1. Stadt Wien
  2. Wien
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
News Text: Maria Mayrhofer

Bertha–von-Suttner-Uni startet im März 2019

Der Start der Privat-Hochschule in St. Pölten verzögert sich. Das Akkreditierungsverfahren wurde nun abgeschlossen, dauerte jedoch länger als geplant. Der angestrebte Beginn ist das nächste Sommersemester, das im März 2019 startet. 

Bertha-von-Suttner-Privatuniversität St. Pölten
© Bertha-von-Suttner-Privatuniversität | Bertha-von-Suttner-Privatuniversität St. Pölten

Der Studienbeginn für all jene, die sich für einen der geplanten Studiengänge der Bertha-von-Suttner-Uni angemeldet haben, hat sich verzögert. Der Betrieb der am FH-Campus angesiedelten Privat-Hochschule wurde nicht wie geplant im Wintersemester 2018 aufgenommen, sondern stattdessen auf das Sommersemester 2019 verschoben.

Nach erfolgter Akkreditierung durch die AQ Austria (Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria), soll der Studienbetrieb im März 2019 starten. Insgesamt werden der Akkreditierungsentscheidung zur Folge drei berufsbegleitend organisierte Studiengänge angeboten werden. Jeweils sechs Semester dauern die beiden Bachelorstudiengänge “Psychosoziale Interventionen” und “Soziokulturelle Arbeit”. Der Masterstudiengang “Psychotherapie” startet im Sommersemester 2021 und wird vier Semester dauern.

Über die Bertha-von-Suttner-Privatuniversität

Die Privatuniversität soll ein Entwicklungsraum für die Gesellschaft der Zukunft werden. Sie etabliert als moderne, offene Universität eine besondere Kultur für neues Lernen, Lehren und Forschen. In den Mittelpunkt der Überlegungen und Aktivitäten stellt sie mit ihren Departments Psychotherapie und Humanwissenschaften den Menschen.

„Wir schreiben gesellschaftliches Engagement groß. Die Verbindungen mit Unternehmen, Gebietskörperschaften und der Zivilgesellschaft sollen von Anfang an gepflegt werden. Entwicklungsraum für die Gesellschaft der Zukunft nennt sich das vollmundig in unserem Leitbild“, so der Rektor Peter Pantuček-Eisenbacher.

Erste Mitarbeiter wurden bereits rekrutiert. Als designierte Studiengangsleiter arbeiten Adelheit Pichler und Markus Böckle an modernen didaktischen Formen, die in den Studien zum Einsatz kommen sollen. Vorerst hat die Privat-Uni Räumlichkeiten in der ehemaligen Glanzstoff-Fabrik bezogen, wo vor der Fertigstellung des Campus der Zukunft auch der Studienbetrieb starten soll. Die Privatuni wird in einen FH-Anbau ziehen. Die Übergabe des Zubaus und die offizielle Eröffnung des Campus der Zukunft soll 2020 erfolgen.

Weiterführender Link:

Bertha-von-Suttner-Uni

FH-St.Pölten Hauptgebäude
© FH-St.Pölten/Martin Lifka Photography | FH-St.Pölten Hauptgebäude
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wien