1. Stadt Wien
  2. Wien
  3. Wiener Bezirke
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
Vivian Schulz
Wiener Bezirke Text: Vivian Schulz

Wien 1160 - Ottakring

Informationen über den 16. Wiener Gemeindebezirk. Ottakring ist unter anderem sehr bekannt durch seine Brauerei und sein Ottakringer Bier.

Gebäude großer Kuppel auf dem Dach.
© Adolf Riess / pixelio.de | Ottakring ist nicht nur für seine Brauerei bekannt, die Kuffner Sternwarte ist auch ein beliebtes Ziel.

Magistrat und Ämter

Richard-Wagner-Platz 19
Telefon: +43 1 4000-16000
Email: post@mba16.wien.gv.at

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8 Uhr bis 13 Uhr, nachmittags nach Terminvereinbarung
Donnerstag von 8 Uhr bis 17.30 Uhr
Karfreitag, Heiliger Abend (24. Dezember) und Silvester (31. Dezember) von 8 bis 11.30 Uhr, an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Restaurants

Plachutta's Grünspan

Ottakringer Straße 266
Telefon: +43 1 4805730

Sehenswürdigkeiten

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Wien-Ottakring - bekannt durch das Bier

Bereits im 9. Jahrhundert wird Ottakring erstmals genannt. Ottakring war schon sehr früh sehr gut besiedelt, hatte aber einige Brandkatastrophen zu überstehen. Beispielsweise 1835 vernichtete ein Großbrand über 50 Häuser.

1892 wurde Ottakring eingemeindet und blühte weiter auf. 1910 lebten in Ottakring fast 180.000 Menschen, wobei der Grossteil dieser Menschen aus dem Bereich der Arbeiter kam. Weitere industrielle Betriebe förderten diese Entwicklung zum Arbeiterbezirk noch weiter.

Ottakring ist ein Beispiel des Gemeindebaus. In den 20er- und frühen 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts entstanden auf dem Gebiet des Bezirkes über 4.500 neue Wohnungen, um die akute Wohnungsnot etwas zu entschärfen. Wie so ziemlich alle Arbeiterbezirke war auch Ottakring in den Arbeiteraufstand von 1934 eingebunden und es gab beispielsweise in Sandleiten heftige Kämpfe um jeden Gemeindebau.

In Ottakring gab es lange Zeit grosse Probleme mit den äusseren Bereichen, weil dort kaum Geschäftstätigkeit durchgeführt wurde und auch die Verkehrslage nicht sehr gut war. Durch die Verlängerung der U-Bahnlinie U3 bis nach Ottakring (Thaliastraße) konnte eine Wiederbelebung erreicht werden, die durch neue Schuleinrichtungen in längst verlassenen Gebäuden noch weiter verstärkt wurde.

Ottakring ist natürlich sehr bekannt durch das Ottakringer Bier, das wiederum in der Ottakringer Brauerei hergestellt wird. Aber auch der Wilhelminenberg, der Brunnenmarkt und die Neuottakringer Kirche tragen zur Bekanntheit des Bezirkes bei.


Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wien