1. Stadt Wien
  2. Wien
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
News

Schiffsstation Wien City: Neuer Innenstadthafen entsteht

Eine Schiffsstation Wien City entsteht. Im Mai 2010 wird der neue Innenstadthafen Nähe Schwedenplatz eröffnet, der auch gastronomisch viel zu bieten hat: Café, Restaurant, Eventbereich und mehr. Die moderne Architektur ist technisch wie funktionell ausgereift und auf letztem Stand. Lesen Sie hier alles über die neue Station!

Twin City Liner-Schiff fährt in Hafen ein
© ddsg donau | Neuer Hafen in Wien

Im Frühjahr 2009 startete die Wien Holding die erste Bauetappe mit den Arbeiten an den Fundamenten, Leitungen, Verrohrungen und Anschlüssen, am 14. Dezember konnte mit der Dachgleiche auch die Errichtung des Stahl- und Rohbaus als abgeschlossen gefeiert werden, im kommenden Mai wird die Schiffsstation Wien City eröffnet werden um dann jährlich 200.000 Passagieren als Anlegestation inmitten von Wien dienen zu können.

Bauherr des neuen Schiffsterminals ist das Wien Holding-Tochterunternehmen Wiener Donauraum, das seinem Ziel der nachhaltigen Entwicklung des Donauraums und der Donauschifffahrt mit der Erbauung der Station einen großartigen Schritt näher gekommen ist.

Tatkräftige Unterstützung findet die Wien Holding in der Wiener Finanzstadträtin und Vizebürgermeisterin Mag. Renate Brauner, die anlässlich der Dachgleiche gemeinsam mit Komm.-Rat Peter Hanke, Geschäftsführer der Wien Holding, Dr. Ronald Schrems, Geschäftsführer der Wiener Donauraum und Ing. Josef Unger, Geschäftsführer der Unger Steel Group das Gleichenbäumchen auf das Gebäude der neuen Schiffsstation setzte.

Nach den Entwürfen des Wiener Büros fasch&fuchs.ZT-gmbh entsteht am Schwedenplatz, zwischen der Marienbrücke und der Schwedenbrücke, eine faszinierende Architektur, ermöglicht durch die innovative Technologie, mit welcher die Unger Steel Group den Bau in der Kombination von Stahl- und speziellem Leichtbeton realisiert. Die Station wird mit der Länge von 127 Metern auf nur 3 Stützen stehen und dabei knappe 10 Meter über das Wasser des Donaukanals hinausragen. Fußgänger und Radfahrer können weiterhin am Ufer passieren, während auf einer Fläche von 1.360 Quadratmetern im Inneren und 1.600 Quadratmetern im Freien in 3 Ebenen verschiedenste Einrichtungen genutzt werden können.

Die Geschäftsführer der Wien Holding und Wiener Donauraum können ein gelungenes Projekt präsentieren:

Die Schiffsstation wird nicht nur den Ausflugsschiffen der DDSG – Blue Danube Schifffahrt und den beiden Twin City LinernTwin City Liner als Schiffsterminal mit allem erdenklichen Service und Komfort dienen, sondern ein zusätzlicher Hot Spot in der Wiener Innenstadt darstellen.

Am Sonnendeck werden ein Kaffeehaus, am Hauptdeck ein Restaurant und auf den Vorkaiflächen und Pontons ein Eventbereich für Anlässe jeder Art insgesamt mehr als 290 Indoor- und 100 Outdoorplätze bieten. Großzügig in seinen Kapazitäten und vielseitig in den Nutzungsmöglichkeiten wird die neue Schiffstation Wien City ein reich frequentierter Treffpunkt und begehrter Schauplatz für Veranstaltungen vieler Art sein, für festliche Anlässe und gesellschaftliche Events gleichermaßen bestens bespielbar wie für Ausstellungen und ähnlichem.

Der imposante Komplex mutet bereits in seinem jetzigen Stadium phantastisch an – nahezu stützenfrei und über dem Wasser schwebend, wird mit der Errichtung der Schiffsstation den enormen Möglichkeiten der modernen Architektur ein beeindruckendes Exempel gesetzt. Zukunftsweisend ist nicht nur Entwurf und bauliche Realisierung des Projekts, sondern auch die Stärkung der tatsächlichen Verbindung und Beziehung von Wien und Bratislava. Nicht nur die beiden Städte, auch die Passagiere der Twin City Liner und Ausflugsschiffe der DDSG Blue Danube, Betreiber der verschiedenen Unternehmungen, die auf dem neuen Terminal erfolgreich ihre Geschäfte führen werden, Veranstalter von Events und vor allem Gäste aus Wien und aller Welt werden von dem neuen Bauwerk profitieren.

>> Zum Fahrplan des Twin City Liners

>> Twin City Liner Ticket - Preise

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wien