1. Stadt Wien
  2. Wien
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
News Text: Christian Kohout

Neue Niederflurbahn für die Badner Bahn

Die Modernisierung schreitet voran, so auch bei der Wiener Lokalbahn, die mit neuen Niederflur-Stadtbahnen für die sogenannte Badner Bahn aufwartet. Alle, die vom Josefsplatz in Baden bis zur Wiener Staatsoper fahren, kommen somit in den Genuss der modernisierten Lokalbahn.

Alter und neuer Niederflur Zug der Badner Bahn neben einander auf den Schienen
© Wiener Lokalbahn AG | Die Badner Bahn in alten und neuem Glanz

Die Wiener Lokalbahnen modernisieren konsequent ihren Fuhrpark. Seit dem Jahr 2000 wurden im Bombardier Transportation-Werk in Wien Floridsdorf insgesamt zehn neue Niederflur-Lokalbahnen für die Wiener Lokalbahnen (WLB) gefertigt. Die neuen Fahrzeuge sind auf der so genannten Badner Bahn im Einsatz, die vom Josefsplatz in Baden über Wiener Neudorf bis zur Wiener Staatsoper verkehrt.

"Die zehn in den letzten sechs Jahren an die WLB gelieferten Niederflur-Stadtbahnen haben einen Wert von rund 25 Millionen Euro. Investitionen, die sich lohnen. Die Fahrgastzahlen sind vom Jahr 2000 bis 2005 um 20 Prozent gestiegen. Verantwortlich für den starken Fahrgastzuwachs sind nicht nur neue komfortablere Niederflurfahrzeuge, sondern auch eine Reihe anderer Qualitätsverbesserungen, wie zum Beispiel eine Intervallverdichtung in der Stoßzeit auf 7 ½ Minuten, der Aufbau eines Fahrgastinformationssystems oder die Videoüberwachung in den neuen Garnituren", erklärte Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder.

Niederflurtriebwagen der neuesten Generation

Der Niederflurtriebwagen TW 400 entspricht den speziellen Anforderungen der Streckenführung. Bei einer Breite von 2,5 Metern erfüllt er die für den Einsatz im Netz der Wiener Linien geltenden Bedingungen einer Straßenbahn. Hinsichtlich der Fahrzeugstabilität und einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h sind die Fahrzeuge jedoch an den Betrieb im Eisenbahnnetz im Umland Wiens angepasst.

Basierend auf dem Niederflur-Konzept der Wiener Fahrzeuge entwickelt und produziert Bombardier Transportation Stadtbahnen der Bombardier FLEXITY Swift Familie, die mittlerweile in europäischen Städten, wie Köln, London-Croydon, Stockholm und Istanbul sowie in den Niederlanden im erfolgreichen Einsatz sind. Für Minneapolis in Nordamerika wurden die FLEXITY Stadtbahnen den lokalen Rahmenbedingungen angepasst.

Badner Bahn befördert 10 Mio. Fahrgäste pro Jahr

Mit der Badner Bahn betreiben die Wiener Lokalbahnen die einzige zweigleisige elektrifizierte Privatbahn in Österreich. Die Strecke Wien-Baden hat eine Länge von 30,4 Kilometer. Täglich sind rund 31.000 Menschen mit der Badner Bahn unterwegs. Pro Jahr werden insgesamt 10 Millionen Fahrgäste befördert. Laut Studie des ÖAMTC befördert die Badner Bahn etwa 40 Prozent der Pendler aus dem Süden Wiens und rund 13 Prozent aller Einpendler in die Bundeshauptstadt. Der Betrieb auf der Badner Bahn wird insgesamt mit 36 Schienenfahrzeugen abgewickelt; Neben den zehn neuen Niederflurtriebwagen der Reihe TW 400 auch noch mit weiteren 26 Triebwagen der Reihe 100.

Wiener Lokalbahnen: Mehr als 100 Jahre Tradition

Die Wiener Lokalbahnen sind ein Unternehmen, das seit mehr als 100 Jahren am Markt präsent ist. Die Geschichte des Unternehmens hat am 20. Juli 1873 als Badener Tramway-Gesellschaft begonnen, die eine Pferdebahnlinie zwischen Leesdorf und Rauhenstein betrieben hat. Die damals benützte Trasse wird zum Teil noch heute befahren. Heute ist die Wiener Lokalbahnen AG ein zukunftsorientiertes Eisenbahnunternehmen und ein modernes Privatbahnunternehmen Österreichs mit hoher Kompetenz im Personen- und Güterverkehr. Alle Verkehrsmittel der WLB sind seit 1984 in den Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) eingebunden.

Erfolgreiches Unternehmen in der Personen- und Güterbeförderung

Neben dem Bahn-Personenverkehr auf der Badner Bahn sind die Wiener Lokalbahnen auch im Güterverkehr und im Busverkehr tätig. Im Bahngüterverkehr versorgen die Wiener Lokalbahnen seit Jahrzehnten die Industrie und Wirtschaft entlang der eigenen Bahnstrecke Wien - Baden. Der Anschluss an das internationale Eisenbahnnetz besteht über den ÖBB-Bahnhof Wien Matzleinsdorf und Traiskirchen Aspangbahn. Pro Jahr befördern die Wiener Lokalbahnen eine Gütermenge von mehr als 1,5 Mio. Tonnen. WLB- Güterzüge sind zum Beispiel nach Rotterdam, nach Hamburg, ins Ruhrgebiet oder nach Budapest unterwegs.

Zum Busverkehr zählt der Betrieb von drei konzessionierten Buslinien im Süden Wiens (nach Rauhenstein, ins Industriezentrum Süd und die Buslinie von Wien zum Casino Baden). Weiters betreiben die WLB die drei City-Buslinien in Baden. Das Unternehmen ist auch im Bereich der Beförderung von Behinderten und im Bereich Gelegenheitsfahrten tätig. Der Busfuhrpark besteht aus 104 Klein- und sechs großen Reisebussen. Über eine Tochtergesellschaft wird der Busverkehr im Auftrag der Wiener Linien abgewickelt.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wien