1. Stadt Wien
  2. Wien
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
News

Schnellboot Twin City Liner: Strecke bis Bratislava

Das Schnellboot Twin City Liner fährt mit 60km/h die Strecke Wien bis Bratislava und bringt seine Fahrgäste so in 75 Minuten von Hauptstadt zu Hauptstadt - und zwar direkt in die jeweilige Innenstadt. Ideale Bedingungen also für Reisende aus beiden Städten. Während der Fahrt im klimatisierten Schnellkatamaran wird außerdem ein Buffet geboten.

Flotter Donauflitzer als Schnellboot Twin City Liner

Wer auf die Schnelle nach Bratislava und wieder retour flitzen will, dem sei der Twin City Liner ans Herz gelegt. Seit rund einem Jahr ist dieser nun auf dem Wasserweg zwischen Wien und Bratislava unterwegs. Während frühere Schiffsverbindungen zwischen der Donaumetropole und der slowakischen Hauptstadt noch durch die Schleuse Freudenau mussten, erspart sich der Twincityliner dies: Er startet nicht vom Hafen bei der Reichsbrücke, sondern fährt vom Schwedenplatz aus zwölf Kilometer entlang des Donaukanals. Dadurch kann die Schleuse umfahren werden. Der Twincityliner ist ein Schnellkatamaran, sein Herzstück sind zwei Dieselmotoren und Hamilton Waterjets. Mit letzteren kann das Schiff auf bis zu 70 km/h beschleunigt werden. Die Reisegeschwindigkeit beträgt jedoch nur energiesparende und lärmarme 60 km/h. Aufgrund seines äußerst geringen Tiefgangs eignet sich der Twincityliner hervorragend für die Schifffahrt auf der Donau und auf dem im Sommer oft seichten Donaukanal. Auch wenn die Reisezeit gerade einmal eineinviertel Stunden beträgt, muss der verwöhnte Passagier trotzdem nicht auf Komfort verzichten. Der Twincityliner ist klimatisiert, und bequeme Firstclass-Sitze stehen ebenso zur Verfügung wie Info-Flachbildschirme, ein Panoramadeck und Panoramafenster. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Das Buffet bietet zahlreiche Snacks und Getränke an, zu einem fairen Preis.

Wer etwa mit der ersten Fahrt ab Wien um 8:30 mitfährt und noch nicht so recht munter ist, der kann mit einem Sektfrühstück an Bord auf gepflegte Weise wach werden. Wer es zum Frühstück etwas deftiger mag, der bestellt einfach das „Twinni“-Frühstück: Rührei mit Bratwürstel von der Pute. Über die Währung braucht sich weder der österreichische noch der slowakische Passagier Sorgen zu machen: Als Zahlungsmittel werden sowohl slowakische Kronen als auch Euro angenommen. Die Auswahl der beiden Anlegestellen in Wien und Bratislava erfolgte nicht von ungefähr: Mit dem Twincityliner hat man den großen Vorteil, direkt von Innenstadt zu Innenstadt reisen zu können, ein Komfort den etwa die Bahn im Fall der beiden Städte an der Donau nicht bieten kann. Insgesamt fährt der flotte Wasserflitzer drei Mal täglich von Wien nach Bratislava und wieder retour. Zusätzlich fährt der Twincityliner in der Zeit zwischen 25. Mai und 1. September an Freitagen und Samstagen auch noch ein viertes Mal (letzte Abfahrt in Wien um 20:30 Uhr, Ankunft in Bratislava um 21:45 Uhr, letzte Rückfahrt nach Wien um 22:30 Uhr). Dadurch ergeben sich für Bratislava-Besucher interessante neue Möglichkeiten der Ausflugsgestaltung, zum Beispiel eine romantische Rückfahrt auf der Donau bei Mondschein.

Wer lieber das Nachtleben und die Lokale und Bars in der Altstadt von Bratislava genießen will, dem kann ebenfalls geholfen werden. Auch die Möglichkeit, einen unvergesslichen Abend in der Oper zu verbringen, ist gegeben. Entsprechende Packages mit Rückreise am nächsten Tag werden von den Betreibern zu moderaten Preisen angeboten. Auch im Angebot: Ermäßigungen für Käufer des Twincityliner-Tickets für einige Wiener Museen wie zum Beispiel für das Haus der Musik und das Mozarthaus. In Bratislava berechtigt das Ticket zu einer Ermäßigung von 30 Prozent auf den Eintrittspreis beim Besuch des UFO-Aussichtsdecks auf der Neuen Brücke. Wer den Twincityliner gerne einmal als Location für eine Veranstaltung, eine Party oder Ähnliches nutzen will, der hat die Möglichkeit, ganzjährig eine Charterfahrt außerhalb des Linienbetriebs zu buchen. Für Reiselustige hat der Twincityliner also jede Menge zu bieten.

>> Mehr zum Twin City Liner

>> Twin City Liner Fahrplan

>> Tickets für den Twin City Liner

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wien