1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Veranstaltungen Text: Viktoria Klimpfinger

Tag des Denkmals - Gratis Eintritt in Museen

Endlich ist es wieder so weit! Wie jedes Jahr veranstaltet das Bundesdenkmalamt am letzten Sonntag im September (25.9.) den Tag des Denkmals. Das diesjährige Motto „Gemeinsam unterwegs“ ist Programm: In Wien entsendet das Tramwaymuseum seine schönsten Trams. Was die Besucher sonst noch alles erwartet, finden Sie hier.

Prunksaal Österreichische Nationalbibliothek
© Österreichische Nationalbibliothek, Hejduk | Auch die Österreichische Nationalbibliothek öffnet am Tag des Denkmals ihre Tore.

Der Tag des Denkmals verspricht ein Sonntagsprogramm für die ganze Familie, mit Wissenswertem und Erstaunlichem über heimisches Kulturgut. Dabei öffnen wohlbekannte Institutionen wie die Österreichische Nationalbibliothek ebenso gerne ihre Pforten wie ausgefallenere Einrichtungen wie das Wiener Tramwaymuseum. Einige Schmankerln haben extra für den Tag des Denkmals geöffnet: der Ahnensaal in der Hofburg, das Institut für Restaurierung in der Österreichischen Nationalbibliothek oder das Palais Erzherzog Wilhelm. Eine Führung durch den Dachstuhl des Stephansdoms und die Westempore ist ebenfalls nur am Tag des Denkmals möglich.

„Gemeinsam unterwegs“ durch Wien

Auch unter freiem Himmel finden einige Events statt, die die Geschichte der Wiener Denkmäler lebendig werden lassen: Bei einem militärhistorischen Bummel durch die Innenstadt zeigt Prof. Mag. Rolf M. Urrisk-Obertynski, ehemaliger Brigadier und Autor, Erinnerungen an Soldaten jeder Epoche und Nation. Am Michaelerplatz vor den römischen Ausgrabungen befindet sich ein Info-Stand von der Stadtarchäologie Wien, wo „RömerInnen“ von ihrem Alltag erzählen und der Tavernenwirt Wein und Brot kredenzt – weniger authentisch Römisch sind die Infoscreens mit Filmen und 3D-Animationen zum Thema. Ganz im Sinne des Mottos „Gemeinsam unterwegs“ gibt es auch ein „Rollendes Museum“: Besucher können mit denkmalgeschützten historischen Wiener Tramwaywagen des Tramwaymuseums durch die Innenstadt – und durch die Zeit – gondeln.

Von Biedermeierschick bis Punk-Flair  

Zwei diesjährige Highlights zeigen, wie vielfältig das Programm gestaltet ist. Zum einen bietet das Museum für Angewandte Kunst (MAK) eine spezielle Biedermeier-Tour an: Nach einer Führung durch die Schausammlung „Empire Biedermeier“ bringt ein Shuttlebus die Teilnehmer zum Geymüllerschlössel in Pötzleinsdorf. Dort kann man das in der Schausammlung besichtigte Interieur in historisch passender Umgebung bewundern.
Braucht man nach dem pittoresken Biedermeier etwas Derberes, ist man in der Wiener Arena genau richtig. Der ehemalige Schweineschlachthof in St. Marx ist eines der jüngsten Denkmäler, aber dafür nicht minder geschichtsträchtig. Seit 1976 steht die selbstverwaltete, basisdemokratisch organisierte Einrichtung für urbane Freiräume und gegen die Kommerzialisierung ein. Mit ihren aufmüpfigen Graffitis, ihren vielfältigen Veranstaltungsmöglichkeiten und ihrem liebenswert-rebellischen Klientel ist sie aus der Wiener Kunst- und Kulturszene nicht mehr wegzudenken. Am Tag des Denkmals lockt sie mit Führungen, einer Begleitausstellung und einer Open-Air-Vorführung des Films „Arenafreiheit“.

Ausgewählte Programmpunkte

ARENA WIEN – ehemaliges Schweineschlachthaus St. Marx
Baumgasse 80
1030 Wien
Öffnungszeiten: 12.00 bis 24.00 Uhr
Führungen: laufend von 1400 bis 19.00 Uhr (Dauer ca. 40 Min.)
Open Air Film: „Arenafreiheit“, Verein Autochthon, ca. 21.30 Uhr
Treffpunkt: vor dem Verwaltungsgebäude

HOFBURG – Ahnensaal, Sterbezimmer Kaiser Franz II./I.
Schweizerhof, Säulenstiege, 2. Stock
1010 Wien
Geöffnet: 10.00 bis 17.00 Uhr
Führungen: nach Bedarf
Lesung: 15.30 Uhr von und mit DDr.in Gertrud Maria Mühlbach (Dauer ca. 30 Min.)
Treffpunkt: Vorraum Ahnensaal
Nur am Tag des Denkmals geöffnet!

MAK – Museum für Angewandte Kunst/Gegenwartskunst und MAK-EXPOSITUR GEYMÜLLERSCHLÖSSEL
Stubenring 5
1010 Wien
Öffnungszeiten: 10.00 bis 18.00 Uhr (MAK), 11.00 bis 18.00 Uhr (Geymüllerschlössel)
Führungen: 10.30 und 14.30 Uhr (Dauer ca. 2,5 Stunden), inklusive Shuttlebus zum Geymüllerschlössel
Treffpunkt: MAK Säulenhalle
Kostenloser Eintritt nur für die zu den Führungen angemeldeten Personen; sonst zu regulären Tarifen und Öffnungszeiten
Anmeldung erforderlich  ab 12. September unter marketing(at)mak.at

MICHAELERPLATZ – Stadtarchäologie Wien
vor dem Michaelerplatz 3 (Looshaus), interaktive Open-Air-Ausstellung
1010 Wien
Öffnungszeiten: 10.00 bis 18.00 Uhr

MILITÄRHISTORISCHER BUMMEL durch die Innenstadt
Stephansplatz 2
1010 Wien
Führung: 10.00 Uhr (Dauer ca. 2,5 Std.)
Treffpunkt: beim Modell des Stephansdoms neben dem Südturm (vis-à-vis vom Stephansplatz 2)
Nur am Tag des Denkmals!

ÖSTERREICHISCHE NATIONALBIBLIOTHEK – Institut für Restaurierung
Josefsplatz 1
1010 Wien
Führungen: 14.00 und 15.00 Uhr (Dauer ca. 60 Min.)
Treffpunkt: Servicedesk, Prunksaal
Anmeldung erforderlich: Limitierte Zählkarten sind eine Stunde vor der Führung am Servicedesk erhältlich (je max. 15 Personen)
Nur am Tag des Denkmals geöffnet!

PALAIS ERZHERZOG WILHELM / DEUTSCHMEISTERPALAIS
Parkring 8
1010 Wien
Führungen: 10.00 und 12.00 Uhr (Dauer ca. 50 Min.)
Treffpunkt: Eingang
Anmeldung erforderlich ab 12. September unter www.tagdesdenkmals.ofid-department.info
Nur am Tag des Denkmals geöffnet!

WIENER TRAMWAYMUSEUM
Verkehrsmuseum/Schlachthausgasse
1030 Wien
Öffnungszeiten: 10.00 bis 17.00 Uhr
Rundfahrten: halbstündlich von 10.00 bis 16.30 Uhr (Strecke: Verkehrsmuseum Remise Erdberg–Belvedere–Wien Museum–Karlsplatz–Ring–Kai–Ring–Schlachthausgasse)
Treffpunkt: im Tramway-Zug
Fahrplan: www.tram.at/tag-des-denkmals

Es gibt also, wie jedes Jahr, viel zu sehen und zu entdecken. Wer nach einem Wochenendprogramm für Groß und Klein sucht, der wird hier definitiv fündig. Die österreichischen Denkmäler, Museen und Parks freuen sich auf Ihren Besuch!

Das gesamte Programm finden Sie unter: www.tagdesdenkmals.at

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:
Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen