1. Stadt Wien
  2. Wirtschaft
Mehr Wirtschaft
Artikel teilen
Kommentieren
Wirtschaft

DM Drogeriemarkt und seine Geschichte in Österreich

Logo DM

DM - Hier bin ich Mensch, hier kauf ich ein

Unsere Markenphilosophie

Der Mensch ist unser Maß der Dinge. Hier bin ich Mensch, hier kauf ich ein. Unser Slogan ist das zentrale Element unserer Un- ternehmensphilosophie und zeigt, worauf der Erfolg von dm basiert: auf den Menschen - jenen, die bei uns arbeiten und jenen, die bei dm einkaufen. Nach deren Bedürfnissen und Wünschen gestalten wir unser Angebot und unsere Leistungen.

dm Friseur- und KosmetikStudio

In 180 Friseur- und 104 KosmetikStudios bieten wir zudem ein umfangreiches "Verwöhnerlebnis": Die neuesten Stylingtrends werden mit fach- männischer Produktberatung umgesetzt. Ge- nießen können unsere KundInnen auch zahl- reiche Snacks, die aus hochwertigsten Roh- stoffen in 31 Filialen mit dm GesundePause-Frischetheken täglich zubereitet werden. Die Brötchen, Aufstriche, frisch gepressten Säfte, vegetarischen Snacks und Desserts sind gesund und ideal für den kleinen Hunger.

Geschichte der DM-Märkte in Österreich

1976

Wie alles begann… Die erste Filiale wird am 25.11.1976 in Linz eröffnet. dm Boss Günter Bauer arbeitet in der Geschäftsleitung von dm Deutschland und entwickelt mit seinem Geschäftspartner Götz Werner die Idee, auch in Österreich dm Drogeriemärkte zu betreiben. Schon in den frühen Morgenstunden des 25. November drückten sich die interessierten Käufer die Nasen platt, denn einen Drogeriemarkt in Selbstbedienung hatte es bislang noch nicht gegeben.

1981 hatte das Unternehmen bereits mehr als 100 Filialen.

Seit 1984 bildet dm Drogistenlehrlinge aus.

1987 eröffnet dm in Innsbruck das erste KosmetikStudio und die erste GesundePause – die Frischetheke mit biologisch zubereiteten Säften und Snacks.
Als erstes Handelsunternehmen bringt dm mit der Qualitätsmarke AlnaturA auch Lebensmittel aus biologisch kontrolliertem Anbau auf den Markt.

1991
dm FriseurStudio
Mit der Eröffnung des ersten dm FriseurStudios in Salzburg erweitert dm drogerie markt sein Dienstleistungsangebot.

1992
Erste Schritte über die Grenze werden gemacht.
In Tschechien (Budweis), Ungarn (Budapest) und Slowenien (Laibach) entstehen die ersten Auslandsfilialen.

1994 dm führt die Dauertiefpreisgarantie ein, die seinen KundInnen gleich bleibende Preise über mindestens vier Monate hinweg garantiert.

1999 wird dm mit dem „Knewledge Preis“ für seine Aktivitäten in der Aus- und Weiterbildung ausgezeichnet.

2001
dm Frauenlauf
Als Generalsponsor von insgesamt fünf dm Frauenläufen - darunter auch der Österreichische dm Frauenlauf - ermöglicht dm Events, die seiner Unternehmensphilosophie entsprechen: Menschen zu einem aktiven Leben voll Gesundheit und Wohlbefinden zu animieren.

2002
dm babybonus
Neu ist der dm babybonus: er wendet sich an Eltern mit Babys im Alter von 0-2 Jahren. dm drogerie markt versorgt die Mitglieder des dm babybonus-Clubs alle 3 Monate mit wertvollen Informationen, Tipps und Hilfestellungen sowie Produkt- proben für die erste Zeit mit ihren Babys und erleichtert jungen Eltern den Start in einen neuen Lebensabschnitt.

2004
Über 200 neue Lehrlinge durch großes LehrlingsCasting
dm lädt erstmals zum "LehrlingsCasting" und erregt damit österreichweit viel Aufsehen. Knapp 7000 Interessierte nutzten die Chance, dm und seine Unternehmenskultur kennen zu lernen und sich über die Lehrberufe DrogistIn, FriseurIn und KosmetikerIn zu informieren.

2005
dm - a great place to work
Das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen hat in Zusammenarbeit mit dem Forschungsunternehmen psychonomics die besten Arbeitgeber Österreichs ausge- zeichnet. dm drogerie markt hat in der Gesamtwertung den hervorragenden 22. Platz erreicht und außerdem den Preis für "Lebenslanges Lernen - Schwerpunkt Lehrlingsausbildung" für die Initiative "LehrlingsCasting" erhalten.

2006
dm Leichter-Leben-Initiative
Zum 30-Jahre-Jubiläum startete dm drogerie markt im ersten Halbjahr 2006 mit "Leichter-Leben" eine außergewöhnliche Initiative und ermöglichte so die Umsetzung von 60 Ge- sundheitsförderungsprojekten in ganz Öster- reich. Über 330.000 Teilnehmer konnte dm drogerie markt mit seiner "Leichter-Leben"-Gesundheitsinitiative für den Weg hin zu einem gesünderen und aktiveren Leben begeistern.

Unterstützung erhielt das Unternehmen durch das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen, die Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg und das aks austria (Forum Österreichischer Gesundheitsarbeitskreise). dm spendete pro ausgefüllter Anmeldung einen GesundheitsEuro - insgesamt 330.549 Euro für Gesundheitsprojekte, die vom aks austria in ganz Österreich umgesetzt wurden.

Text + Bilder: DM-Markt

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen

Meine Damen und Herren!
Hier bin ich Mensch, und hier möchte ich öfter sein; aber leider, zum wirklichen
Bedauern vieler Kunden gibt es die tolle Filiale in 9020 Klagenfurt, 10.Oktober
Straße nicht mehr!!!!!
Warum wurde hier nicht kundenfreundlicher agiert???????
Andauernd eröffnen an diesem Standort Firmen, die in kurzer Zeit wieder schließen müssen; ein DM mit einer guten Imbissecke, dem guten Kaffee,und
der gesunden Jause ( wie am Alten Platz in 9020 Klagenfurt )das wäre die einzig richtige Entscheidung gewesen; und nicht die Auflösung dieser Filiale!!!
Wer entscheidet so etwas?
Ich appelliere an die Geschäftsführung; bitte, ändern sie diesen Zustand
und eröffnen Sie wieder eine DM - Filiale in der 10. Oktober Straße in 9020
Klagenfurt!
Viele, viele Kunden würden es ihnen danken!!!!!!!!

Mit freundlichen Grüssen
ihre DM - Kundin

, 26.11.2010 um 10:18

Ich freue mich darüber, wie schön die Filiale Favoritenstrasse ecke Quellenstrasse geworden ist. Besonders gelungen finde ich die gesunde Ecke.
Ich bitte auch um Mitteilung, warum es den Artikel Allways Envive nicht mehr in den Filialen gibt. Danke für eine Rückantwort.

, 15.11.2010 um 14:29

Als ich neute in die neu gestaltete Filiale in der Taborstraße kam, war meine Enttäuschung groß, als ich sah, dass es keine Frischtheke mehr gibt. In Gesprächen mit anderen Kunden wurde ebenso ihre Enttäuschung darüber sehr deutlich. Es wäre schön, wenn Ihr Slogan:
Nach deren Bedürfnissen und Wünschen gestalten wir unser Angebot und unsere Leistungen auch in die Realität um gesetzt werden würde.

, 16.07.2010 um 11:12

einen schönen tag wünsche ich und möchte "euch" zu eurem neuen WERBESPOT,hier bin ich mensch,GRATULIEREN!!!! einfach supper!
weiterhin viel erfolg + Kundenfreundlichkeit.
liebe grüße
rüdiger

, 20.01.2010 um 11:11
  1. Stadt Wien
  2. Wirtschaft