1. Stadt Wien
  2. Wien
  3. Märkte
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
Supermärkte

SPAR-Markt

Informationen über die Spar-Märkte in Österreich.

Logo SPAR

Profil der SPAR-Märkte

ORGANISATION

Familienbetrieb.
Die SPAR Österreichische Warenhandels-AG ist ein zu 100 Prozent privates österreichisches Unternehmen. Die Anteile der Aktiengesellschaft befinden sich überwiegend im Eigentum jener Familien, die bei der Gründung der AG ihre Betriebe 1970 in das Unternehmen eingebracht haben. Die Aktien werden nicht an der Börse gehandelt. Das Kerngeschäft der SPAR Österreich ist der Groß- und Einzelhandel mit Lebensmitteln und Nicht-Lebensmitteln des täglichen Bedarfs.

Wirtschaftsfaktor.
2005 betrug der Verkaufsumsatz brutto der SPAR-Organisation in Österreich 4,48 Mrd. Euro. Als SPAR Österreich-Gruppe wurde 2005 im In- und Ausland ein Gesamtumsatz von 7,30 Mrd. Euro erzielt. Das entspricht einem Gesamtwachstum der SPAR Österreich-Gruppe von 4,1 Prozent.

Duales System.
Durch das duale Marktbearbeitungssystem werden SPAR-Märkte entweder von selbstständigen SPAR-Kaufleuten oder als Filialen der SPAR-AG geführt.

MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Größter privater Arbeitgeber.

Rund 33.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden bei SPAR einen sicheren Arbeitsplatz. Fast 75 Prozent davon sind Frauen.

Größter Lehrlingsausbilder.

Auch bei der Lehrlingsausbildung setzt SPAR Maßstäbe. Mit 2.765 Lehrlingen ist SPAR Österreichs größter Lehrlingsausbilder und beschäftigt im Vergleich zu anderen Lebensmittel-Einzelhändlern mit Abstand die meisten jungen Menschen. Jährlich werden rund 900 neue Lehrlinge aufgenommen und in 13 Lehrberufen ausgebildet. Bei entsprechender Leistung während der Lehrzeit bietet SPAR den Lehrlingen eine Arbeitsplatzgarantie sowie zahlreiche attraktive Sonderleistungen.

GESCHÄFTSTYPEN

Vom Nachbarschaftsgeschäft bis zum Shoppingcenter!

SPAR ist immer in Ihrer Nähe – mit einem 200 Quadratmeter großen SPAR-Markt ebenso wie mit dem 50.000 Quadratmeter großen Shopping-Center.

Geschäftstypen. Den Kunden stehen bei SPAR für ihren täglichen Einkauf mehrere verschiedene große Geschäftstypen zur Auswahl:

 

 

SPAR-Supermarkt. SPAR Märkte und SPAR Supermärkte sind typische Nahversorgungsgeschäfte. Die Verkaufsfläche reicht dabei von den kleinsten Größen bis hin zu 1.000 m2. Ein großes Angebot im Frischebereich sowie die persönliche fachkundige Beratung der Kunden zählen zu den besonderen Stärken dieses Geschäftstyps.

 

 

 

SPAR-Gourmet. Im Jahr 2000 hat SPAR insgesamt 76 Meinl-Märkte in Ost-Österreich übernommen. Um den hohen Ansprüchen der Meinl-Kunden gerecht zu werden, wurden 36 dieser Märkte auf den neuen Geschäftstyp SPAR-Gourmet umgestellt. Die Stärken dieses neuen Geschäftstyps liegen im breiten Angebot an hochwertigen Spezialitäten, vorwiegend in der Feinkost mit speziell für diese Waren geschultem Personal. Mittlerweile gibt es 48 SPAR-Gourmet-Märkte.

 

 

EUROSPAR-Markt. EUROSPAR-Märkte beiten den Kunden auf einer Verkaufsfläche ab etwa 1.000 m2 bis hin zu 2.500 m2 ein umfassendes Angebot an frischen Lebensmitteln sowie Produkten und Sonderaktionen aus dem Non-Food-Bereich.

 

 

 

 

INTERSPAR-Hypermärkte. Alles Da! INTERSPAR-Hypermärkte haben eine Verkaufsfläche von 2.500 m2 bis 6.000 m2. Je nach Größe werden bis zu 45.000 hochwertige Artikel angeboten.Davon entfallen ca. 20.000 auf den Lebensmittelbereich. INTERSPAR bietet den Kunden eine einzigartige Kombination aus Food- und Nonfood-Produkten. So finden die Kunden etwa am Frische-Marktplatz ein überwältigendes Angebot an Obst- und Gemüse, frischem Fisch, vielfältige Wurst- und Käsesorten sowie duftendes Brot und Gebäck. Das umfangreiche Angebot an Nonfood-Artikeln wird in übersichtlichen Warenwelten präsentiert und reicht von Schönheit & Pflege über Küche & Tisch bis hin zu Baby-Artikeln, Spielwaren, Fahrrädern, Textil, Schreib- und Papierwaren und Büchern.

SPAR ist Österreichs größter flächendeckender Nahversorger. Mit 31. 12. 2005 gab es österreichweit 1.434 SPAR- und EUROSPAR-Märkte, INTERSPAR-Hypermärkte und Maximärkte.

 

PRODUKTIONSBETRIEBE

REGIO.
Mit der Marke REGIO ist SPAR einer der größten Kaffeeproduzenten Österreichs. Die SPAR-eigene Rösterei befindet sich in Marchtrenk. Im Jahr werden rund 4.000 Tonnen feinster Rohkaffee verarbeitet. Auch die zahlreichen SPAR-Tee-Sorten werden bei Regio abgepackt.

WEINGUT SCHLOSS FELS.
Das SPAR-eigene WEINGUT SCHLOSS FELS zählt mit 75 Hektar Anbaufläche zu den drei größten Weingütern Österreichs. Integrierter, kontrollierter Pflanzenanbau steht dabei in den Weingärten ganz im Mittelpunkt. Weine der Marke Weingut Schloss Fels sind typische österreichische Qualitätsweine.

TANN.
Mit insgesamt sechs TANN-Fleischwerken in Dornbirn, Wörgl, Marchtrenk, St. Pölten, Graz und Föderlach (Ktn.) ist SPAR Österreichs größter Fleischverarbeiter und Wurstproduzent. Um die Qualität zu sichern, unterwirft sich SPAR – zusätzlich zu den laufenden Kontrollen – einer regelmäßigen ISO 9001 und HACCP-Zertifizierung. SPAR setzt auf Frischfleisch mit AMA-Gütesiegel und hundertprozentiger österreichischer Herkunftsgarantie. Pro Jahr verarbeitet TANN rund 50.000 Tonnen Fleisch aus Österreich.

 

Bilder + Text: SPAR

 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen

Im spar markt in spittal/drau ponauerstr.werden von der kassierrerrin die 25prozentpickerln von der ware heruntergegletzelt die man vorher aufgeglebt hat.das ist für mich nicht in ordnung.

, 28.11.2016 um 11:22

Hallo Liebes Team! Im Markt des Interspars Q19 ist die Auswahl sehr groß und die Mitarbeiter sehr freundlich. Leider musste ich feststellen, dass die Auswahl sehr groß ist, aber als leidenschaftliche Bäckerin, bekam ich keine Pottasche. Dieses Jahr wird eines der Kekse der Lebkuchen sein, doch ohne Pottasche ist es nicht möglich. Die Mitarbeiter waren sehr bemüht, doch leider ist es nicht im Sortiment. Vielleicht ist es möglich, einige Salze nicht zu führen, aber dafür Pottasche, Wenn dieses Produkt nicht oder kaum Abnehmer hat, so wird vielleicht der Absatz zu Weihnachten größer. Zu diesem Zeitpunkt/Festlichkeit, soll es Lebkuchen geben, am Gabentisch oder als Christbaumschmuck, nur leider muss ich woanders die Pottasche besorgen, vielleicht auch nächstes Mal meinen Einkauf von
€ 144,00. Danke

, 17.11.2015 um 22:30

ja, die Meldung von Michael kann ich nur bestätigen. Auch mein Freundeskreis ist über die Personalpolitik von SPAR entsetzt. Wieso schaffen die SPARs nicht mehr den Anschluß an die Qualität von Meinl-ausbildung? Ich war jahrelanger Stammkunde Gourmet Spar Hernalser Hauptstr. 221. Aber im Sommer hatte ich eine Reklamation wegen 4,- euro. Die Marktleiterin schrie mich darauf an, log, dass die anderen Kunden schuld seien und - Man glaubt das gar nicht - warf mich aus dem Geschäft ! Sie holte einen Lehrling und dann wurde ich hinauseskortiert wie ein Schwerverbrecher. Sowas kann man sich als Normalbürger überhaupt nicht vorstellen. Selbstverständlich sieht mich SPAR - egal welcher auch immer - NIE wieder ! Es gab bis heute, trotz Meldung in der Zentrale, KEINE Entschuldigung. Damit war ja auch klar, warum die Frau so hämisch lachte: "Melden Sie sich in der Zentrale und beschweren Sie sich dort - hahahah" ! obwohl ich überhaupt nichts sagte, sondern selbst froh war, aus diesem Horror lebend rausgekommen zu sein. Eine Psychopathin waltet über dieses Geschäft und keiner bietet ihr Einhalt.

, 12.09.2015 um 07:08

SEIT JAHREN GEHE ICH IN DIE SCHÖNBRUNNERSTR.29 EINKAUFEN ABER SEIT KURZEM BIN ICH GEZWUNGEN WOANDERS EINZUKAUFEN.DIE FILIALLEITERIN IST UNHÖFLICH,GRÜßT NICHT,SPRICHT MIT SICH SELBER IM GESCHÄFT,SO ETWAS HABE ICH IM MEINEM GANZEN LEBEN NICHT GESEHEN.DIE FILIALE SICHT MICH NICHT MEHR.ICH WEIß DAß AUCH ANDERE KUNDEN DIESE MEINUNG SIND.ES IST LEIDER TRAURIG DAS SPAR GUTE MITARBEITER GEHEN LÄSST UND KRANKE LEUTE AUFNIMMT.

, 19.02.2014 um 11:16

Seit 17.10. versuche ich im Interspar Wildpretstrasse, Eurospar Dommesgasse das im Angebot befindliche Juvina Mineralwasser prickelnd zu bekommen. Es war mit vielen Schwierigkeiten möglich, aber im Eurospar EKZ Simmering. Das Spiel setzte sich bis zum heutigen Tag fort. Überall bekam ich die Antwort,"leider aus". Auf eine Anfrage bei Spar im Internet erhielt ich die Antwort" Wir haben Juvina nicht im Angebot!" Man sollt vieleicht doch in der eigenen Werbung nachsehen. Das heute bekommene Mineralwasser erhielt ich übrigens wieder im Spar EKZ wo es komischerweise wieder genug Juvina gab. Ich kenne diese Taktik von Penny, Billa und Merkur, schließt sich Spar diesem Rewe Trend an? Mit freundlichen Grüssen

, 21.10.2013 um 16:41

Ich werde bei dem Spar,Vorgartenstraße sicher nicht mehr einkaufen.
Die Filiale ist derart schlecht geführt, der Filialleiter unhöflich und inkompetent.
Der Wurst und Fleischverkauf ebenso Unfreundlich. inkompetent.Ich muß zwar leider längere Einkaufszieiten in Kauf nehmen aber dieser Spar sieht mich nie wieder.
Ich weiß daß auch andere Kunden dieser Meinung sind.
Es ist leider so, nach dem Umbau ist es sehr viel schlechter geworden.

, 11.06.2013 um 08:27

Ich kaufe gerne bei Spar ein. Aber der neue am Kagranerplatz ist echt super. Ur groß ur schön total hell und sehr freundlich.

, 05.05.2013 um 17:23

Sg. Sparteam!
Habe heute von Spar ein Produkt aus der Tiefkühlung gekauft, das sich Backhendl nennt. Auf der Verpackung steht Hünerkeulen ohne Haut ausgelöst.. Leider muste ich beim Verzehr festellen, das auf allen vier Stücken die Haut noch oben War. Das zur Info. M.f.G Eger

, 05.04.2013 um 18:14

Sg. Sparteam
Ich kaufe seit jaheren in 2103 langenzersdorf ein . War sehr Zufrieden mit den netten freundlichen und kompidenten Personal - auch ihr Warenangebot und die markenauswahl war gut. Jetzt sind sie mich und viele andere bald los. Unfreundliches freches neues Personal , reduziertes Warenangebot - kein NÖM Joghurt am Samstag - keine Mayo80% sei 6 Wochen usw. Vielleicht sollte man gleich die Filiale schliessen - Kunden werden nur als lästig empfunden .

mfg E. Exner

, 21.02.2013 um 21:20

Ich bin seit vielen Jahren Kunde vom Interspar-Simmering (HUMA)
Wir waren am Freitagvormittag zum Wochenend Einkauf dort.
Meiner Familie und mir ist immer das ausser gewöhnliche freundliche+aufmerksame Personal besonders in der Feinkostabteilung aufgefallen+gerade deshalb bin ich so enttäuscht das eine dieser Mitarbeiterin (Fr Leder) so unmöglich fresch reagiert hat als sie gebeten habe sie möchte mir doch bitte den Gauda ganz fein aufschreiben,ein abfälliges lächeln bekam+sie hat den Gauda nicht fein aufgeschnitten nun der Dinge nicht genug wollten wir auch noch Fisch kaufen gleiche Mitarbeiterin,Sie hat den Saibling in die Waagschale geworfen wir kamen uns als störende Kunden vor !Eins wissen wir das wenn diese Mitarbeiterin dort das nächstemal wieder ist wir lieber weiter gehen!denke das diese Dame nicht Geschäfts-Umsatzfördernd ist.

, 25.11.2012 um 16:16

Habe heute beim Spar im Donauzentrum eine 3er Packung kleine Milka-Schokolade gekauft die über 1 Jahr!!!! abgelaufen ist! Sowas hab ich auch noch nie gesehen!

, 04.09.2012 um 20:20

Herr Daniel (siehe Kommentar 02.03.12) sollte lieber einen Schreibkurs in Deutsch besuchen, anstatt seine Zeit damit zu verbringen, sich über Bosnisch-Serbischstämmige Wurstverkäuferinnen zu ärgern.

, 07.08.2012 um 13:41

Sehr geehrte Damen und Herren, die hier Ihren Kommentar hinterlassen haben!!!!

ICh möchte Ihnen mitteilen, dass ich ebenfalls ein Sparmitarbeiter bin.

Sie müssen sehen, dass wir Verkäufer NICHT immer die Schuldigen sind.
Ganz im gegenteil: Wir sind sogar sehr bemüht an unseren Kunden.
Wir leisten für unsere Kunden sehr viel, denn dass problem ist, wir mitarbeiter sind immer die bösen, aber es wird nicht bedacht, dass wir für Sie alles vorbereiten, damit Sie ALLEs Vorfinden können, was wir nur führen.
Es ist leider so, dass wir manchmal Dinge nicht haben, da es Lieferschwiegkeiten gibt (z.b. halbvolle Regale in der Früh).
Auch die bäcker machen Ihren Job, jedoch schaffen diese es nicht alle Filialen vor der Eröffung zu beliefern, denn bedenken Sie einmal, dass es VIELE Filialen von Spar in ganz Wien gibt.
Gewisse Dinge dürfen wir auch nicht tun, wie beispielsweise das angesprochene thema dunkle Semmeln.
Wir haben gewisse Vorschriften, was die Backshops angeht, wie z.b. dass die Semmeln nicht hell sein dürfen sondern mehr Godig Braun und genau desshalb, muss ich diese Kolegin auch in schutz nehemen.
Was die Ware aus Österreich betrifft: FLEISCH kommt karantiert aus ÖSTERREICH, dies können Sie auch gerne bei Interesse Ihren Fleischhauer bei Ihrer Spar Filiale Fragen, denn dies ist durch das AMA Gütesiegel nachvollziebar.
Selbstverständlich gibt es auch ausnahmen bei Fleisch, jedoch MÜSSEN diese gekennzeichnet sein beispielsweise die Lammlachse oder Lammkrone. Aber RIND, SCHWEIN, KALB und KALBIN stammt in den Sparmakten zu 100% aus ÖSTÈRREICH.
Was das Spar Conte betrifft: hier liegt beispielsweise KEINE schuld bei uns, es könnte vom Hersteller ein fehler sein oder auch ihrer, da sie viellecht das Eis an einem warmen Sommertag zu lange transportiert haben.
Wegen der Abgelaufenen Ware: falls dies wirklich der Fall war, ist dies etwas extrem, mit Grauer Salami usw.
Normalerweise, ist dies NICHT der Fall, da TÄGLICH eine Datumskontrolle in ALLEN Markten durchgeführt wird.
Warum ist dass so?? auch da muss ich bei solchen Fragen, die lieben Kolleginnen und Kollegen in den Schutz nehmen, denn leider können wir auch nicht alle Fragen beantworten, da dies meistens neue Konfrukationen sind.
Sollte die Ware auch nicht Ihren hohen ansprüchen entsprechend sein, können wir auch leider nicht mehr tun als Ihnen das Geld zurückzugeben oder eine neue Ware zu gewährleisten.
Haar im Käse??? sollte auch normal nicht sein, denn die Kopfbedeckungen die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Feinkost tragen, wird nicht zum spaß aufgesetzt, weil es viellecht gut aussieht. Diese Kappen (frauen: Rot, Männer: grün-weiß) dienen zum Schutz vor solchen Situationen, es soll damit vermieden werden, dass Harre in die Ware des Kundens gelangen.
Thema Kisten: die Kisten, werden immer schnellstmöglich verräumt, damit Sie als Kunde ohne hindenissen in ruhe einkaufen können. Dass problem an dieser sache ist, dass diese gerne wegeräumt werden würden, aber auch wir Mitabeiter/innen müssen Früh Morgens ALLE Kunden versorgen und dann wirden die Kisten mit der Ware stehen gelassen, aber NICHT mit absicht, weil wir Ihnen schaden möchten, bitte denken Sie nicht so über UNS.
Wegen dem WASA KNÄCKEBROT APPETIT, möchte ich Ihnen Frau Gebhard einen Tipp geben: versuchen Sie doch einmal mit der oder die Marktleitung in den Kontakt zu treten, erzählen Sie er, dass Ihre Tante es gerne haben möchte, aber nie da ist, ich bin mir sicher, das sich die Martleitung am Fleischmakt darum kümmern wird. Wer die Martleitung ist wissen Sie nicht?? dann gebe ich Ihnen nochmals nen tipp: Wenn Sie beim Eingang hineinkommen, meist wo die Einkaufwagen stehen, ist eine Metalltafel, wo die zuständigen personen der jeweiligen Abt. des Marktes Abgebildet sind. Das GRÖßTE BILD ist die Martleitung, außerdem sthet auch und Marktleitung.

Ich bzw Wir hoffen, dass Wir Sie ein bischen aufgeklärt haben, warum manche Dinge nicht ganz nach Ihrnen wünschen fuktioniert, jedoch werden Wir immer bemüht sein, ALL Ihre Wünsche zu erfüllen.

mfg Ihr Spar Österreich Mitarbeiter/Innen Team

, 28.05.2012 um 22:47

SPAR Filiale 16. Wihelminenstr ecke Wurlitzergasse ist der SCHLECHTESTE FEINKOST IN WIEN! ich hab mich schon letztes jahr darüber beschwert wie unverschämt die mitarbeiterinnen sind wenn mann a kässleberkässemmel verlangt wird dieser verstummelste kalte Leberkäse so unestätisch geschnitten das ich kotzen muss wenn es überhaupt nach 12:00 Leberkäse gibt und die lieben Bosnisch-Serbischen Kolleginen untehalten sich dabei ruhig in ihrer Sprache.in Zukunft werd ich meinen einkauf bei Billa Tätigen,bin ja nicht der einzige der so denkt die ganze Nachbarschaft ist der selben Meinung

, 02.03.2012 um 11:25

Liebes Sparmarkt Team!

eines möchte ich mal los werden - Freundlichkeit ist nicht eine Stärke ihrer Mitarbeiter!!!

Ob fremd oder einheimisch ... sollte man doch in der Lage sein eine Kundschaft
zu begrüßen.... aber NEIN nicht in der Filiale in Flachau!!!
Da hat man nur Zeit ... hinter der Feinkostabteilung zu tratschen.

Naja ... ob das kundenorientiert ist, wage ich zu bestreiten.

Auch ich bin im Verkauf tätig, und könnte mir das nicht leisten Kunden links liegen zu lassen.

Egal, auf jedem Fall habe ich mich entschieden meinen Einkauf anderorts zu tätigen, und beschränkte mich auf eine winzige Kleinigkeit.

Eigentlich schade.

, 16.02.2012 um 21:58

War am 11.2011 in ser Intersparfiliale in wien 23., Anton-Baumgartnerg.40in der Tiefkühlbox abgelaufene Ware halber Preis.Pizza Salami-schwarz und grau.Ravioli vin Betagne mit cotta und spinat -Schimmel.Ich habe die ware einen Verkäufer gegeben und bIhm gesagt ob die Filiale mit dem Marktamt zu tun haben will.Er hat die Ware genommen ohne Antwort.Wie wenn ich doof wäre.Übrigens es sind noch von den Ravioli 3 Packungen in der Box gelegen.Was ist mit diesen Interspar los.Habe mit anderen Kunden gesprochen die mich beobachtet haben.Sie haben diesen Vorfall als Frechheit entfunden.Hier im 23.Bezirk kennen sich viele Kunden.So wie jetzt ist, war es vorher nie!!! Da stimmt etwas nicht.
Bitte in Namen mehrer Kunden um Überprüfung.
Danke.

, 18.11.2011 um 18:03

Meine Frau und ich lieben lichte Semmeln. Leider ist es in letzter Zeit kaum möglich, solche auch zu bekommen. Die (sehr freundlichen) Verkäuferinnen sagen, dass sie von der Zentrale den Auftrag haben, die Semmeln 'schön goldbraun' aufzubacken.
Ich frage nun, ist der Kundenwunsch der Zentrale völlig egal? Es gibt viele,die nicht die (oft sehr spießigen!) goldbraunen Semmeln wollen, sondern eben lichte und weiche.
MlG Otto Fichtner

, 16.11.2011 um 10:39

sg.hr-und damen , wir : sprich 12 mann gehen immer in die filiale in den 12 bezirk : schönnbrunnerstrasse ecke bischoffgasse . aber das läst uns jetzt keine ruhe mehr so das wir uns an sie wenden müssen . aber in ihren geschäft bekommt man(n) weniger ware als bei einen greissler . in der früh ist keine ware im regal , und am abend genau das gleiche . und wenn du jemanden von personal fragt sagen sie : morgen wieder . und ist einmal eine ware anwesend kommt man wegen verstelling der wege mit den eikaufswagen nicht durch . aber von personal keine sicht . ich glaube zwar nicht das dieser brief etwas hilft , aber mann kann ja nie wissen . mfg ein nettes volk

, 02.11.2011 um 16:35

Finde es schade das im Fischapark 2700 Wr Neustadt im Sparrestaurant eine Restaurantkassierin sitzt namens Susanne die ältere Perosnen und auch junge zu beschimpfen beginnt oder auch anderweitig äussert unfreundlich reagiert und somit zusätzlich sehr geschäftsschädigend wirkt finde ich
Würde mich freuen wenn man meiner Beschwerde nachgehen würde.
Mit freundlichen Grüssen:
Lax Torsten

, 29.10.2011 um 22:40

Ich finde es schade das einzelne Verkäuferinen eine ganze Filiale um ihren guten
Ruf bringen. In Grimmenstein sind zwei Damen bei der Feinkostabteilung wo man sich überlegt soll man oder soll man es nicht wagen.

, 18.07.2011 um 07:38

Immer öfters kommt es vor,daß in ihrer Filiale in Wien 23,Ant.Baumgartnerstr.(Interspar)Angebotsprodukte nicht vorhanden sind.Zu Weihnachten war es Wein,heute waren es Brathünher.Ich hoffe,daß es sich nich um sogenante Lockartikel handelt.Mit dieser Art treiben sie ihre treuen Kunden in die Arme anderer Handelsketten.Ich wünsche mir,daß die Produkte die im Angebot erscheinen auch vorhanden sind.

, 24.01.2011 um 14:11

Ich habe im Internet gesehen, dass Interspar eine SCHWARZBEER RIFFEL hat.
Könnten Sie mir 2 schicken.
0680 2128562

Mit freundlichen Grüßen
Theresia Operenyi

, 17.10.2010 um 07:30

Meine alte Tante bekommt seit einiger Zeit in ihrer Gourmet- Spar-Filiale am Fleischmarkt in 1010 Wien das Wasa-Knäckebrot "Appetit" nicht mehr - warum?? Sie mag aber kein anderes. Wo kann man es noch bekommen in Wien (möglichst im 1. Bezirk)? Wir wären sehr dankbar für einen Tipp.
Freundliche Grüße
G. Gebhard

, 14.09.2010 um 22:55

Sehr geehrte Damen und Herren !

Ich habe heute in Ihrer Filiale 1220 Wien , Grossenzersdorferstr.( Filialleiter Hr.Michael Trnka ) eine Packung Gabelbissen gekauft .
Beim Verzehr bemerkte ich , dass dieser Artikel einen komischen Geschmack hat .
Das Ablaufdatum war mit 3.8.datiert !!!
Als ich dann zurück in Ihr Geschäft fuhr um den Vorfall aufzuzeigen , bekam ich als einzige Antwort " Wollen Sie das Geld retour !! "
Ich verlangte den Marktleiter , wobei ich dann zu einer Dame gebracht wurde , die mir dann diese Antwort gab ! Ich erfuhr dann von der Kassakraft , dass diese die Stellvertreterin sei .
Es gab kein Wort der Entschuldigung !
Ich habe Sie noch gefragt , ob Ihr bewusst ist , was dieser Verzehr der verdorbenen Ware gesundheitlich bedeuten könnte .
Doch ich bekam auch da keine Antwort .
Ich bin auch im Kundenkontakt und auch Führungskraft .Ich würde das bei meinen Mitarbeitern nicht akzeptieren .
Weiters möchte ich Ihnen hiermit mitteilen , dass mir nachher sehr übel war und ich erbrochen habe !!!
Ich werde sicherlich ,obwohl ich in der Nähe arbeite , die Fa. SPAR nicht mehr besuchen

mfg
Ing.Hermann Forster

, 19.08.2010 um 14:57

Ich kaufe nicht gerne beim Sparmarkt ein, dennoch habe ich konsumiert von dieser Kette ,weil ich fast daneben wohne und wenn es schnell gehen muß gehe ich hin.Letzte Woche wollte ich so 20 dag Gouda kaufen,die waren angeschrieben im Käsefeinkostregal für 100gr.0,69 euro ,und als ich noch warten musste weil ich noch nicht dran war sah ich auf einmal das der gleiche Käse im Wurstfeinkostregal auch zu sehen war aber da kosteten 100gr 1,19 euro als ich dann dran war fragte ich warum bei diesem gleichen Produkt 2 verschiedene Preise ausgeschrieben sind ?Erst wusste der Angestelle das auch nicht so recht doch dann fiel im ein das ich den um 0,69euro nur am Nachmittag kaufen darf.Ich sagte nur AHA. Ich finde man soll die Ware richtig auspreisen denn das ist eine Frechheit.Und jetzt gehe ich endgültig nicht mehr hin,denn
gestern kaufte ich beim Spar bei der" FEINKOST "Käse und als ich heute diesen Blatt für Blatt auf einen Teller legen wollte kam so in der mitte des Stapels ein schönes langes schwarzes Haar zum vorschein.Natürlich nicht von mir!!!
Ich habe natürlich sofort Kontakt zur Spar-Zentrale aufgenommen.
Ich könnte wenn ich will diesen Käse ersetzt haben aber darauf verzichte ich ,ich werde in diesem Geschäft nicht mehr mein Geld liegen lassen.

, 17.06.2010 um 12:27

Wir haben es satt vom SPAR in der Maierhofgasse immer wieder "betrogen" zu werden. Lebensmittel sind als österreichisches Produkt angepriesen, dann nachdem man 5 und mehr Minuten in der Schlange stand bemerkt man an der Kassa, daß es sich um ausländische Biilligprodukte handelt. - Antwort der Kassierein - was soll ich tun das ist wohl ein Irrtum, aber Sie brauchen es ja nicht nehmen.

In großen Lettern wird ein Superangebot gepriesen, in ganz klein steht dann ,ohne Brille kaum zu lesen, daß man mehrere Packungen nehmen muß. Wir sind kleine Großfamilie und gehen schon etwas schwer.

Sie haben alle Greißler mit Preisen kaputt gemacht und nun sind die Preise wieder hoch und man wird betrogen.-siehe oben -

Sollten Sie solche Spielchen nicht beenden können, dann werden wir im Pensionistenverein einmal eine groß Diskussion führen, wie wir andere Kunden vor solchen Spielchen warnen können.

Mit unfreundlichen Grüßen

ein verärgerter Kunde

, 29.05.2010 um 11:51

Leider gibt es keine Auflistung der Intersparmärkte im Internet.
(Postleitzahl 2232)

, 12.03.2010 um 19:46

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass in Nußdorf - Zahnradbahnstraße, Beethofen-Garten usw. , wo sehr viele neue Wohnungen entstehen, also ein großes Zuzugsgebiet darstellt, leider weit und breit keine gute Versorgung an anspruchvollen Lebensmittelnläden existiert. Wäre es nicht für "Spar Gourmet" eine überlegenswerte Idee, dort ein Geschäft zu eröffnen????

, 13.12.2009 um 13:43

wo wir beim thema eis angelangt sind möchte ich auch eine kurze beschwerde einreichen!!!

und zwar es handelt sich um das schon von FRAU PUCHER erwähnte CONTE.
Es ist zwar schon länger aus aber ich möchte, dass SIE wissen, dass wie ich ein CONTE auspackte feststellen musste das ein waffelhörnchen vorhanden ist und bloß die eiscreme in der papierverpackung steckte!

ich wollte SIE damit nicht in der öffentlichkeit bloßstellen sonder IHNEN nur für ihre Zukunft weiter helfen!

, 28.07.2009 um 14:34

Kaufe alles, was ich bei Spar bekomme auch bei Spar, und zwar beim Sparmarkt Poslovski 3385 Prinzersdorf. Vom excellenten Service und der Freundlichkeit der Angestellten bis zur Hilfsbereitschaft des Senior- und Juniorchefs, die auch beim Verladen ins Auto helfen, ist alles tip-top. Diesen Spar Markt kann man nur weiterempfehlen - natürlich muss man auch die gute Qualität der Produkte erwähnen. 3385 Markersdorf,Waldg.4

, 28.05.2009 um 13:15

Ich kaufe sehr gerne in ihren Spar Märkten ein!Es gibt immer wieder sehr
tolle Aktionen. Leider habe ich bei ihren Spar Eis Haselnuss Conte eine Beschwerde. Ich musste immer wieder feststellen das die Tüte weich ist.
Bei den anderen Sorten ist das nicht der Fall, warum ist das so?
Mit freundlichen Grüssen, das wünscht ihnen Silvia Pucher aus Passail.

, 06.03.2009 um 06:21
  1. Stadt Wien
  2. Wien