1. Stadt Wien
  2. Wien
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
News

Standort Gasometer weiter in Ausbau

Das Areal der Wiener Gasometer wächst weiter. Die strategische Ausrichtung auf Nahversorgung und Aufbau einer Music City steigert Umsatz und Frequenz. Die Stadt Wien hat in den Aufbau der Gasometer Music City investiert. Nun zieht dies private Investitionen nach sich. Über drei Millionen Euro werden in diesem Jahr für die Weiterentwicklung des Standortes aufgewendet. Die Mittel bringen Privatunternehmen auf, die am Standort tätig sind. Das ist der größte Investitionsschub seit der Revitalisierung der einstigen Gasbehälter. Die Gasometer Music City gehört zu je 50 Prozent der WBV-GPA sowie GESIBA, die von der Wien Holding verwaltet wird.

Tanzgruppe beugt sich auf Bühne nach vorne
© Bernhard Fritsch | Der Schwerpunkt in der Music City lag auf Ausbildung im Pop-, Jazz- und Musical-Bereich. Ab Herbst kommt klassische Musik hinzu.

Wirtschaftlicher Aufschwung mit Music City

Die Gasometer Music City steigerte ihren Nettoumsatz 2014 gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent auf 32,7 Millionen Euro. Ein All-Time-High. Das erste Quartal des laufenden Jahres weist im Vergleich zur Vorjahresperiode ein Umsatzplus von rund elf Prozent auf. Nach oben zeigt auch die Kurve bei der Besucherfrequenz. Durchschnittlich kommen täglich 12.000 Personen in die Gasometer Music City (2014: 10.000). Diese Daten dokumentieren, so Hubert Greier und Peter Schaller, Geschäftsführer der Gasometer Music City, dass die strategische Umformung in eine qualitative Nahversorgung und Musikausbildung ökonomisch greife.

Ab Herbst Ausbildung in klassischer Musik

Nach Hereinholung der Pop- und Jazzausbildung sowie dem Unterricht in Musik, Gesang und Schauspiel mit Musicalschwerpunkt bekommt die Gasometer Music City nun auch eine Klassikausbildung. Die Johann Sebastian Bach Musikschule verlagert ihren Standort von Wien-Wieden in den Gasometer C. Der Betrieb wird mit Schulstart September dieses Jahres aufgenommen.

Auf insgesamt rund 490 Quadratmeter entstehen in der Gasometer Music City acht Unterrichts-, ein Einspiel-, ein Theorie- und zwei Büroräume sowie ein großes Orchesterstudio mit Bühne. Die Ausstattung erfolgt nach den neuesten Erkenntnissen eines modernen Schulbetriebes. Die Investition in die bauliche Umgestaltung sowie in die Einrichtung beträgt rund eine Million Euro. Die Aufbringung der Mittel erfolgt privat.

"Die Verlagerung der Klassikausbildung erfolgt aufgrund eines Eigentümerwechsels der Immobilie in Wien-Wieden. Ausschlaggebend für die Entscheidung, in die Gasometer Music City nach Wien-Simmering zu gehen, ist die positive Entwicklung der bestehenden Ausbildungsinstitute für Pop, Jazz und Musical sowie die Ansässigkeit des größten Fachgeschäftes für Musikinstrumente in Österreich"
- Hanns Christian Stekel, Direktor der Johann Sebastian Bach Musikschule.

Die Johann Sebastian Bach Musikschule (JSBM) wurde im Jahr 2000 gegründet und ist mit 2000 SchülerInnen und 85 Lehrkräften an 8 Standorten eine der größten Musikschulen Wiens. Sie ist eine Einrichtung der Diakonie Bildung, wie auch das benachbarte Evangelische Gymnasium Simmering. Die JSBM arbeitet nach einem modernen differenzierten Musikschulkonzept mit den Schwerpunkten Schulkooperationen, Studienvorbereitung, Lifelong Learning und Popularmusik.

Im Gasometer C entsteht ein Klassik-Institut für ca. 500 SchülerInnen, das auch das Begabteninstitut „Young Master Akademie“ beinhaltet.

Kennzahlen & Struktur Gasometer Music City (Gasometer A bis D)

Nettoumsatz 2014: 32,7 Millionen Euro (+ 3,2 % gegenüber 2013)
Nettoumsatz 1. Quartal 2015: 8,3 Millionen Euro (+ 11 % im Vergleich zum Vorjahresquartal – entspricht einem Mehrumsatz von 770.075 Euro)

Frequenz: rd. 12.000 Personen täglich (+ 20 % gegenüber 2014)

Fläche: rd. 15.500 Quadratmeter

Auslastungsgrad: 91 Prozent (2014: 74 %)

Gasometer A: qualitative Nahversorgung mit 25 Shops und Gastronomie

Gasometer B: Musikausbildung mit Popakademie, JAM MUSIC LAB – Conservatory for Jazz und Popular Music sowie Electronic Music-Academy, Vienna Guitars Gitarrenbau und ­reparatur, Spielraum mit Bühne für Kleinauftritte, Workshops und Seminare, zweitgrößte Veranstaltungshalle Wiens Planet Music & Media

Gasometer C: Tanz-, Gesang & Schauspielausbildung mit Musicalschwerpunkt PERFORMING CENTER AUSTRIA und ab Herbst 2015 Johann Sebastian Bach Musikschule mit Klassikausbildung 

Gasometer D: Österreichs führendes Fachgeschäft für Musikinstrumente Ton- und Lichtausstattung Klangfarbe sowie Fitinn Eigentümer Gasometer Music City: Zu je 50 Prozent WBV-GPA sowie GESIBA, die von der Wien Holding verwaltet wird.

Investitionsschub im Entertainmentcenter

Das eigentümerrechtlich von der Gasometer Music City getrennte und örtlich durch eine Glasbrücke mit der Gasometer Mall verbundene Entertainmentcenter beherbergt auf ca. 4.800 Quadratmeter Nutzfläche zahlreiche Gastronomie- und Entertainmentbetriebe. In den vergangenen Jahren wurde massiv in Technik und Infrastruktur des Gebäudes investiert. 2015 wird auf rund 1.200 Quadratmeter in der Main Mall / Ebene 3 gemeinsam mit einem der im deutschsprachigen Raum führenden Fun-Bowling-Anbieter „Bowling Universum“, eine moderne Bowlinganlage, errichtet und das bestehende Entertainment- Angebot ideal ergänzt. Investiert wird in die Errichtung von dreizehn Bowlingbahnen sowie in eine Neuordnung des Shop- und Gastronomieangebotes. Die Fertigstellung ist Anfang September dieses Jahres geplant.

Die Investitionssumme beträgt rund zwei Millionen Euro und wird durch den Betreiber der Bowlingbahnen „Bowling Universum“ und den Eigentümer des Entertainmentcenters Gasometer aufgebracht.

Die Investition in ein modernes Bowlingcenter stelle eine neue zeitgemäße Optimierung des Entertainmentmix am Gasometer Standort dar, so Gerhard Strasser, Geschäftsführer der Entertainmentimmobilie. Und Strasser weiter:

"Gemeinsam mit den Entertainmentanbietern wie Pokercasino, Kino Hollywood Megaplex und Billard sowie den Shops und der Gastronomie entsteht hier ein neues Komplettangebot für Jung und Alt."

Eröffnet wird das Bowling-Universum Vienna im Rahmen eines „Grand Opening“ von 2. bis 4. Oktober diesen Jahres mit Tag der offenen Tür in der Gasometer Music City und des Entertainmentcenters.

Tanz- und Eventstudios in Planung

Auf rund 450 Quadratmeter sind im Gasometer C die Errichtung von Tanz- und Schulungsstudios für den Freizeitbereich geplant. Geboten werden sollen Möglichkeiten für z.B. Aerobic, HipHop, Streetdance, Yoga, Kampfsport sowie Einbuchungsmöglichkeiten für Workshops, Seminare und Events. Die Verhandlungen mit einem Privatinvestor seien kurz vor dem Ziel, so die Music City-Geschäftsführer Hubert Greier und Peter Schaller.

Kennzahlen und Struktur Entertainmentcenter

Fläche: rd. 4.800 Quadratmeter

Auslastungsgrad: 97%  (2014: 86%)

Hollywood Megaplex – Wiens zweitgrößtes Kino mit 15 Sälen, Montesino Pokercasino, Billard, Gastronomie und Shops, Bowling Universum Vienna ab September 2015

Eigentümer Entertainmentcenter: Montes Immobilien GmbH.

Garagen: Music City und Entertainmentcenter insgesamt: über 1.100 Stellplätze

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wien