1. Stadt Wien
  2. Wien
  3. Wiener Bezirke
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
19.Bezirk-Döbling

Geschichte von Neustift am Walde

Informationen über die Geschichte von Neustift am Walde

Urkundlich erstmals 1330 genannt, kam 1413 an den Pfarrer Andreas Plank aus Gars, der als Begründer des DoroIheerstiftes in Wien diesem den Besitz vermachte. Die "am Walde gelegene" neue Stiftung führt seither den heutigen Ortsnamen. Wie Salmannsdorf konnte sie sich von den Verwüstungen der Jahre 1529, 1683, 1805 und 1809 nur schwer erholen. In Neustift am Walde wird im Herbst der "Neustifter Kirtag" abgehalten, der sich heute wieder eines großen Zulaufs erfreut. Die stadteinwärtsführende Krottenbachstraße am Obenauf des Baches ist heute bereits völlig verbaut.

Rechts des heute unterirdisch verlaufenden Krottenbachs führt ein Steilhang hinauf zur Türkenschanze. An der höchsten Stelle der Erhebung liegt der "neue" Döblinger Friedhof; der alte Ortsfriedhof wurde in den Strauß-Lanner-Park an der Pfarrwiesengasse umgewandelt. Durch die intensive Verbauung in unserem Jahrhundert sind die einst unabhängigen Vorortgemeinden Döblings fast völlig zusammengewachsen.

 

Text + Bild: Gerhard Frey

 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wien