1. Stadt Wien
  2. Wien
  3. Sehenswürdigkeiten
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
Sehenswürdigkeiten

Schloss Schönbrunn und seine Räume

Rundgang durch das kaiserliche Schloss gefällig? Hier finden Sie Informationen über die Räumlichkeiten des Schlosses Schönbrunn in Wien und ihre Ausstattung: von den Gemächern des Kaisers Franz Josephs I. und seiner Frau, Kaiserin Elisabeth (Sisi), über prunkvolle Säle und Speisezimmer.

Innenansicht des Schlosses Schönbrunn: die prunkvolle Große Galerie wird von einem großen Kronleuchter in der Mitte und von vielen kleinen am Gang hell erleuchtet.
© Trumler/Österreich Werbung | Große Galerie des Schlosses

Die Schlossanlage von Schönbrunn ist wohl eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Wien und in ganz Österreich. Das Schloss Schönbrunn mit seinen zahlreichen Nebengebäuden und weitläufigem, vielseitigen Park ist von hohem historischem wie kunsthistorischem Wert. Die verschiedenen Bauten mit ihrer Vielzahl an Brunnen und Figuren, selbst die gartenarchitektonische Gestaltung und der Tiergarten, der weltweit als der älteste gilt, sind seit 1996 Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Bis 1918 war Schönbrunn Eigentum der Habsburger. Mit dem Ende der Monarchie wurde es Besitz der Republik Österreich und von der Schlosshauptmannschaft Schönbrunn verwaltet. 

Ticketpreise - Führungen und genaue Öffnungszeiten finden Sie am Ende des Artikels.

Details zu den Räumen im Schloss Schönbrunn

Die Räumlichkeiten des Schlosses Schönbrunn geben einen Einblick in die Welt des kaiserlichen Hofes in Wien. Prunk oder Kitsch - wie auch immer man es nennen mag: hier finden Sie Hintergrundinformationen zu den zahlreichen Salons, privaten Zimmern, Festsälen und Co. Machen Sie mit uns einen virtuellen Rundgang durch das Schloss (siehe Video)!

Gardezimmer

Gemälde rechts Philip von Spanien, Louise Elisabeth v. Parma, 2 Gemälde links: Kinder Maria Theresias 

Vorsaal des Kaisers (Billardzimmer)

Früher stand hier ein Biedermeier- Billardtisch. 2 Gemälde erinnern an die Stiftung des Maria Theresienordens.

Nussbaumzimmer

Audienzzimmer mit Nussholztäfelun Gemälde Der weißgoldene Prunkofen wurde (wie alle Öfen ) von Nebenräumen aus beheizt.

Schreibzimmer d. Kaiser Franz Joseph I.

Weiße Holztäfelung mit tapezierten Feldern aus braunem Rips. Gemälde links Kaiserin Elisabeth, Franz Joseph I. im Arbeitszimmer, Kaiser Joseph I., 50 jährig, 2 kleine Bilder an der Fensterwand Ferdinand, Großherzog von Toscana und Kaiser Franz I. 

Schlafzimmer d. Kaiser Franz Joseph I.

1916 starb der Kaiser in diesem Raum. Gemälde links: Kronprinz Rudolf, Huldigung der deutschen Fürsten 1908, anlässlich des 60jährigen Regierungsjubiläums F. J. I., Marienbild, Kaiser F. J. I. auf dem Totenbett.

Terrassenkabinett

Wände sind mit buntem Seidenbrokat tapeziert, vergoldete Ornamentik schmückt Wände und Decke. Gemälde: Maria Antoiniette u. Maria Josefa.

Stiegenkabinett

Von hier führt eine Wendeltreppe in den privaten Kammergarten des Kaisers. Sie wurde entfernt. Wände roter Damast, ostasiatischer Lackschrank an der Rückwand kleiner Sekretär mit Perlmuttereinlegearbeit im Stil Louis XV. Gemälde rechts : Seelandschaft, Franz v. Lothringen, Landschaft mit Grabmal. 

Gemälde: Mitte 5 Prinzessinnen , Gemälde: links Truppenmarsch, Maria Christine, Reitergefecht.

Toilettenzimmer

Weiß getäfelt mit altrosa Brokat tapeziert, Gemälde rechts zwei Frauenbildnisse "Bettlerin", Gemälde: links Mädchen mit Korb, alter Mann, Mädchen mit Hut.

Gemeinsames Schlafzimmer

Wände mit übermalten Goldleisten, Felder mit blauer Seide tapeziert - ebenso Schlafzimmermöbel aus Palisanderholz. Gemälde: Maria mit Kind, über Betschemel Maria mit Kind von Guido Reni 

Gemälde: Maria Anna (Schwester M. Theresias)  

Salon der Kaiserin Elisabeth

Weiß - goldene Lambris, darüber Brokatbespannung an den Wänden, Sitzmöbel mit rotem Seidenbrokat tapeziert. Gemälde: links : Maria Antoinette im Jagdkostüm, Erzherzogin Marianne, Kaiser Joseph II als Kind, Erzherzogin Maria Christina, Erzherzogin Elisabeth als Kind. Gemälde: rechts Weinlese, Ernte. 

Maria Antoinette - Zimmer

Wände holzgetäfelt, kostbare Lack - Wandschränke mit Goldmalerei Gemälde: links Erzh, Maria Antoinette, Kaiser Franz I. mit Orden vom Goldenen Vlies von Friedrich von Amerling, Erzh. Maria Josepha, Erzh. Maria Anna, Kaiser Leopold II. Gemälde: rechts Maria Josepha, Kaiser Joseph II.

Kinderzimmer

Holzgetäfelt, Louis Seize - Wandschrank, Wedgwoodmedaillons, Hinterglasmalereien, Sitzgarnitur mit blauem Damast bezogen. Gemälde: links Maria Christina, Maria Antoinette, Maria Karoline, Gemälde: rechts : Maria Amalie, Maria Anna, Maria Elisabeth.

Frühstückszimmer

Weiß getäfelte Wände, Golddekor, 24 Kartuschen mit Blumenbildern in Seidenstickerei auf gelber Seide. Maria Theresia und deren Töchter dürften diese Stickereien selbst angefertigt haben.

Gelber Salon

Mattweiße Holztäfelung, Sitzmöbel mit gelbem Seidendamast tapeziert, Intarsienschränke mit chinesischen Motiven, Truhe mit plastischer Lackarbeit, Standuhr aus weißem Marmor ( Geschenk Napoleons III., zeigt Datum, Wochentage und Mondphasen an. Gemälde: links Kind mit Puppe, zwei Knaben und ein Mädchen, Dichter mit Zögling, zwei Mädchen und zwei Knaben mit Schachfiguren, Bildnis eines Mannes, Mädchen mit Hut, Dame im blauen Kleid. Gemälde: rechts Seifenblasenbild

Balkonzimmer

Ausstattung wurde mehrmals gewechselt, heute weiß- goldene Holztäfelung 

Gemälde: Mitte : Joseph, Leopold, Karl Joseph ( Kinder M. Theresias ) Gemälde: links oben :Maximilian Franz, dann : Maria Christine, Maria Elisabeth, Maria Anna. Gemälde rechts : Johanna Gabriele, Ferdinand Karl, darüber Leopold II, Maria Karolina.

Spiegelsaal

Holztäfelung in mattem Weiß, Felderrahmen und Dekör mit Blattgold belegt, in den Wänden eingelassene Kristallspiegel, zwei blau-weiße chinesische Bodenvasen. Hier vereidigte Maria Theresia ihre Minister.

Großes Rosa Zimmer

Rosa -Zimmer erinnern an den Barockmaler Josef Rosa. Seine in die Wand eingelassenen Gemälde zeigen Landschaften aus Oberitalien und der Schweiz.

Gemälde: Maria Theresia

Kleines Rosa- Zimmer

Wandgemälde von Rosa zeigen Fluss- und Berglandschaften mit bukolischen Szenen, Konsoluhr im Rokokostil.

2. kleines Rosa - Zimmer

Landschaftsbilder von Rosa, schöner keramischer Ofen im Rokokostil, Standuhr im Rokokostil.

Chinesisches Rundkabinett

l760 als Geheimkabinett ( Konspirationstafelstube ) von Maria Theresia ausgestattet (Intarsienfußboden zeigt Ausschnitt für versenkbaren Speisenaufzug in Tischform, Geheimtreppe zu den Gemächern Staatskanzlers Kaunitz. Ostasiatische Lackfüllungen aus Lackparaventtafeln zeigen idealisierte ostasiatische Landschaften oder Blumenmotive, blau- weiße chinesische Vasen und Dosen, Luster mit buntem Emaildekor.

Kleine Galerie

heraldische und musikalische Stuckmotive, Ausgänge auf die südliche Freitreppe zum Park, Sicht auf Blumenparterre, Neptunbrunnen und Gloritette. Drei Rundbogendurchgänge zur großen Galerie. Deckenfresko von Guglielmi.

Kabinett

Zierliche Mittelrosette im Kuppelgewölbe, ostasiatische Lacktafeln in feinster Goldmalerei, chinesische Lacktischchen, Vasen, Flaschen.

Rösselzimmer

Pferdeabbildungen auf Kupferblech gemalt, Gemälde: Parforcejagd bei Marchegg, rot tapezierte Sitzgarnitur.

Zeremoniensaal

Erinnert an besondere Festlichkeiten, die hier stattfanden: Hochzeiten, Taufen, Investituren. Gemälde: links vom Eingang : Öffentliche Tafel mit Silbergedeck (Hochzeit Joseph Il. mit Isabella von Parma) Gemälde: links beim Ausgang: Maria Theresia mit Reichsinsignien, Gemälde links beim Ausgang: Musikfest (Vermählung in der Hofburg)

Blauer chinesischer Salon

In diesem Raum erfolgte die Übergabe der Regierungsgeschäfte durch Kaiser Karl I. im Jahre 1918. Österreich wurde Republik.

Vieux- Lague - Zimmer

Lacktafeln an den Wänden, Mittelrosette in Intarsienarbeit aus verschiedenfarbigen Holzsorten schmückt den Fußboden. Gemälde:: Großherzogin Ludovika, Gemälde Mitte : Kaiser Franz I. Gemälde rechts: Joseph II. mit seinem Bruder Leopold.

Napoleonzimmer

Zimmer Napoleons und des Herzogs von Reichstadt, Sitzmöbel mit gelbem Damast, ostasiatischer Lackparavent, Brüsseler Tapisserien aus dem 18. Jahrhundert.

Porzellanzimmer

215 blaue Tuschzeichnungen mit ostasiatischen Motiven, vier Reliefmedaillons, echtes Porzellan und blau- weiße Porzellanimitationen in Form von lackierten Holzgirlanden, sechsarmiger Luster und Standuhr aus Meißner Porzellan.

Millionenzimmer

Wandtäfelung aus der seltenen Holzart Ficatin, darin eingelassen 60 symmetrische und asymmetrische, reich vergoldete Kartuschen. Sie zeigen unter Glas 260 Einzelbilder indischer Miniaturen. Laut Uberlieferung ließ Maria Theresia diese kostbaren Miniaturen aus Konstantinopel bringen. Sie schildern das Leben am Hofe des Herrschers des Mogulreiches und aus dem Leben der Untertanen. Luster mit buntem Emaildekor, 2 gegenüberliegend ageordnete Kristallspiegel, Prunkuhr, Intarsienfußböden reich geschnitzte Rokokositzgarnitur.

Gobelinsalon

Brüsseler Tapisserien mit niederländischen Volksszenen, gewebte Bilder auf Sitz und Lehne der sechs Fauteuils stellen die 12 Monate dar.

Gedenkzimmer

Früher Bibliothek, dann Gedenkzimmer für den Herzog von Reichstadt.

Gemälde links: Herzog von Reichstadt fünfjährig, Gemälde rechts: Kaiser Franz I., Mitte: Totenmaske des Herzogs, der 1852 in Schönbrunn mit 21 Jahren starb. (Original in Paris)

Roter Salon

Mit rotem Damast tapeziert. Gemälde links: Leopold II., Joseph II., Franz Joseph I.

Terrassenkabinett Ost

Deckenfresko bietet als Scheinarchitektur einen Durchblick in den Himmel mit spielenden Putten.

Geburtszimmer des Kaiser Franz Joseph I..

Weiß- goldenes Mobiliar

Schreibzimmer des Erzherzogs Franz Karl

Mit rotem Damast tapeziert, kleine Gemäldegalerie der Familie Habsbug. Miniaturen rechts vom Fenster oben: Joseph II. beim Wochenbett, Nikolausbescherung, Maria Theresia und Familie, Maria Christine, Maria Amalie. Miniaturen rechts vom Fenster, I. Reihe: Ludovika von Spanien, Leopold II., Franz v. Lothringen, Karl VI., Elisabeth, Maria Theresia, Joseph II., Isabella von Parma. 

2. Reihe : Maria Josepha, Maria Karoline, Maria Anna, Maria Antoniette, Maria Christine, Herzog Albert v. Sachsen- Teschen, Maria Josepha. 

3. Reihe Maximilian, Karl, Maria Elisabeth, Amalie.

Salon des Erzherzogs Franz Karl

Mit rotem Damast bespannter Raum, 4 überlebensgroße Gemälde. Gemälde rechts: Isabella von Parma, Christine und Leopold als Kinder, Maria Anna. Gemälde links : Joseph und Leopold als Kinder.

Wildschweinzimmer

Durchgangszimmer

Maschinenzimmer

Erinnert an die Maschinerie eines Personenaufzuges für Maria Theresia.

Zeremoniensaal

Gemälde links : Vermählung Josephll. Gemälde rechts: Feierlicher Einzug, Gemälde links Öffentliche Hochzeitstafel.

Karussellzimmer

Gemälde links: Karussell (Winterreitschule), Kaiserin Maria Theresia verleiht Stephansorden Karl VI.

Große Galerie

Repräsentationssaal, architektonischer ünd funktioneller Mittelpunkt des Schlosses, Empfang anlässlich der staatsvertragsunterzeichnung. Kannelierte Pilaster mit Akanthuskapitellen, vergoldete Wandornamente, in der Mittelwand Kristallspiegel, unterbrochen durch drei Rundbogendurchgänge in die Kleine Galerie, Deckenfresken von Guglielmi zeigt die Entwicklung und den Fortschritt Österreichs unter Maria Theresia. Deckenfresko Ost : Allegorie auf den Krieg, Mitte : A. der öst. Erbländer u. ihrer Erzeugnisse, West : Verherrlichung des Friedens, Künste, Technik, Landwirtschaft.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Tickets - Führungen - Öffnungszeiten

Das Schloss Schönbrunn ist täglich geöffnet.

Die Öffnungszeiten variieren der Jahreszeit entsprechend:
1. April bis 30. Juni: 08.30 Uhr bis 17.00 Uhr
1. Juli bis 31. August: 08.30 Uhr bis 18.00 Uhr
1. September bis 31. Oktober: 08.30 Uhr bis 17.00 Uhr
1. November bis 31. März: 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Für den Besuch des Schlosses Schönbrunn werden unterschiedliche Tickets und Führungen angeboten:

Imperial Tour: Repräsentationsräume und Privatgemächer des Kaiserpaares Franz Joseph und Elisabeth (22 Räume, Dauer ca. 35 Minuten) Preis: € 9,50 / € 6,50
Grand Tour: Repräsentationsräume und Privatgemächer des Kaiserpaares Franz Joseph und Elisabeth, sowie Räume aus der Zeit Maria Theresias (40 Räume, Dauer ca. 50 Minuten) Preis: € 12,50 / € 8,90
Sisi Ticket: Das Ticket umfasst den Besuch 3 imperialer Häuser: Schloss Schönbrunn, Hofmobiliendepot, Hofburg Wien mit Kaiserappartements, Sisi Museum und Silberkammer. Preis: € 22,50 / € 13,50
Classic Pass: Das Ticket umfasst mehrere Attraktionen in Schönbrunn: Grand Tour, Kronprinzengarten, Irrgarten und Labyrinth, Gloriette, Hofbackstube (Erhältlich von 01.04.2009 bis 02.11.2009, Dauer ca. 3 bis 4 Stunden) Preis: € 17,90 / € 10,90
Classic Pass light: beinhaltet das Angebot des Classic Pass ohne Apfelstrudelshow, Preis: € 14,90 /  € 9,50
Gold Pass: ab Ausstellungsdatum 1 Jahr gültig, beinhaltet das Angebot des Classic Pass und den Eintritt in den Tiergarten, das Palmenhaus, das Wüstenhaus und die Wagenburg Schönbrunn. Preis: € 36,- / € 18,-
Winter Pass: beinhaltet die Grand Tour und den Eintritt in den Tiergarten, das Palmenhaus, das Wüstenhaus und die Wagenburg Schönbrunn (Erhältlich von 03.11.2009 bis 31.03.2010) Preis: € 23,- / € 12,-
Kindermuseum Schönbrunn
Wissenswertes über das Leben der Kaiser und ihrer Kinder. Geöffnet: Samstag, Sonn- und Feiertag 10.00Uhr  bis 17.00 Uhr, Juli / August täglich 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr


Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wien