit NLP attestiert. Der Artikel "Norbert, der Profi" im Falter war angeblich der meist gelesene Online-Artikel in der Geschichte des Falter. Hier finden Sie eine interessante Analyse zur ORF Elefantenrunde vom 19. Mai u.a. aus der Sicht von NLP auf Youtube von neuwahl.com. 

Frau Horky, warum ist NLP immer wieder in Verruf geraten?

Ulrike Horky: Weil es so wirksam ist. Und weil Sprache eines der mächtigsten Instrumente ist, um andere Menschen zu beeinflussen. Hier haben wir immer wieder den Vorwurf der Manipulation. Es wird behauptet mit NLP kann ich die Menschen manipulieren. Ja, das ist richtig. Aber es ist auch so, dass wir tagtäglich von Medien, Werbung etc. manipuliert werden. Und wenn ich mich mit der Sprache und ihrer Wirkung auf andere auskenne, dann kann ich mich besser vor  Manipulation schützen.

Auch ich werde immer wieder von Menschen gefragt, ob ich sie jetzt „durchschauen“ könnte! Da lache ich dann und zwinkere mit den Augen und sage "Ja, natürlich kann ich das." Aber genauso wenig wie ein Arzt ständig diagnostiziert, wenn er außerhalb seines Berufs mit Menschen zu tun hat, möchte ich Menschen andauern analysieren. Ich weiß jedoch, wie ich die Kommunikation beeinflussen kann, um meine Ziele zu erreichen. Das hilft mir in vielen Lebenssituationen. Sei es im Beruf, bei Verhandlungen mit Kunden oder aber auch in der Partnerschaft.

Und dann wäre noch das „P“ in NLP. Ich glaube, dass das den meisten Menschen Angst macht. Sie denken, dass andere sie programmieren könnten. Das „P“ steht für unsere Handlungs- und Denkmuster und diese können wir nur bei uns selbst verändern. Und auch nur dann, wenn wir einen Sinn darin sehen. Das entscheidet wieder jeder für sich selbst. Auch mit NLP kann ich meinen Chef, Partner oder meine Kinder nicht verändern! Ich kann nur bei mir selbst etwas verändern.

Wo lässt sich NLP in der Kommunikationswissenschaft einordnen?

Die Kommunikationswissenschaft beschäftigt sich mit der menschlichen Kommunikation. Während sich die meisten universitären Studien mit der Massenkommunikation mit Ansätzen aus der Psychologie beschäftigen zB: Publizistik/Zeitungswissenschaften. NLP konzentriert sich auf die Individualkommunikation – die Kommunikation zwischen zwei oder mehreren Menschen (interpersonale Kommunikation).

NLP zeigt auf, wie sich die Wahrnehmung des Menschen und die Verarbeitung im Gehirn (das Neuro im NLP) auf seine sprachliche Ausdrucksweise (das L = Linguistisch) auswirken. Wir nehmen  über unsere 5 Sinne die Umwelt wahr. Wir sehen, hören, fühlen, riechen und schmecken. Im NLP hat man die Strukturen der subjektiven Erfahrungen erforscht und herausgefunden, dass jeder Mensch seinen bevorzugten Wahrnehmungskanal hat. Diesen kann man an den Sprachmustern erkennen. Es gibt Menschen die bevorzugen den visuellen Kanal und verwenden Wörter bzw. Sätze wie „dieses Beispiel ist einleuchtend“, „Er hat eine glänzende Karriere vor sich“, „sichtbare Ergebnisse“. Auditive Sprachmuster (Hör-Typ) sind „Dieses Beispiel erklärt sich von selbst“, „Das schreit nach einer Lösung“. Kinästhetische Sprachmuster (Fühl-Typ) „Es ist zum Haare raufen“, „Er hat einen festen Standpunkt“.

Wie viel Schuld trägt Ihrer Meinung nach die Kommunikation bei zwischenmenschlichen Problemen und Schwierigkeiten?

Ulike Horky: Nicht nur die Wahrnehmung hat einen Einfluss auf unsere Sprachmuster, auch die Denkprozesse erkennen wir an diesen. Zum Beispiel denkt jemand wenn er eine Aufgabe erledigen muss in Prozeduren, braucht er Anweisungen in Form Aufzählung was er zu tun hat. Also 1. Machst du dies, 2. Jenes, 3. Das …. Hat er die Freiheit selber die beste Möglichkeit zu finden, fühlt er sich überfordert und kann die Aufgabe nicht erledigen.

Hier sind also Knackpunkte  der zwischenmenschlichen Probleme. Einmal versteht ein „visueller“ Mensch nicht, was ein „Auditiver“ meint . Beispiel: Der Mann will unbedingt, dass seine Frau sich etwas ansieht. Doch ihr genügt es, wenn er ihr das erzählt und sie es zuerst hört, worum es sich handelt. Besteht der Mann jedoch darauf, dass sie sich es anschaut und sagt, „Das musst du sehen!“, denkt sie sich „es reicht erst mal, wenn ich es höre“ und schon reagiert sie genervt. Oder wenn ich zB als Führungskraft die Denkprozesse meiner Mitarbeiter nicht kenne, werde ich sie sprachlich wahrscheinlich nicht richtig erreichen. Dann hört man so Sätze wie „Ich weiß gar nicht, was der von mir will“ oder „Wenn er mir nicht sagt, wie ich es tun soll, kann ich es nicht machen“ oder ganz einfach „Der oder Die versteht mich nicht“.

Wenn man zwischenmenschliche Kommunikation zerlegt, wo setzt NLP an und wie lässt sich NLP zielführend einsetzen?

Und genau hier setzt NLP an. Es hat die Strukturen der subjektiven Erfahrungen  analysiert und die Sprachmuster und Denkprozesse sichtbar gemacht. Wenn ich diese Strukturen an meinen GesprächspartnerInnen erkenne, dann kann ich zielgerichtet die für den anderen passenden Sprachmuster verwenden.

Zum Beispiel hatte ich in einer Teamentwicklung, wo ein neuer Geschäftsführer in das Führungsteam integriert wurde folgende Situation: Der GF wollte von einem Abteilungsleiter, dass er Ideen einbringt, wie bestimmte Probleme zu lösen sind. Der Abteilungsleiter sagte aber immer wieder, „Sagen Sie uns, was wir machen sollen und wir tun es“. Die beiden konnten nicht richtig miteinander kommunizieren und beide sagten vom einander „Er will mich nicht verstehen“. Das stimmte so nicht. Beide konnten einfach die Ebene nicht wechseln. Wenn wir uns diese beiden Standpunkte anschauen, dann war der GF auf der äußeren Seite des Denkmusters "Möglichkeiten/Ideen" und der Abteilungsleiter auf der gegenüber liegenden Seite „Prozess-Schritte“. Mit Hilfe von NLP kann ich lernen, solche Denkstrukturen und Sprachmuster zu erkennen und entsprechend auf mein Gegenüber zu reagieren.

Zur Person Ulrike Horky

Ulrike Horky ist seit 1995 NLP-Lehrtrainerin und war über 10 Jahren im Vorstand des Österreichischen Dachverbandes für NLP, 7 davon als Obfrau. Seit über 20 Jahren begleitet sie Menschen mit großer Begeisterung dabei, ihre Persönlichkeit zu entwickeln. Sei es in Firmen, wo sie Führungskräfte weiterbildet und coacht oder in NLP-Ausbildungen. Sie ist überzeugt, dass jeder Mensch die Ressourcen in sich trägt, die er zur Veränderung braucht und sieht sich als Ermutigerin in diesen Prozessen.

Kontakt:
Ulike Horky im ÖDV NLP

ulrike-horky.de

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen

Guter Beitrag

, 10.04.2016 um 22:00

vor NLP Kursen wird vielfach zu recht gewarnt !
Sehr viele Sekten , Pfuscher und low Level Anbieter machen mit NLP Geschäft
Die korrekteste Kompetenz Differenzierung
Finden Sie auf
Www.icpnlp.org
Und
Www.trainingquality.at
Von NLP Anbietern, die nicht durch psychotherapeutenteams geleitet werden , ist aus gutem Grund Abstand zu nehmen

, 14.03.2016 um 08:55
  1. Stadt Wien
  2. Bildung