1. Stadt Wien
  2. Wirtschaft
Mehr Wirtschaft
Artikel teilen
Kommentieren
Wirtschaft

Wirtschaftlicher Jahresrückblick der Wien Holding

Die Wien Holding zieht Bilanz über das Jahr 2015 und seine verschiedenen Unternehmenszweige in den Bereichen Kultur & Sport, Immobilien, Logistik, Umwelt sowie Medien & Service.

Kultur & Sport Unternehmen der Wien Holding

Rückblick Kultur & Sport 2015: Über 4,4 Millionen BesucherInnen in allen Häusern

Vorschau Kultur 2016: Musical-Weltpremiere und zahlreiche Jubiläen

Mit den Musicals „Mary Poppins" und „MOZART!“ konnten die Vereinigten Bühnen Wien im Jahr 2015 große Erfolge verbuchen. Dazu kommen die großen Opern im Theater an der Wien. In ihren drei Theatern konnten die VBW rund 568.141 BesucherInnen verzeichnen. Weitere 762.315 BesucherInnen wurden bei den VBW-Shows im Ausland gezählt. Insgesamt haben im Jahr 2015 rund 1,33 Millionen Menschen die Produktionen der VBW gesehen. In der Wiener Stadthalle sind neuerlich rund 300 Shows und Konzerte mit rund einer Million BesucherInnen gelaufen, wobei der Höhepunkt des Jahres 2015 zweifellos der Eurovision Song Contest war. Wien-Ticket hat insgesamt rund 3 Millionen Tickets verkauft. Die vier Museen der Wien Holding (Mozarthaus Vienna, Kunst Haus Wien, Jüdisches Museum Wien und Haus der Musik) wurden von insgesamt rund 640.000 Gästen besucht. Die Wiener Sportstätten mit dem Ernst-Happel-Stadion, dem Ferry-Dusika-Stadion sowie dem Stadthallenbad und dem Stadionbad konnten 1,5 Mio. Gäste verzeichnen. Die Highlights im Geschäftsjahr 2015 waren mit Sicherheit die beiden Konzerte von Helene Fischer sowie die EM-Qualifikationsspiele im Ernst-Happel-Stadion.

Das Jahr 2016 ist das Jahr der Jubiläen. So feiert heuer das Theater an der Wien sein zehnjähriges Bestehen als Opernhaus. Ebenso zehnten Geburtstag feiert das Mozarthaus Vienna. Das Kunst Haus Wien kann auf eine 25 Jahre währende Geschichte zurückblicken und das Ernst-Happel-Stadion wird heuer 85 Jahre alt. Die Vereinigten Bühnen Wien werden heuer eine Welturaufführung auf die Bühne bringen und zwar das Musical „SCHIKANEDER – die turbulente Liebesgeschichte hinter der Zauberflöte“, das am 30. September 2016 Premiere feiert.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Wien Holding Immobilien

Rückblick Immobilien 2015: Generalsanierung base19 abgeschlossen

Vorschau Immobilien 2016: Finale im Bauträgerwettbewerb für Areal Neu Leopoldau

Im Jahr 2015 konnte beim base19 Studierendenheim die Generalsanierung mit der Errichtung des neuen Eingangsbereiches abgeschlossen werden. Am Technologie-, Medien- und Forschungsstandort Neu Marx arbeiten mittlerweile rund 100 Unternehmen. Bei der Wien Museum Projekt GmbH wurde der Architekturwettbewerb abgeschlossen. Im Auftrag des Wiener Krankenanstaltenverbundes entwickelt die WSE Wiener Standortentwicklung neue Nutzungskonzepte für verschiedene Krankenhausareale bzw. bereitet deren Verwertung vor. Die WIP Wiener Infrastrukturgesellschaft hat im Rahmen der Schulbauoffensive im Jahr 2015 acht Schulen erweitert und eine neu gebaut.

Die Schwerpunkte im Jahr 2016: Die GESIBA plant und bereitet aktuell insgesamt sechs Wohnbauprojekte mit einem Bauvolumen von rund 86 Millionen Euro vor. Für ein noch unbebautes Grundstück auf dem ehemaligen Waagner-Biro-Gelände in Neu Stadlau wird eine neue Flächenwidmung mit gemischter Nutzung für Wohnen, Handel und soziale Infrastruktur erwartet. Abgeschlossen werden soll der Bauträgerwettbewerb für das Areal Neu Leopoldau. Wohnungen sowie Einrichtungen für Gewerbe, Nahversorgung und Kultur sollen hier entstehen. Auch der Abbruch- bzw. Baubeginn für das Büro- und Geschäftshaus an der Rathausstraße 1 steht auf dem Arbeitsplan.

Logistik

Rückblick Logistik 2015: Bestes Jahr für Twin City Liner, Top-Ergebnis für Hafen Wien

Vorschau Logistik 2016: Vollmodernisierte MS Dürnstein, Hafenausbau läuft weiter

Das Ausbauprogramm für den Hafen Wien wurde konsequent fortgesetzt unter anderem mit einem neuen Schwergutzentrum im Hafen Albern sowie einer neuen riesigen mobilen Krananlage im Hafen Freudenau. Der Hafen Wien konnte im Jahr 2015 das Rekordergebnis von 2014 trotz Wirtschaftskrise nahezu halten. Die Central Danube fuhr mit ihren beiden Twin City Linern das beste Jahr in ihrer Geschichte ein. Das Umfeld und die Anlegestellen für die großen Donau-Kreuzfahrtschiffe beim Personenhafen an der Reichsbrücke wurden komplett neu gestaltet und die Infrastruktur aufgerüstet. Der Flughafen Wien verzeichnete einen neuen Passagierrekord.

Im Jahr 2016 hat der Twin City Liner bereits eine neue Anlegestelle in Bratislava erhalten. Die Schiffsverbindung feiert heuer ihr 10-Jahre-Jubiläum. Die DDSG Blue Danube hat die MS Prinz Eugen komplett modernisiert. Sie ist nun in neuem Design als MS Dürnstein auf der Donau in der Wachau unterwegs. Bei der TINA Vienna steht heuer die Umsetzung der Smart City Rahmenstrategie auf dem Programm. Im Hafen Wien wird weiter investiert und der Autoterminal ausgebaut sowie gemeinsam mit Wien Energie eine riesige Photovoltaikanlage errichtet.

Umwelt

Rückblick Umwelt 2015: Grundstein für neue Klärschlammbehandlung gelegt

Vorschau Umwelt 2016: ebswien-Gruppe künftig bei Wien Kanal

Im Umweltbereich ist die Wien Holding mit der ebswien hauptkläranlage aktiv. Im Jahr 2015 wurde der Grundstein für das Projekt „E_OS – Energie_Optimierung Schlammbehandlung“ gelegt. Damit wird die Hauptkläranlage zum Ökokraftwerk. Denn aus dem Klärschlamm wird künftig Klärgas gewonnen, das zur Strom und Wärmeerzeugung genutzt wird.

Die Veränderungen in den Ressortzuständigkeiten der Stadtverwaltung nach der Wiener Gemeinderatswahl 2015 wirken sich auch auf die Wien Holding aus. Die Wien Holding hat die bisher von ihr verwaltete ebswien-Gruppe mit April 2016 an Wien Kanal abgegeben.

Medien & Service

Rückblick Medien & Service 2015: Eurocomm-PR betreut Wiener Auslandsbüros

Vorschau Medien & Service 2016: W24-Programmreform, neue digitale Mediathek

Im Medienbereich ist die WH Medien-Gruppe das Herzstück und arbeitet in der TV- und Online-Produktion (W24), im Multimediabereich und auch in der Medienausbildung. Die ebenfalls zu diesem Bereich gehörende Eurocomm-PR wurde von der Stadt Wien im Jahr 2015 mit der Betreuung der Wiener Auslandsbüros in den Städten Budapest, Prag, Laibach, Krakau, Zagreb, Belgrad, Sofia und Sarajevo beauftragt. Mit der WH IT Services GmbH wurde im Jahr 2015 die gesamte Datenversorgung der Wiener Stadthalle für den Eurovision Song Contest realisiert. Außerdem befinden sich die EuroVienna und die EU-Förderagentur in diesem Geschäftsfeld.

In den Jahren 2016/2017 wird die Eurocomm-PR die Auslandskommunikation der Stadt Wien in enger Abstimmung mit den städtischen Dienststellen neu strukturieren und abwickeln. Eine Programmreform für W24 steht auf dem Plan. Und die WH-Interactive wird für W24 eine neue digitale Mediathek und eine Mobile App entwickeln.


Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wirtschaft