1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Stadthalle
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Stadthalle Text: Karin Hirzmann

Unheilig: Abschiedskonzert in Wien

6. April 2015, Stadthalle Wien: Er ist einer der erfolgreichsten deutschen Musiker und überraschte Ende vergangenen Jahres seine Fans. Nach einer unvergleichlichen Karriere möchte der GRAF von Unheilig nun der Bühne allmählich den Rücken kehren und sich mehr seiner Familie widmen. Seine Abschiedstournee führt den Frontman von Unheilig, der musikalisch alles gesagt haben will, am 6. April 2015 auch nach Wien in die Stadthalle. Mit dem neuem Album „Gipfelstürmer“ als Abschiedsgeschenk in der Tasche.

Der GRAF von Unheilig im Hintergrund beschneite Berge
© Official Website Unheilig | Der GRAF auf Abschiedstour auch in Wien

Unheilig
Montag, 6.April 2015, 18:30 Uhr

Wiener Stadthalle, Halle D (Alle Infos zu Anfahrt, Parken und Ticketkauf finden Sie rechts im Adressblock)

Tickets
A - 63,00 EUR
B - 57,50 EUR
GC - 74,00 EUR
Steh - 42,10 EUR
2.R.Steh - 30,00 EUR

Ein letztes Mal Unheilig – „Gipfelstürmer Tour 2015“ und Abschiedskonzert

Berühmtheit erlangten Unheilig und der GRAF, der bis heute seinen bürgerlichen Namen und sein Alter geheim hält, 2010 mit ihrem sechsten Studioalbum „Große Freiheit“, das es in Deutschland und Österreich auf Platz 1 geschafft hat. Die daraus ausgekoppelte Ballade „Geboren um zu leben“ und das folgende Studioalbum „Lichter der Stadt“ mit Liedern wie „So wie du warst„ machten Unheilig zu einer der erfolgreichsten deutschen Popbands.

1999 gründete Songschreiber und Sänger „der Graf“ gemeinsam mit Grant Stevens und José Alvarez-Brill „Unheilig“ in Aachen. Die zwischen Gothic-Rock und New Wave angesiedelte Band veröffentlichte zwei Jahre später ihr Debütalbum „Phosphor“. 2002 verließen Stevens und Alvarez die Band. Seit dieser Zeit fungiert der GRAF als One-Man-Show und tourt mit Gastmusikern, wie zuletzt mit Schlagzeuger Martin Potthoff, Keyboarder Henning Verlage und dem Gitarristen Christoph Termühlen. Stilistisch führte der GRAF, der die Bühne immer in Gehrock und weißem Hemd mit Krawatte betritt, Unheilig weg von Gothic-Klängen hin zu einem poppigeren Sound, der Unheilig auch zum Durchbruch verhalf.

 

 

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Alles gesagt: Erfolge sprechen für sich

3 Millionen verkaufte Tonträger, zahlreiche Auszeichnungen wie „Echo“, „Bambi“ und zwei Nummer Eins Alben später verkündete der GRAF Ende vergangenen Jahres in einem offenen Brief auf seiner Website den musikalischen Rückzug für das Jahr 2016.

"Ich habe alle musikalischen Träume gelebt und in den Unheilig-Liedern auf ewig fest gehalten. ,Lebe wohl' zu sagen ist nie leicht. Es liegt in unserer Natur, an Dingen festzuhalten, die wir mögen oder lieben. Allerdings hat alles seine Zeit.

Dies lässt er seinen Fans wissen. Der Künstler möchte seiner Familie mehr Aufmerksamkeit schenken und lässt offen, ob und wie er musikalisch weiter macht.

Bevor der Vorhang aber mit einem letzten, großen Konzert im September 2016 in Köln fällt, will der GRAF noch einmal mit Unheilig auf Tournee gehen und sich von den Fans „gebührend verabschieden“.

Mit dem neuen Album „Gipfelstürmer“ im Gepäck, das, wie der GRAF meint, die besten Lieder seines Lebens enthält, kommt er auch nach Wien. Um von Glück, Hoffnung, Angst, Trost und Abschied zu singen. Ein letztes Mal. „Irgendwann ist musikalisch alles gesagt“.

Unheilig Tour Gipfelstürmer

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen