1. Stadt Wien
  2. Wien
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
News Text: Pamela Graf

Sommersonnenwende, der längste Thermentag

Feiern Sie den längsten Tag im Jahr in der Therme! Am 21. Juni findet zur Sommersonnenwende ein Sommerfest in der Therme Wien statt, mit abwechslungsreichem Rahmenprogramm. Bis Mitternacht geöffnet!

Therme Wien in einer Sommernacht
© Therme Wien | Sommernächte Therme Wien

Sommersonnenwende

Längster Thermentag: Sommersonnenwende in der Therme Wien feiern

Am 21. Juni feierte die Therme Wien Sommersonnenwende und beging den längsten Tag im Jahr mit einem Sommerfest, bei dem die Therme sogar bis Mitternacht geöffnet hatte.

Das gratis Fest-Programm zur Sommersonnenwende in der Therme Wien reichte 2011 von Sonnwendmeditationen, über große Trommelshows bis hin zu einem riesigen Feuerwerk.

Das Therme Wien Programm zur Sommersonnenwende

Am längsten Tag im Jahr bleibt die Therme Wien anlässlich des Festes zur Sommersonnenwende gleich bis Mitternacht geöffnet. Zusätzlich werden exklusive Gratis-Programmpunkte geboten, wie geführte Sonnwendmeditationen bei denen man dem Reifungsprozess der Natur und der Kraft der Sonne nachspüren kann, Sonnwendfeuer in den Thermenlandschaften und im Außenbereich und ein großes Feuerwerk.

Wer zur Sommersonnenwende seinem Bewegungsdrang folgen und seinen eigenen Rhythmus finden wollte, konnte dies bei der rituellen Trommel-Show des Ensembles "Drum Conversation" aus Frankfurt tun. Die senegalesisch-deutsche Perkussionsgruppe tauchte, ausgestattet mit dutzenden Djembes, Timbales und Basstrommeln, nicht nur die Therme in kraftvolle Trommelrhythmen, sondern lud auch die Fest-Gäste zum Mittrommeln ein.

Wer die Sommersonnenwende in aller Stille begehen wollte, hatte im Außenbereich der Therme Wien die Möglichkeit dazu: Kränze aus Kräutern und Schriftstücke, die während des Tages auf einem symbolischen "Weg der Wünsche" gepostetet werden konnten, wurden in einem großen Lagerfeuer rituell verbrannt. Der Sinn und Zweck des Ganzen geht auf ein keltisches Brauchtum zurück und soll die Befreiung von Lastern und anderen "Hindernissen" erleichtern.

Sommer in der Therme Wien – mit neuem Außenbereich

Im Juli 2011 wurde der neue Außenbereich der Therme Wien eröffnet. Auf über 13.000 Quadratmetern warten Beachvolleyballplatz, Boccia-Bahn, Sommerbar, Outdoor-Massagen, hunderte Sonnenliegen und die beliebten Außenbecken, wie etwa das 25 Meter lange Sportbecken (in den Sommermonaten auf 24 Grad Celsius gekühlt), sowie das Solebecken und das neue Quellbecken (13 Meter Durchmesser) auf die Thermenbesucher.

Bis 31. August 2011 kann man - sicher auch im Sommer 2012 - mit dem Sommertarif der Therme Wien Kosten für den Thermen-Eintritt sparen: An allen Tagen, für die die ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) schon um 7.00 Uhr Früh 25 Grad und mehr Tageshöchstwert meldet, kostet die Thermen-Tageskarte 25 Prozent weniger.

Weitere Informationen über die Therme Wien, sowie weitere Thermen der VAMED Vitality World:
www.thermewien.at
www.thermewienmed.at
www.vitality-world.com, www.vamed.com

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wien