1. Stadt Wien
  2. Wien
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
News Text: Katharina Widholm

Übergabe des Bürgermeisteramts an Michael Ludwig: Termin fix

Der Termin für die Übergabe des Bürgermeisteramts an Michael Ludwig ist fix: Am 24. Mai 2018 folgt der jetzige Stadtbaurat Michael Ludwig Michael Häupl als Wiener Bürgermeuster nach. Beim Pressetermin am 15.2. wurden auch erste Details über die Pläne und künftigen Projekte Ludwigs verraten.

Michael Ludwig (links) und Michael Häupl (rechts)
© PID/Bohmann | Am 24. Mai wird Michael Ludwig neuer Wiener Bürgermeister

Am Mittwoch, den 15.2.2018 haben Noch-Bürgermeister Michael Häupl und sein Nachfolger Michaeil Ludwig den Fahrplan für die Übergabe des Amtes bekanntgegeben. Bei jener Gelegenheit verriet Ludwig auch Details über seine Pläne als Landesvater Wiens.

Übergabe des Bürgermeisteramts: So läuft es ab

Die offizielle Übergabe wird im Frühling, genauer gesagt am 24.5. dieses Jahres erfolgen. An diesem Tag wird Häupl im Zuge einer Gemeinderatssitzung in einem formalen Akt Michael Ludwig als seinen Nachfolger vorschlagen. Der wirklich erwähnenswerte Teil erfolgt jedoch bereits zehn Tage zuvor, nämlich am 14.Mai: an diesem Tag werden in den Gremien der SPÖ die wichtigsten Entscheidungen zum Personal, sowie der künftigen politischen Ausrichtungen der Stadtregierung unter der Führung von Michael Ludwig getroffen.

Das sind die Funktionen des Bürgermeisters in Wien.

Landeshauptleute-Konferenz als wichtiger Fakor

Wichtigen Einfluss auf die Terminfindung hatte die Landeshauptleutekonferenz: Diese findet nur wenige Tage vor der Amtsübergabe statt. Dabei wird Häupl zum letzten Mal in seiner Funktion als Wiener Bürgermeister den Vorsitz der Konferenz innehaben. Ziel der Konferenz ist es, dass die jeweiligen Landeshauptleute die Interessen ihrer Länder offen kommunizieren können, um Wege, diese zu realisieren finden zu können. Zentrale Fragen werden hier vor allem die weitere Zukunft der Notstandshilfe sein, da ja geplant ist, diese künftig mit der bedarfsorientierten Mindestsicherung zusammen zu legen. Zudem möchte Häupl die Konferenz dazu nutzen, Michael Ludwig als Präsident des Städtebunds für den Städtetag in Feldkirch vorzuschlagen, der Anfang Juni stattfinden wird.

Bürgermeister Ludwig und seine Pläne

Bei Gelegenheit gab Michael Ludwig auch erste Details  über seine Pläne für die künftige Zusammensetzung der Wiener Stadtregierung, sowie seine Pläne als Wiener Bürgermeister bekannt. Aktuell in den Medien kusierende Spekulationen und Vermutungen über die Zukunft des Regierungsteams sollte man nicht zuviel Bedeutung beimessen, bekräftigen Häupl und Ludwig. Als Priorität für sein Team sieht Ludwig einerseits, dass es möglichst breit aufgestellt wird und andererseits Frauen an prominenten Positionen vertreten sind. Zudem betonte er, dass man an einem Strang ziehen muss, um die Stadt für die künftigen Herausforderungen zu rüsten.Die Verteilung der Ressorts zwischen der SPÖ und dem grünen Regierungspartner wird bis zur Wahl 2020 unverändert bleiben.  Zusätzlich bekundete Ludwig, dass ihm Themen dwe der Lobautunnel, die dritte Piste am Flughafen Schwechat, die Stadtstraße, sowie die Nordostumfahrung auf dem Herzen liegen würden. 

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wien