1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Theater & Kabarett
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Theater & Kabarett Text: Selina Lukas

Falco und die Panne beim Hosenkauf

Von 6. bis 8. Februar philosophieren ein ehemaliger Burgtheaterdirektor und ein dramatischer Schriftsteller über Falcos Blütezeit, Mitte der 80er Jahre und über die Entwicklungen der österreichischen Kulturlandschaft.

Banner Falco & die Panne beim Hosenkauf
© brick-5.at | von 6. - 8. Februar: Falco und die Panne beim Hosenkauf

Falco und die Panne beim Hosenkauf
- oder der Wandel der österreichischen Kulturszene in der Hölle

Turnhalle im brick-5
Herklotzgasse 21, 15. Bezirk

Pünktlich zum 20. Todestag Falcos feiert Matthias Gazsos Stück „Falco und die Panne beim Hosenkauf“ in der Turnhalle im brick-5 Premiere. Von 6. bis 8. Februar werden immer um 20:00 Uhr ein ehemaliger Burgtheaterdirektor und ein dramatischer Schriftsteller einen Dialog über Falcos Blütezeit Mitte der 80er Jahre führen und dabei über die Entwicklungen der österreichischen Kulturlandschaft philosophieren. Karten bekommt man vor Ort an der Abendkassa um € 20.

Termine der Aufführung
Dienstag, 6. Februar 2018, 20:00 Uhr
Mittwoch, 7. Februar 2018, 20:00 Uhr
Donnerstag, 8. Februar 2018, 20:00 Uhr

Preis  
€ 20,-, Abendkassa

Anreise
U6, 57A, 6, 18 Gumpendorferstraße
U4, U6, 12A Längenfeldgasse
57A Fünfhausgasse
12A Stiegergasse
52, 58 Kranzgasse
Parkplätze sind an der Straße vorhanden.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Falco und die Panne beim Hosenkauf

Das Stück beginnt mit dem Tod des ehemaligen Burgtheaterdirektors Claus Paymann in einem Wiener Kaffeehaus. Dort wird ebenjener kurz darauf von einer Kellnerin geweckt. Was auf den ersten Blick wie ein typisches Kaffeehaus wirkt, entpuppt sich als die Hölle, wo schon ein alter Bekannter wartet. Der dramatische Schriftsteller namens Thomas Bernhard. Aus dieser Wiederbegegnung im Jenseits entsteht ein Dialog über die österreichische Kulturszene im Allgemeinen und Falco im Besonderen. Österreichs Ausnahme- und Vorzeigekünstler. Es stellt sich heraus, dass der Burgtheaterdirektor und der Schriftsteller diese Kunstfigur einst nach ihrem (politisch linken) Weltbild erschaffen haben. Seit Falcos Blütezeit Mitte der 80er Jahre hat sich die gesellschaftliche Wahrnehmung seines Schaffens jedoch ganz anders und vor allem weiter nach rechts entwickelt als geplant. So entsteht anhand dieses Beispiels ein Diskurs über die Fragen: Was kann Kunst? Was kann Pop-Lyrik über ein Land aussagen und welche Probleme entstehen, wenn sie mit politischen Ideologien aufgeladen wird? Ist es wirklich notwendig Antworten zu finden oder ist der Weg das Ziel?Autor: Matthias Gazso„Falco und die Panne beim Hosenkauf“ ist das erste Theaterstück des 33 Jahre alten Wieners, der zunächst 15 Jahre in der Gastronomie arbeitete, bevor es ihn in die Kulturszene verschlug. Das Stück entstand in Anlehnung an das kurze Theaterstück „Claus Paymann kauft sich eine Hose und geht mit mir essen“ von Thomas Bernhard und an Jean-Paul Sartres Drama „Die geschlossene Gesellschaft“. Thematisiert wird aus einer politisch linken Perspektive, wie in der österreichischen Kulturlandschaft Künstler und deren Werke für politische Zwecke instrumentalisiert werden.

Besetzung
Ein dramatischer Schriftsteller - Iris Maria Stromberger
Ein ehemaliger Burgtheaterdirektor - Lilian Jane Gartner
Die Unbekannte, gerade die - Julia Kappaun


Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen