1. Stadt Wien
  2. Wien
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
News

Zweites Schiff für Twin City Liner

Twin City Liner: Ab 2008 wird ein zweiter Donauflitzer zwischen Wien und Bratislava unterwegs sein, um den ersten zu unterstützen. Der Andrang auf die Schnellkatamarane ist so hoch, dass die Schiffe außerdem statt drei Fahrten vier pro Tag zurücklegen.

Bild von Restaurant in einem Schnellkatamaran zwischen Wien und Bratislava
© ddgs blue danube | Restaurant im Twin City Liner

Twin City Liner ab 2008 im Doppelpack

Zweiter Donaubolide bereits bestellt – Einsatz ab Saison 2008
Heuer bereits 88.000 Passagiere – bis Jahresende 120.000 Fahrgäste erwartet


„Seit Anfang Juni 2006 verbindet der Twin City Liner die beiden Städte Wien und Bratislava auf dem Wasserweg miteinander und das mit so großem Erfolg, dass wir in der norwegischen Werft den Bau eines zweites Schiffes in Auftrag gegeben haben“, gab Finanz und Wirtschaftstadträtin Vizebürgermeisterin Mag.a Renate BRAUNER im Bürgermeister Mediengespräch am Dienstag gemeinsam mit Mag. Erwin HAMESEDER, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien und Direktor Peter HANKE, Geschäftsführer der Wien Holding bekannt.

Schon in der Saison 2008 wird der Twin City Liner dann im Doppelpack unterwegs sein. Mit dem neuen, zusätzlichen Schiff wird es möglich, eine vierte tägliche Fahrt anzubieten sowie das Chartergeschäft weiter auszubauen und damit die bereits heute hohen Passagierzahlen nochmals um bis zu 25 Prozent pro Saison zu steigern. Rund drei Millionen Euro werden von der Central Danube Region GmbH – ein Tochterunternehmen der Wien Holding und der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien – in den Ankauf des Schiffes investiert. Geliefert wird der zweite Twin City Liner voraussichtlich im Mai/Juni 2008.

„Der Twin City Liner ist weit mehr als eine Schiffsverbindung auf der Donau. Er ist ein Symbol für das Zusammenrücken zweier Hauptstädte. Dabei geht es um gelebte Nachbarschaft, bei der eine enge Kooperation der Twin Cities im wirtschaftspoliti-schen Interesse beider im Mittelpunkt steht. Der Twin City Liner ist ein Musterbeispiel, wie eine solche Zusammenarbeit in der Praxis erfolgreich funktioniert“, so Brauner.

Twin City Liner wird gestürmt

Donaubolide wird von Fahrgästen nahezu gestürmt

Bereits in seiner ersten Saison 2006 hat der Twin City Liner rund 80.000 Passagiere befördert. Im Jahr 2007 haben bis dato 88.000 Passagiere den Twin City Liner bereits gebucht. Bis Saisonende 2007 wird eine Rekordanzahl von 110.000 bis 120.000 Fahrgästen erwartet.
Seit seinem Start im Juni 2006 hat der Twin City Liner bereits insgesamt 1.760 Fahrten (880x Wien-Bratislava tour-retour) absolviert und dabei rund 106.000 Kilometer zurückgelegt. Das entspricht mehr als zwei Erdumrundungen oder 86 Mal der Strecke Wien-Paris.

„Wir haben die Bilanz des Twin City Liners in der ersten Saison 2006, die Entwicklung im Jahr 2007 und noch weiter vorhandene Potenziale eingehend analysiert und sind zum Ergebnis gekommen, dass sich die Anschaffung eines zweiten Schiffes durchaus lohnen wird. Dafür sprechen die erfreulichen Passagierzahlen, eine Auslastung, die über unseren Erwartungen liegt und die positive Entwicklung auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Denn der Twin City Liner war im Jahr 2006 bereits mit Gewinn unterwegs“, so Dir. Peter Hanke, Geschäftsführer der Wien Holding.

Twin City Liner schnell und komfortabel

Leicht, schnell und komfortabel: Zweiter Twin City Liner setzt ebenfalls auf modernste und bestens bewährte Schiffstechnologie

Der neue, zweite Schnellkatamaran ist nahezu baugleich mit dem Twin City Liner, der derzeit schon zwischen Wien und Bratislava unterwegs ist. Gefertigt in Leichtbauweise aus Aluminium und mit einem Jetantrieb ausgestattet, erreicht der Donaubolide eine Geschwindigkeit von über 60 Stundenkilometer. Der neue Katamaran ist wieder vollklimatisiert, allerdings mit einer noch stärkeren Klimaanlage. Er verfügt wieder über bequeme First-Class-Sitzplätze für 106 Passagiere, Panoramafenster und ein Panoramadeck, auf dem sich auch zusätzliche Sitzplätze, die es beim bisherigen Modell noch nicht gegeben hat, befinden. So kann man die Fahrt auch bequem am Deck genießen. Die Fahrgäste können sich an einem Bord-Buffet mit Snacks und Drinks versorgen.

Gebaut wird der neue Twin City Liner vom norwegischen Schiffbauspezialisten Båtservice Mandal, der die Schiffstechnologie speziell für das Befahren des Donau-kanals, der vor allem in den Sommermonaten einen für herkömmliche Schiffe zu niedrigen Wasserstand aufweist, konzipiert hat. Der neue Twin City Liner wird dann im Mai/Juni 2008 über das Skagarak, die Nordsee und das Europäische Binnenwasserstraßensystem nach Wien überstellt.

Twin City Liner: Erfolgreiches PPP-Modell mit Raiffeisen als Partner

Beim Twin City Liner arbeiten im Rahmen eines Public Partnership-Modells mehrere Unternehmen, die sich im Eigentum der Stadt befinden mit der RLB NÖ-Wien als Partner aus der Privatwirtschaft zusammen. Die Central Danube Region GmbH – ein Unternehmen der Wien Holding und der RLB NÖ-Wien, jeweils mit einem Anteil von 50 Prozent – ist der Initiator, Projektentwickler und Schiffseigner.

„Das Ziel ist der nachhaltige Erfolg, der deutlich macht, dass uns die Stadt Wien sehr am Herzen liegt!“, betont Mag. Erwin Hameseder, Generaldirektor der RLB NÖ-Wien, und weiter: „Mit dem Twin City Liner 2 haben wir einmal mehr bewiesen, dass die Idee eines gemeinsamen Lebens- und Wirtschaftsraumes nur durch rasches und konkretes Handeln Realität wird!“

Weitere Partner sind die DDSG Blue Danube Schifffahrts GmbH und die Wiener Donauraum Länden und Ufer Betriebs- und Entwicklungsgesellschaft. Beide Unternehmen gehören zum Wien Holding Konzern.

Twin City Liner derzeit 3x täglich

Freitag und Samstag zusätzlich noch mit einer vierten Fahrt als „Nightline“
In der laufenden Saison, die noch bis 28. Oktober dauert, ist der Twin City Liner drei Mal täglich nach Bratislava und retour unterwegs. Die Abfahrtszeiten in Wien sind 8:30 Uhr, 12:30 Uhr und 16:30 Uhr. Retour von Bratislava nach Wien geht es um 10:30 Uhr, 14:30 Uhr und 18:30 Uhr .

Neu in der Sommersaison ist eine vierte zusätzliche Fahrt als „Twin City Liner-Nightline“ jeweils am Freitag und Samstag bis einschließlich 1. September 2007. Die Abfahrt von Wien erfolgt am Abend um 20:30 Uhr. Von Bratislava retour nach Wien wird diese vierte Fahrt um 22:30 Uhr angeboten.

Beim Twin City Liner handelt es sich um eine echte City-to-City-Verbindung. Die Ein- und Ausstiegsstelle in Wien befindet sich am Donaukanal im Zentrum Wiens beim Schwedenplatz, Abgang Marienbrücke. Durch die Fahrt im Donaukanal wird die zeit-intensive Benützung der Schleuse beim Kraftwerk Freudenau vermieden. Vom Donaukanal geht es dann direkt auf die Donau und in nur 75 Minuten wird die unmittelbar in der Altstadt gelegene Anlegestelle in Bratislava erreicht.

Große Nachfrage am Twin City Liner – Rechtzeitig buchen ist wichtig
Ausflugstipps für Nachtschwärmer, Langschläfer und Kulturfans

Der Twin City Liner wird hervorragend angenommen, wie die hohe Zahl der Passagiere zeigt. Zwar sind wegen der großen Nachfrage für die Frühfahrt nach Bratislava (08:30) und die abendliche Retourfahrt um 18:30 nur mehr Restplätze vorhanden, doch für die anderen Abfahrtszeiten können Tickets für den Twin City Liner noch problemlos gebucht werden. Und das eröffnet besonders interessante Ausflugsmöglichkeiten.
So kommen mit der „Twin City Liner-Nightline“ im Sommer „Nachtschwärmer“ voll auf ihre Rechnung, bei einem Besuch in der Oper in Bratislava oder bei einem Abend mit Restaurant- und Barbesuch, inklusive abschließender Schiffsrückfahrt im Mondschein auf der Donau. Abfahrtszeiten: Wien 12.30, 16.30, Rückfahrt Bratislava 22:30.

Angeboten werden aber auch Twin City Liner Fahrten im Langschläfer-Package mit einer Übernachtung in Bratislava. Ein Beispiel: Mit dem Twin City Liner eine Kulturnacht in Bratislava erleben. Übernachtung für 2 Personen im Doppelzimmer im 4-Sterne-Hotel inklusive Frühstück. Abfahrt ist um 16:30 am Freitag mit dem Schnellkatamaran nach Bratislava. Die Rückfahrt erfolgt um 10:30 am Samstag mit dem Schnellkatamaran zurück nach Wien.

>> Zum Fahrplan des Twin City Liners

Ebenfalls möglich: Den gesamten Twin City Liner mieten

Für Nachtfahrten oder in den Monaten ohne täglichen Linienbetrieb (November, Dezember und März – im Jänner und Februar kein Schiffbetrieb) ist es wochentags möglich, gleich den ganzen Twin City Liner zu chartern. Mit den Freunden eine Party bei 60 km/h auf der Donau feiern; mit der Firma zu den Christkindlmärkten beider Städte; mit dem Verein eine Heurigenpartie im Umland von Bratislava, in die Wachau zu Weinfesten oder einfach auf der Donau mit Highspeed ins Blaue - überall wo es Wasser gibt.

Infos und Kartenreservierungen bzw. Buchung von Sonderfahrten

Falls Sie einen Wien-Besuch zu einem Abstecher mit dem Donauboliden nutzen wollen: Der Twin City Liner fährt in Wien von der Anlegestelle beim Schwedenplatz (Abgang Marienbrücke 103, 1010 Wien) ab. Die öffentliche Anbindung ist durch 2 U-Bahn-Linien (U1 und U4, Station Schwedenplatz) hervorragend. Kartenreservierungen sind unter der Telefonnummer 01/58880 bzw. im Internet unter twincityliner.com möglich.

Twin City Liner - Technische Daten

Eigner:       MOBIX VermögensverwaltungsGmbH      
Konzessionsinhaber & Betreiber:     Central Danube Region Marketing & Development GmbH     
Erbauer:     Båtservice Mandal, Norwegen     
Baujahr     2006 & 2008     
Material Schiffsrumpf:     Aluminium     
Länge:     33,7 m     
Breite:     8,5 m     
Tiefgang:     max. 0,85 m     
Höhe:     5,90 m     
Maximalgewicht:     54 t     
Antrieb:     2 MTU Diesel-Motore + 2 Hamilton Waterjets     
Leistung:     1960 PS (1440kw)     
max. Geschwindigkeit:     
37 Knoten (69 km/h)     
Stromanschluss:     380V/240V     
Flatscreens:     3     
Tonanlage:     vorhanden inkl. Funkmikrofon     
Passagiere:     106 Personen in der Passagierkabine     
Mannschaft:     5 Personen     

Twin City Liner for our guests from abroad

You have come to Vienna for sightseeing and being in the heart of the former Austrian-Hungarian monarchy, you are thinking about also visiting Bratislava? Why not experience these two wonderful cities by boat? The twin city liner, a high speed catamaran with jet propulsion can bring you from the center of Vienna to the center of Bratislava within 75 minutes. Along the Danube canal, you will experience a wonderful journey on this luxurious boat which is equipped with outstanding catering, first-class seating and a wonderful lookout deck. You can leave Vienna in the morning, arrive in Bratislava in the midmorning, have a wonderful day doing some sightseeing and will be back in Vienna in the evening. Bratislava is the capital of Slovakia and – as well as Vienna – has a lot of cultural and historical treasures to offer. The two cities are only 60 kilometres apart which makes them the two closest capitals all over Europe. Both landing stages are in the hearts of the two cities: The landing stage in Vienna is in the first district near Schwedenplatz at Marienbrücke and can be reached via two Underground lines (U1 or U4). The landing stage in Bratislava is at “Novy most” bridge (see map below).

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wien