1. Stadt Wien
  2. Wirtschaft
Mehr Wirtschaft
Artikel teilen
Kommentieren
Wirtschaft

Eurotour 2006

Informationen über die Eurotour 2006 der Österreichischen Nationalbank

5. Mai Start der Jubiläumstour des Euro-Bus der OeNB

  • Vom 5. Mai bis 5. August 2006 an 72 Stationen in ganz Österreich
  • Euro-Bus sammelt 100 Schilling-Banknote „Angelika Kauffmann"
  • Alle Informationen zu Silbermünzen: Schoeller Münzhandel im Euro-Bus

Bereits zum 5. Mal geht die Oesterreichische Nationalbank mit dem Euro-Bus auf Österreich-Tour. Der Euro-Bus bringt auch in den kommenden Monaten wieder österreichweit Informationen über den Euro zur Bevölkerung und wechselt noch restliche Schilling-Bestände. In diesem Jahr sammelt der Euro-Bus insbesondere auch die 100 Schilling-Banknote mit dem Porträt der Malerin Angelika Kauffmann ein, die am 28. November 2006 ihre Gültigkeit verliert. Erstmals ist mit dem Schoeller-Münzhandel ein Tochterunternehmen der Münze Österreich AG zur Beratung rund um Silbermünzen mit auf Tour.


„Fühlen – Sehen – Kippen“: Fälschungsquote in Österreich halbiert

Neben dem Schilling-Euro-Tausch ist die Information über den Euro und seine Sicherheitsmerkmale eine wichtige Dienstleistung während der Euro-Tour. Dank der kontinuierlichen Aufklärungsarbeit der OeNB konnte die Falschgeldquote in Österreich im vergangenen Jahr erfolgreich gesenkt werden: „Fühlen – Sehen – Kippen" sind als einfache und schnelle Prüfschritte bei der Mehrheit der Bevölkerung mittlerweile gut verankert. Nicht zuletzt dadurch halbierte sich in Österreich 2005 die Zahl der im Umlauf befindlichen Fälschungen. „Diese erfolgreiche Arbeit möchten wir fortsetzen und laden daher die Besucher beim Euro-Bus zum Euro-Sicherheits-Check ein, um die echten Banknoten mit Fälschungen zu vergleichen", erklärt Vize-Gouverneur Dr. Wolfgang Duchatczek von der Oesterreichischen Nationalbank.


100 Schilling-Banknote „Angelika Kauffmann“ noch bis 28. November 2006 gültig – letzte Schillingserie unbegrenzt gültig – 10,6 Mrd. ATS im Umlauf

„Mit der diesjährigen Euro-Tour geben wir der österreichischen Bevölkerung die Möglichkeit, rechtzeitig vor Ablauf der Präklusivfrist die letzten 100 Schilling-Banknoten „Angelika Kauffmann" österreichweit bei einer der 72 Stationen des Euro-Bus zu tauschen", so Duchatczek weiter. Die 1970 ausgegebene und bereits vor 20 Jahren außer Kraft gesetzte 100 Schilling-Banknote mit dem Porträt der Malerin Angelika Kauffmann verliert am 28. November 2006 ihre Gültigkeit. Bis dahin können diese Banknoten im Euro-Bus oder in den Zweiganstalten der Oesterreichischen Nationalbank getauscht werden – immerhin sind derzeit noch insgesamt 2,9 Mio. Stück im Umlauf.

Noch immer werden insgesamt 10,6 Mrd. Schilling gehortet. Davon entfallen 2,6 Mrd. auf Schilling-Banknoten, die schon seit vielen Jahren nicht mehr als gesetzliches Zahlungsmittel gültig, aber innerhalb bestimmter Fristen umtauschbar sind. Die zum Zeitpunkt der Euro-Einführung im Jahr 2002 verwendete letzte Schilling-Serie ist in Österreich unbegrenzt gültig und kann auch weiterhin beim Euro-Bus und in der Oesterreichischen Nationalbank getauscht werden. Sämtliche Informationen dazu finden Sie auf der OeNB-Homepage.


Schoeller Münzhandel mit auf Tour

In den vergangenen Jahren wurden immer mehr Informationen zum Thema Silbermünzen nachgefragt. Die OeNB tauscht diese Münzen zeitlich unbegrenzt zum jeweiligen Nominalwert ein. Aufgrund des steigenden Interesses an Silbermünzen, aber auch aufgrund des gestiegenen Rohstoffpreises für Silber ist in diesem Jahr der Schoeller Münzhandel, ein Tochterunternehmen der Münze Österreich AG, mit bei der Euro-Tour. „Mit dem Partner Schoeller Münzhandel geben wir den Besuchern die Gelegenheit, österreichweit beim Euro-Bus ihre Münzen auch zum derzeit höheren Silberwert einzutauschen und sich alle Informationen zum Thema zu holen", erklärt Duchatczek.


Euro-Tour 2006: 72 Stationen in allen Bundesländern

Vom 5. Mai bis 5. August macht die Euro-Tour an 72 Stationen in ganz Österreich Halt. Das Programm beim Euro-Bus, jeweils von 9.00 bis 18.00 U

  1. Informationen rund um den Euro
  2. Gratis Schilling-Euro-Tausch
  3. Tägliches Euro-Gewinnspiel     

Mehr als 300.000 Kundenkontakte in den ersten vier Jahren „Euro-Tour“

Die Euro-Tour ist ein fixer Bestandteil im Informations- und Serviceportfolio der Oesterreichischen Nationalbank im direkten Kontakt mit der Bevölkerung. Mehr als 300.000 Kundenkontakte wurden seit der ersten Euro-Tour 2002 verzeichnet.

Alte Schilling-Restbestände können auch das ganze Jahr über bei allen Kassen der Oesterreichischen Nationalbank getauscht werden.

Die Euro-Tour startet am 5. und 6. Mai in Wien und setzt ab 8. Mai mit Stationen in Niederösterreich fort. Finale der Tour ist am 4. und 5. August wiederum in Wien. Geöffnet ist der Euro-Bus jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr. Den detaillierten Tourplan mit allen Terminen sowie die Kontaktadressen der Zweiganstalten der Oesterreichischen Nationalbank finden Sie im Internet auf der OeNB-Homepage.

 

Text + Bild: Österreichische Nationalbank

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wirtschaft