1. Stadt Wien
  2. Wirtschaft
Mehr Wirtschaft
Artikel teilen
Kommentieren
Wirtschaft Text: Maria Mayrhofer

Rekord bei Containerumschlag im Hafen Wien

Über den Hafen Wien sind noch nie so viele Container umgeschlagen worden wie im Jahr 2011. Bereits die 400 000ste Containereinheit wurde heuer durch die Betreiber des Containerterminals WienCont umgeschlagen, einem Tochterunternehmen des Hafens Wien.

Bunte aufeinander gestapelte Container soweit das Auge reicht.
© nitiative Echte Soziale Marktwirtschaft IESM / pixelio.de | 400 000ste Container 2011 am Hafen Wien

Wiener Hafen bedeutungsvoll für die Wirtschaft

Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Vizebürgermeisterin Renate Brauner: „Der Rekord beim Containerumschlag beweist einmal mehr die Bedeutung des Hafens Wien für die Wiener Wirtschaft und als schlagkräftige Logistikdrehscheibe im CEE-Raum. Deshalb bauen wir den Hafen Wien auch konsequent aus und haben in den letzten fünf Jahren gemeinsam mit privaten Partnern rund 150 Millionen Euro investiert, in neue Umschlagseinrichtungen, größere Lagerhallen, den neuen Containerterminal oder eine bessere Verkehrsinfrastruktur und in den Hochwasserschutz. Bis 2015 stehen nochmals rund 95 Millionen Euro für den weiteren Hafenausbau bereit mit dem Ziel, die Nutzflächen im Hafen Wien zu optimieren, neue Flächen zu schaffen, die Sicherheit zu erhöhen und neue Unternehmen auf dem Areal anzusiedeln“

Im Durchschnitt werden durch die WienCont rund 100 Eisenbahnzüge voll beladen und mit Containern abgefertigt. Dank dieser Zugverbindungen ist der Hafen Wien mit den großen Seehäfen wie Hamburg, Rotterdam oder Bremerhafen, aber auch mit Knotenpunkten nach Osteuropa wie Budapest und Bratislava verbunden.

WienCont Geschäftsführerin Karin Zipperer spricht von einem starken Wachstum des Containergeschäfts des Hafens Wien in den letzten Jahren. Im Jahre 2010 konnte ein Zuwachs 10 Prozent bei den Vollcontainern und ein Anstieg von 17 Prozent bei den Leercontainern verzeichnet werden. Laut Zipperer kann für das Jahr 2011 ein Anstieg von über 20 Prozent gegenüber dem Vergleichsjahr 2010 erwartet werden.

Aktuelle Eckdaten zum Wiener Daten

Bis zu 1800 Containereinheiten werden mit Hilfe von insgesamt 15 Containerstaplern und zwei Kranbrücken täglich umgeschlagen. Seit wenigen Wochen sind zwei neue elf Meter lange und vier Meter breite Vollcontainerstapler im Einsatz, die jeweils 85 Tonnen wiegen und mit der Kraft von 355 PS arbeiten. Weltweit werden rund 80 Prozent aller Stückgutfrachten in Containern transportiert.

Mit seinen 3,5 Millionen Quadratmetern ist das Logistikzentrum Hafen Wien das größte Güterverkehrszentrum Österreichs. Zu den Gesellschaften der Wiener Hafen-Gruppe haben sich zusätzlich noch rund 120 in erster Linie logistiknahe Unternehmen angesiedelt, darunter global agierende Logistiker wie Gebrüder Weiss, Schenker, Kühne & Nagel, DHL oder Rail Cargo Austria. Insgesamt sind 5000 Personen im Logistikzentrum Hafen Wien beschäftigt.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wirtschaft