1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Kinoprogramm
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Kino Text: Melanie Gerges

Don't Worry - Weglaufen geht nicht

Lesen Sie hier unsere Rezension zu "Don't Worry - Weglaufen geht nicht", der Biographie des amerikanischen Cartoonisten John Callahan, der mit 21 Jahren nach einem Unfall querschnittsgelähmt ist.

Joaquin Phoenix
© Screenshot youtube.com/KinoCheck | Nach einem Autounfall ist John querschnittsgelähmt

Don‘t Worry, Weglaufen geht nicht – Kritik

Offizieller Kinostart: 17. August 2018

Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung, das erkennt auch John Callahan (Joaquin Phoenix). Nach einem schweren Autounfall ist der 21-Jährige querschnittsgelähmt und im Rollstuhl und erkennt, dass er dies vor allem seiner Alkoholsucht zu verdanken hat. Die Lösung für das Problem: Ein Treffen der Anonymen Alkoholiker.

Hier lernt John nicht nur seine große Liebe (Rooney Mara) sondern auch seinen neuen besten Freund und Mentor Donny (Jonah Hill) kennen. Wer jetzt eine wundersame, hollywoodreife Heilung und ein Happy End erwartet, liegt falsch, denn „Don’t Worry – Weglaufen geht nicht“ zeigt brutal ehrlich und authentisch das Leben des amerikanischen Cartoonisten John Callahan, der stets zwischen großen Erfolgen und noch größeren Niederlagen schwankte.

In seiner schwierigsten Lebensphase schafft er es aber, sein Hobby – das Zeichnen von politisch unkorrekten und spitzzüngigen Cartoons – zu seinem Beruf zu machen und das mit großem Erfolg.

Auf der Suche nach dem perfekten Kinofilm? Dann lesen Sie auch unsere Rezensionen zu Ant Man and The Wasp, How to Party with Mom und Love, Simon.

Das gesamte Kinoprogramm haben wir für Sie zusammengestellt.

Joaquin Phoenix in Paraderolle

Regisseur Gus Van Sant schafft mit „Don‘t Worry – Weglaufen geht nicht“ ein Biopic für seinen Freund. Ein Plan, den er schon seit 20 Jahren verwirklichen wollte, es aber erst posthum – Callahan verstarb 2010 – schafft. Van Sant arbeitet dafür mit vielen Zeitsprüngen und Rückblenden und schafft so einen Einblick in Callahans vermeintlich schwierigste Lebensphase.

Die enge Beziehung und das Verständnis, das Van Sant für seine Hauptfigur hat, ist in jeder Sekunde des Films spürbar. Perfektioniert wird diese Intimität durch Joaquin Phoenix, der bereits in Walk the Line (2005) und A Beautiful Day (2017) beweisen konnte, wie überzeugend er den Charakter des vom Leben gezeichneten Mannes darstellen kann.

Der Zuschauer fühlt mit ihm mit, kann seinen Schmerz nachvollziehen, gleichzeitig schafft es Phoenix, dem Charakter – ganz getreu seiner realen Vorlage – etwas Selbstironisches zu verleihen, dass es gar nicht erst ermöglicht, Callahan zu bemitleiden.

Weitere Filmstarts im August

Christopher Robin: Was passiert mit Winnie Puuh, wenn sein bester Freund erwachsen wird? Disney zeigt in dieser herzerwärmenden Komödie, dass der beste Freund aus Kindheitstagen einen nie ganz verlässt.
Kinostart: 16. August 2018

The Darkest Minds: Amerika in einer dystopischen Zukunft, in der einige Jugendliche scheinbar gefährliche Superkräfte haben.
Kinostart: 15. August 2018

Wollen Sie nun auch "Don't Worry - Weglaufen geht nicht" sehen? Dann finden Sie hier das Programm der Cineplexx Kinos Wien. Sehen Sie sich den Film an und teilen Sie uns in den Kommentaren mit, wie er Ihnen gefallen hat. Bei schönem Wetter bietet sich auch der Besuch der zahlreichen Sommerkinos in Wien an.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit