1. Stadt Wien
  2. Wirtschaft
Mehr Wirtschaft
Artikel teilen
Kommentieren
Ruth Kainberger
Geld & Finanzen Text: Ruth Kainberger

Gold kaufen - Was ist beim Goldkauf zu beachten

Gold kaufen tun derzeit viele, deshalb ist der Goldpreis auch auf einem Höchststand. Gold als Anlageform in Krisenzeiten hat sich im Laufe der Finanzgeschichte immer wieder bewährt, aber auch beim Goldkauf ist einiges zu beachten. Grundsätzlich ist Gold eher als langfristige Veranlagung anzudenken. Die Frage, ob Gold oder Silber, ist letzendlich eine Frage des Budgets. Was nun beim Goldkauf zu beachten ist, erfahren Sie hier! Von der Goldpreisentwicklung der letzten Jahre bis hin zu hilfreichen Adressen, wo Sie Gold kaufen können.

Geldkoffer mit Goldbarren
© T. Wengert/pixelio.de | Experten raten 5 - 15 % des Vermögens in Gold anzulegen.

Goldpreis Entwicklung

Der Goldkurs zählte bis 2008 zu den stabilsten der Welt. Auch wenn erfahrungsgemäß in einer Krise der Goldpreis immer steigt. Die Goldkurse richten sich nach der geförderten Menge, dem Bedarf der Schmuckindustrie und dem der Zentralbanken. Im Krisenjahr 2008 stieg der Goldwert erstmals über $ 1000,- pro Unze. Im Jahr 2011 erreichte der Goldwert seinen bis dato höchsten Stand von 1.908,79 USD pro Feinunze. Trotzdem waren auch während des Jahres immer wieder Rückgänge zu beobachten. Diese Rückgänge beruhen vorwiegend auf dem Verhalten von Spekulanten, die Gewinne aus einem Verkauf ihrer Goldbestände zogen.


Seit Beginn der Wirtschaftskrise sind Kurssprünge von bis zu 25 % innerhalb eines Jahres keine Seltenheit mehr. Am 26. Juli 2012 erreichte der Kurs bis dahin seinen Höchststand im Jahr 2012. Er schnellte bis auf nahezu 42.600 Euro pro Kilo in die Höhe. Experten sehen die Gefahr einer enormen Inflation aufgrund des hohen Geldbedarfs der USA und diverser europäischer Länder. Aufgrund dessen ist Gold kaufen in Moment so beliebt wie selten zuvor. Anlageberater geben immer wieder den Rat, nie mehr als 5 bis 15 % des eigenen Vermögens in Gold zu investieren.

Gold oder Silber?


Wer in Edelmetall investieren möchte steht meistens vor der Auswahl zwischen Silber und Gold. Für Gold spricht schon alleine die Tatsache, dass in den meisten europäischen Ländern, beim Gold kaufen keine Mehrwertsteuer erhoben wird. Für Silber werden allein in Deutschland auf Münzen 7% und Barren 19% MwSt. fällig. Ebenso fällt der Präge-Aufschlag bei Goldmünzen geringer aus. Der Präge-Aufschlag ist der Mehrpreis der Münze zum Materialwert. Bei Silber liegt dieser höher, weil der Wert der Münzen bedeutend niedriger ist. Zusätzlich kann die mögliche Lagerung eine Rolle bei der Auswahl spielen. Denn bei einem Investitionswert von beispielsweise 100.000 Euro erhält man etwa 4 Kg Gold, aber 250 Kg Silber, je nach aktuellem Preis.

Sollte ein Währungsverfall eintreten ist Silber definitiv ein effektiveres Zahlungsmittel als Gold. Mit Gold könnte man dann evtl. größere Investitionen und Anschaffungen vollbringen, aber kaum das Brot beim Bäcker bezahlen. Zusätzlich sind schon in der Vergangenheit Verbote ausgesprochen worden, wo Privatleute keine Goldreserven besitzen durften.

Wie sicher ist Gold als Anlageform?


Gegenüber Aktien gilt Gold als recht sichere Anlage. Kursschwankungen sind nicht so gravierend wie im Aktienhandel. Zusätzlich besteht immer Nachfrage nach dem Edelmetall. Kombiniert wird dieses mit einer begrenzten Menge Gold, da so gut wie keine neuen Vorkommnisse erschlossen werden. Aufgrund dessen dürfte die Nachfrage nie vollständig abebben.

Es kommt allerdings teilweise zu gewaltigen Preisschwankungen. So besteht auch bei der Investition in Gold die Gefahr herber Verluste. Des Weiteren erfahren Goldbesitzer nur Gewinne, wenn sie ihre Goldreserven nach einem Kursanstieg wieder veräußern. Jährliche Zinsen erhält der Investor nicht. Die Sicherheit von Goldanlagen besteht letztendlich darin, dass Gold wohl niemals gänzlich wertlos sein und immer einen gewissen Tauschwert vorweisen wird.

Was ist bei der Veranlagung in Gold zu beachten?

Es gibt die Möglichkeit in physisches Gold zu investieren oder in Fonds oder Zertifikate. Wenn man in Fonds mit dem Thema Gold investiert ist man stärker von schwankenden Goldpreisen, Aktienkurse und der Bonität der Institute abhängig. Zusätzlich fallen Kosten für die Depotführung, wie bei Aktiengeschäften üblich, an. Aber auch physisches Gold kaufen geht nicht ohne Nebenkosten einher.

Zum einen werden Gebühren beim Gold kaufen fällig. Kauft man über einen Onlinehandel kommen meistens sogar noch Versandkosten hinzu. Für die Aufbewahrung dieser Goldbarren oder Münzen kommen nochmals Kosten für einen Safe oder andere Sicherheitsvorkehrungen auf den Besitzer zu. Ebenso kann es sinnvoll sein, diese separat zu versichern.

Wo kann man Gold kaufen?

Gold kaufen kann man an vielen Stellen. Die Wahl des Händlers richtet sich sowohl danach in welcher Form, Barren, Schmuck, Münzen oder Fonds Gold erworben werden soll als auch nach der Menge. Am beliebtesten ist die Wertanlage in Schmuck. In guten Juweliergeschäften oder Goldschmieden kann man dieses Gold kaufen. Gold in Form von Barren oder Münzen sind bei Banken, Sparkassen, Edelmetall-Scheideanstalten und Online-Händlern erhältlich. Hier ergibt sich der Wert der verschiedenen Goldbarren aus dem aktuellen Tageskurs. Möchte man sein Geld lieber in Goldfonds investieren, so kann hier ein Vermögens- oder Anlagenberater weiterhelfen. Es handelt sich hierbei um herkömmliche Aktiengeschäfte an der Börse.

Gold kann also allen voran bei Händlern vor Ort, Banken oder Online-Händlern erworben werden wie z.B. hier:

Philoro Edelmetalle GmbH

Hackhofergasse 1
1190 Wien
Österreich
Tel.: +43 (1) 997 14 72
Fax:  +43 (1) 997 14 72 100
Email: info@philoro.com
Web: www.philoro.at

Erste Bank AG Private Banking

Petersplatz 7
1010 Wien
Tel: +43 (0)5 0100 - 11700
www.sparkasse.at  - Veranlagen/Gold

pro aurum Vertrieb GmbH

Geschäftsstelle Bad Homburg
Haingasse 22/ Ecke Höhestraße

61348 Bad Homburg
Telefon: +49 (6172) 189 69–0

badhomburg@proaurum.de

www.proaurum.de

gold.muenzkontor.de


Europäisches Goldkontor EGK GmbH & Co. KG

Kundenservice

63735 Aschaffenburg

Tel.: +49 (0) 180-5-205-606*

edelmetall-handel.de


Gewerbering 29b
D-76287 Rheinstetten
Telefon: +49 7242 5577
Internet: www.Edelmetall-Handel.de

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wirtschaft