1. Stadt Wien
  2. Wien
  3. Wiener Bezirke
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
18.Bezirk-Währing Text: Katharina Widholm

10.10.2016: Spatenstich für Kindergarten Pötzleinsdorf.

Am 10.10. 2016 erfolgte der Spatenstich für den Bau drei neuer Gebäude für den Plötzleinsdorfer Kindergarten im 18. Bezirk. Die Anlagen werden 270 Kinder Platz bieten, herumzutoben und sich zu entfalten. Im Frühjar 2018 sollen die Gebäude eröffnet werden, deren Besonderheit die moderne Holzbauweise ist.

Fünf Kinder mit gelben Helmen stechen Spaten in einen Erdhaufen
© Katharina Widholm | Ein kleiner Schritt für die Kindergartenkinder, ein großer Schritt für die MA10

Spatenstich im Kindergarten mit Bildungsstadträtin und Kindergartenkinder

Am 10.10.2016, einem herbstlichen Montagmorgen erfolgte der Spatenstich für ein neues Kapitel des Pötzleinsdorfer Kindergarten im 18. Wiener Gemeindebezirk. Da die Räumlichkeiten des Areals eine Erneuerung benötigen, wurde beschlossen, drei neue Gebäude zu errichten, die 270 Kindern Platz bieten wird, herumzutoben, mit ihren Freunden zu spielen und sich zu entfalten. Beim Startschuss des Bauprojektes waren Bildungsstadträtin Sandar Frauenberger, Bezirksvorsteherin Silvia Nossek und Wien-Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak zugegen, der Spartenstich selbst erfolgte jedoch durch vier Kindergartenkinder mit gelben Bauhelmchen.

Aussichtsplattform und Informationspavillon

 Während der Erichtung der Gebäude wird der bestehende Betrieb aufrecht erhalten und die Kinder können die Kindertagestätte weiterhin ungestört nutzen. Darüberhinaus wird eine Aussichtsplattform errichtet, auf der die Kinder das Treiben auf der Baustelle beobachten können und miterlben, wie das Bauprojekt voranschreitet. Für Eltern wird außerdem ein sogenannter Informationspavillon errichtet, also eine Art Infostand, bei dem sie über das Bauprojekt am Laufenden gehalten werden und sich über die Details erkundigen können. Der Pavillon hat von Montag bis Donnerstag von 10-18 Uhr geöffnet.

Sirgrid Oblak, Sandra Frauenberger, Silvia Nossek (von links nach rechts
© Katharina Widholm | Sirgrid Oblak, Sandra Frauenberger, Silvia Nossek (von links nach rechts)

 

 

Video

Mordernste Architektur in Naturnähe

Die Pötzleinsdorfer Straße 230, auf der sich der Kindergarten befindet, liegt am Waldrand in unmittelbarer Naturnähe, fernab von jeglichem Großstadtlärm. Diese Umgebung bietet den Kindern viel Platz die heimische Natur zu erkunden. Nach Fertigstellung werden die Bauten Platz für neun Gruppen und vier weiteren Besuchagruppen bieten und den Kindern vor allem als Erholungsort dienen. Die Fassaden der Gebäude sollen geschützten Vogelarten Platz für Nistplätze verschaffen.

Der neue Pötzleinsdorfer Kindergarten in Zahlen und Fakten

Das Bauprojekt findet in zwei Phasen statt und eine kindergerechte Sicherung der Baustelle ist natürlich selbstverständlich. Die Gebäude bestehen zum Teil aus einer nachhaltigen Fertigteil-Holzbauweise und werden mittels einer Niedrigenergiebauweise errichtet, wobei ökologische Baustoffe zum Einsatz kommen.

Adresse: Pötzleinsdorfer Straße 230, 1180 Wien

Bruttogeschoßfläche: ca 3700m² auf 3 Häuser verteilt

Geplante Bauzeit: Herbst 2016 bis Frühjahr 2018

Auftraggeberin: Stadt Wien MA 10

Projektabwicklung: WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH

Generalplaner: RWT PLUS ZT GmbH

Ausführende Firma: Ing. W.P. Handler Bauges.m.b.H.

Architektur: Architekturbüro DI Michael Schluder

Informationsplakate zum Download unter:

www.wienprojekt.at/poetzleinsdorf

 

 

 

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wien