1. Stadt Wien
  2. Wien
  3. Wiener Bezirke
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
Vivian Schulz
Wiener Bezirke Text: Vivian Schulz

Wien 1120 - Meidling

Historische Informationen über den 12. Wiener Gemeindebezirk Meidling. Der Bezirk ist auch durch seine Schlösser bekannt: Schloss Atzgersdorf bzw. Schloss Hetzendorf.

© Buchhändler | Meidlinger Hauptstraße

Magistrat und Ämter

Schönbrunner Straße 259
Telefon: +43 1 4000-12000
Email: post@mba12.wien.gv.at

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8 Uhr bis 13 Uhr, nachmittags nach Terminvereinbarung
Donnerstag von 8 Uhr bis 17.30 Uhr
Karfreitag, Heiliger Abend (24. Dezember) und Silvester (31. Dezember) von 8 bis 11.30 Uhr, an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Parkanlagen

Haydnpark

Gaudenzdorfer Gürtel

Der Haydnpark schließt an den Park von Schloss Hetzendorf an. Von dem ehemaligen Friedhof ist heute nur  das Grabmal des Komponist Joseph Haydn vor zu finden.

Sehenswürdigkeiten

  • Stalin Gedenktafel an der Schönbrunner Schloßstraße
  • Grabstätte Joseph Haydn
  • Theresienbad
  • Schloss Hetzendorf
  • Schloss Atzgersdorf
Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Wien-Meidling - Arbeiterbezirk mit viel Grün

Der 12. Wiener Gemeindebezirk, Meidling, war bereits im 11. Jahrhundert, allerdings unter dem Namen Murlingen, bekannt. Viele Jahrhunderte hindurch fand sich dort, südwestlich von der heutigen Innenstadt bzw. dem damaligen kleinen Wien, ein ländliches Gebiet mit dem Schwerpunkt des Weinbaus.

Im 19. Jahrhundert wurde die Struktur des Landlebens sehr rasch verändert, weil zahlreiche Betriebe angesiedelt haben. Wäscher, Gerber und weitere Gewerbetreibende sorgten für eine Umwälzung hin zu einer stadtähnlichen Bevölkerungsstruktur und der Weinbau wurde zurückgedrängt.

Als Folge teilte sich Meidling in Obermeidling und Untermeidling. Durch die Trennung der beiden Orte kam es zu unterschiedlichen Siedlungen und Entwicklungen. 1892 erfolgte dann aber die Eingemeindung beider Siedlungen als Wiener Gemeindebezirk Meidling.

Heute besteht Wien-Meidling aus zwei sehr unterschiedlichen Bereichen. In der Nähe des Gürtels, also der Innenstadt zugewandt, findet man dicht besiedeltes Stadtgebiet, während zum Süden hin die Bevölkerungsdichte stark abnimmt und man weniger verbaute Gebiete vorfindet. Dazwischen liegen die Ausläufer des Wienerberges.

Wien-Meidling ist schon seit jeher ein Arbeiterbezirk, was vor allem auch historisch durch die vielen Gewerbebetriebe zu erklären ist. Der Bezirk ist auch durch seine Schlösser bekannt: Schloss Atzgersdorf bzw. Schloss Hetzendorf.


Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wien